Beiträge von blubs84

    Hast vollkommem recht! Und auch ich hätte gerne eine Weiterentwicklung, vor allem was Spielsystem und Kader angeht.

    Aber mein zweiter Gedanke ist halt immer, dass die Bundesliga ja nicht schlechter wird und die Tatsache, dass wir da immer noch sind ist auch eine Entwicklung an sich. Wir sind gehaltstechnisch und von den Mitteln ansich immer noch unter den letzten 5 der Liga, d.h. wir sind immer noch davon abhängig wie sehr Neuverpflichtungen einschlagen oder Leistungsträger ihre Form erhalten oder ihr Können ausspielen. Bei Vereinen wie uns kompensiert halt schwerlich die Mannschaft 2 Torjäger die sonst 10 Tore pro Saison machen oder wenn IV wegfallen oder Stützen der Mannschaft aufhören. Dass ein Strobl nicht einschlägt, ein Richter neben sich steht oder wie letztes Jahr, man die halbe Saison ein massives Torwartproblem hat, kann man mit unserem Kader halt schlecht abfangen.

    Wer sind wir, dass wir als "Fans" einfach mal voraussetzen, dass wir automatisch Jahr für Jahr bessere Arbeit leisten müssen und anhand unserer Mittel überperformen verglichen mit Mainz, Freiburg, Bremen, Köln etc. ? Stuttgart hat glaube ich alleine dieses Jahr die halbe Mannschaft getauscht.

    Da steckt harte Arbeit dahinter und viele richtige Entscheidungen, wenn man das schafft. Kommentare auf Facebook kann man sich schon gar nicht mehr antun, weil da jeder nur gegen Reuter und Herrlich wettert. Bei Herrlich verstehe ich es noch, aber bei Reuter halt einfach gar nicht.

    Und wer von uns weiß denn, ob wir mit dieser Mannschaft einen anderen, aber gleich "erfolgreichen" Fussball spielen könnten? Beispiele gibt es aus der Vergangenheit genug. Paderborn, Darmstadt, Stuttgart und dieses Jahr vielleicht Bielefeld. Nach jedem Spiel zu sagen "wir haben mutig gespielt" bringt einen ja auch nicht weiter.

    Ich sehe es aber wie Paule und hoffe dass ein paar positive Spiele wieder ein wenig Lockerheit reinbringen und der Fussball den wir spielen ein wenig ansehnlicher wird. Im Endeffekt wussten wir doch alle, dass die ersten 5 Spiele scheisse werden wenn alles normal läuft

    Dass Reuter und Herrlich nicht freiwillig auf ihre Jobs verzichten, ist ja einleuchtend.

    Der eigentliche Schwachpunkt ist der Präsident, den das Gegurke wohl nicht alarmiert.

    Was ist eigentlich bei dir falsch? 10 Jahre Bundesliga und du laberst hier dauern gegen den Reuter. Wenn man immer vorher wissen würde wie es läuft, wären alle in der Bundesliga. Vor allem Hannover und HSV und 1860 und Lautern

    Wenn du das Patentrezept hast, bewirb dich beim FCA oder bei oben genannten Vereinen. Falls nicht, hör bitte auf uns alle zu nerven mit dem ständigen Gemotze ohne irgendeine Substanz. Das hat nichts mehr mit Kritik zu tun

    Für den Klassenerhalt wird's schon reichen. Und die Minimalisten werden dies wieder feiern wie die Meisterschaft. Weil für uns geht's ja nur immer darum, Platz 15 zu sichern. Für mich ist das Ziel damit aber verfehlt. Man hat das Ziel ausgegeben dieses Jahr souverän den Klassenerhalt zu sichern, am besten auf einem einstelligen Tabellenplatz. Trainerwechsel wird dieses Jahr nichts mehr bringen. Aber nach geschafftem Klassenerhalt (hoffentlich) muss man wirklich mal anfangen im Sommer zu analysieren was bei uns die gewünschte Weiterentwicklung im Club bremst. Sind's einzelne Spieler die nicht ganz mitziehen? Reicht die Qualität nicht (was meiner Meinung nach nicht stimmt, wir haben doch gute Kicker, bis auf einen Spielmacher, der im Sommer hoffentlich auf der Agenda steht)? Fragen über Fragen. Vielleicht läuft das spielerische in der neuen Saison ja überraschend und der HH braucht einfach noch Zeit um das in die Mannschaft einzuschleifen.

    Keine Ahnung wie ihr Jahr für Jahr drauf kommt, dass man hier so mir nichts dir nichts einen einstelligen Tabellenplatz erreicht. Dafür muss immernoch alles zusammenpassen.

    https://www.zeit.de/sport/2020…3A%2F%2Fwww.google.com%2F


    schau dir mal diese Tabelle an und erklär mir nochmal warum man "das Ziel damit aber verfehlt" wenn man nicht unter den ersten 10 landet. Alleine die Stuttgarter Mannschaft kostet doppelt so viel, der VFL Kader 3,5-mal so viel

    Das zweite Gegentor geht gar nicht.. Strobl geht nicht mit, Oxford muss rausrücken weil der den Pass zu Strobls Spieler vermutet. Und Caliguiri lässt seinen Mann laufen und orientiert sich nach vorne, warum auch immer.. Was der Jeff danach macht check ich gar nicht, der entscheidet sich erst am 5er überhaupt mal draufzugehen. Das war leider richtig schlecht, vor allem vom Cali und Strobl. Und dann auch der Knackpunkt im Spiel

    Ja ein bisschen Transferleistung könnte man schon erwarten. In dieser Szene war das so! Aber generell ist es subjektiv, wie der VAR die Sache auslegt. Wenn der VAR hier für sich entschieden hätte, dass es keine klare Fehlentscheidung ist, dann hätte der Schiri niemals eine Nachricht dazu bekommen. Hat doch hier keiner geschrieben, dass die Entscheidung der VAR gefällt hätte in unserem Fall.

    Es ist geregelt unter welchen Kriterien er eingreifen darf. Es ist nicht geregelt wann er eingreifen MUSS.

    Hat man doch gegen Frankfurt und Stuttgart eindrucksvoll erlebt

    Einfach ärgerlich für Finn. Ich hätte auch ihn schießen lassen, allen anderen geht da doch sogar noch mehr die Düse. Aber jetzt nachdem es jemand geschrieben hat wäre Cali sicher auch ne gute Wahl gewesen. Aber im Nachhinein ist man immer schlauer. Leider ist Richter komplett außer Form. Ich frag mich ehrlich wie man immer die falsche Entscheidung treffen kann. Einmal schiesst er aus 35m gegen Neuer, beim anderen Mal spielt er nen Ball ins aus den ein D-Jugend Spieler über den Gegner bekommt

    Wenn wir die Effizienz des letzten Jahres hätten, wären wir jetzt auf Platz 4. Moral und die Defensive haben sich schon stark verbessert, aber was die da vorne fabrizieren geht wirklich auf keine Kuhhaut. Ich weiß nicht, was die im Training alle an Schüssen raushauen, aber mir kommt es vor als würde jeder da vorne wirklich nur sein eigenes Süppchen kochen.

    Leute, der Matchplan ist gegen so eine Mannschaft dahin wenn man nach 10 min hinten liegt und dann so Spieler sie Strobl hat und einen wie Richter der dauernd aus 25m draufhaut statt zu passen. Warum man gegen diese Mannschaft 3er Kette plus altem AV spielen lässt weiß nur er. Gregoritsch, Strobl und Richter muss man leider langsam anzählen

    Wie abgrundtief ich dieses Konstrukt hasse. Noch mehr regt es mich auf das Herrlich das Spiel einfach abschenkt. Da steht es schon nach so einem Spielverlauf nur 1:0 zur Halbzeit und du zeigst keine Eier mal zu wechseln und den Spielern zu signalisieren, dass du daran glaubst. Natürlich kommt noch dazu, dass die Schiedsrichter zur Zeit einfach nur scheisse sind. Da pfeift der in einer Phase wo man rankommen konnte einfach alles durchgehend falsch ab.. Mundabwischen und Kraft tanken. Und Strobl und Gregoritsch bitte draußen lassen

    muss ja auch nicht. Wenn man per se auf wenig Ballbesitz und gegen den Ball spielt hat man immer eine schlechtere Passquote als die Mannschaft die sich die Bälle quer zuschiebt. Klar war es gestern gefühlt besonders niedrig, aber wieweit die 35 Minuten zu 10. das noch verfälscht kann ich leider nicht nachvollziehen. Wir spielen seit Jahren einen ähnlichen Fussball, nur dass wir jetzt halt 10-15m weiter hinten stehen als ganze Mannschaft.


    Ich hab jetzt bis zum 5. Spieltag zurückgeschaut, da war unsere Passquote immer bei 79-81%, von daher denke ich mal schon, dass die Unterzahl da einen großen Einfluss hatte.


    Und klar hätte ich auch gerne, dass wir besser und schöner spielen. Aber für ein Urteil würde ich erstmal die restlichen Spiele abwarten. In den nächsten 5 Spielen treffen wir durchgehend auf Gegner auf Augenhöhe. Da müssen eigentlich mindestens 8 punkte rausspringen

    Ja, aber es ist nicht so, dass wir nicht genügend Chancen hätten. Bei uns ist es nur nicht so präsent, weil es meist gar nicht zu dem letzten Pass kommt, sondern vorher schon der Fehler gemacht wird. Dafür kann der Herrlich nichts. Niederlechner, Finnbogason, Gregoritsch und Richter spielen gerade einfach scheisse und lassen einfachste Chancen liegen oder vermasseln es vorher. Die Chance vom Kedira z.B.. das muss ein Tor sein! Auch die letzte Aktion vom Richter, da braucht er nur rüberspielen und der Mitspieler ist komplett blank.

    In der Abwehr stehen wir ganz gut, aber individuelle Fehler wie gestern kann man nie ganz abstellen. Ohne den Fehler vom Gruezo hätte Schalke niemals ne Chance gehabt ranzukommen. Es ist nunmal so, wenn man die Chancen nicht nutzt oder die Angriffe nicht gut zuende spielt, sieht es nie gut aus. Aber mit einem Flo der letzten Saison hätten wir jetzt denke ich 5 Punkte mehr.

    Ich persönlich habe nichts gegen eine abwartende und ruhige Spielweise. So weiß ich zumindest, dass wir immer zurückschlagen können. Und wenn die Spieler wieder in Form sind, dann wird das schon wieder.


    Außerdem, zum Kicker Artikel:

    Man kann doch nicht einfach ignorieren, dass man einen großen Teil der ersten Halbzeit 1:0 geführt hat und Schalke praktisch keine Torchance hatte.

    Dass man da als FCA abwartend spielt und auf seine Chance lauert ist das normalste der Welt. Wir haben doch gestern keinen Sieg gebraucht, warum sollte man sich da exponieren. Der Abstand zu Schalke beträgt immernoch 9 Punkte und die starten keinen Aufwärtstrend. Und danach waren wir 1 Mann weniger, in einem Moment wo wir gerade das Gegentor bekommen hatten. Das danach die Statistik so aussieht ist doch klar:

    "Nur 41 Prozent Ballbesitz und eine schwache Passquote von 63 Prozent sprechen eine deutliche Sprache. Erst recht gegen einen sieglosen Tabellenletzten."

    Der Flo hat dieses Saison schon mindestens ein wichtiges Tor vorbereitet mit einem sehr guten Pass. Aktuell setzt der Herrlich auf Stabilität und Präsenz mit Hahn, Gregoritsch und Niederlechner. Glaube den Gregerl und den Hahn auf einmal kann er nicht mehr lange spielen lassen, Gregerl vertendelt aktuell jeden Ball und mit Vargas, Richter und Jensen bleiben dafür spielstarke Leute auf der Bank. Vielleicht war das aber jetzt auch erstmal gegen Mannschaften so die auf dem Papier stärker sind und es ändert sich jetzt von Gegner zu Gegner. Wir müssen halt denke ich ein stückweit damit Leben, dass die defensive Stabilität aktuell zu Lasten der Offensive geht.