Beiträge von Exorzischt

    CäsarOctavion wird's schon noch irgendwann merken, wenn die Menschen wie Fliegen wegsterben, weil die Krankenhäuser nicht hinterherkommen.

    Nachdem er seit Wochen meint, dass die Maßnahmen übertrieben sind, jedoch dennoch nicht benennen kann, was angemessen wäre... Naja, wenn schon Begriff wie "Mainstream" und "Behörden- und Obrigkeitsgehörigkeit" fallen, scheinen wohl die fachlichen Argumente (die ohnehin kaum vorhanden waren), auszugehen.


    Beleidigungen braucht es dennoch nicht, auch wenn man Unsinn nicht unkommentiert stehen lassen sollte.

    Also alles nur natürliche Selektion und der Lauf des Lebens? Mir ist das zu zynisch.


    Auch lässt du Folgeschäden außer acht, die einen Überlebenden bis ans Lebensende begleiten könnten.


    Glücklicherweise haben wir noch keine italienischem Verhältnisse, was Ausgangsperre und Fertigungsschließungen angeht und die Regierung hat keiner Meinung nach angemessene Maßnahmen veranlasst.

    Dass es irgendwann zu einer Lockerung kommen muss, sollte jedem klar sein. Ich bin ganz froh, dass ich diese Entscheidung nicht treffen muss.

    Nein, das hätte ich nicht gedacht.

    Die deutsche Regierung hat aber in meinen Augen sehr fahrlässig gehandelt.

    Selbst als in China und dem Iran die Zahl der Corona Infizierten in die Höhe schnellte wurde nichts getan.

    Anstatt frühzeitig die Grenzen zu schließen, gelangten an den Flughäfen Passagiere aus China, Iran oder Südkorea ohne jede Gesundheitskontrolle ins Land

    Auf Symptome hätte man testen können. Das bringt jedoch auch nichts, wenn man den Virus erst ganz frisch in sich trägt...


    Die große Welle an Infizierten kam erst mit den zurückgekehrten Italienurlaubern.

    Dennoch ist es nicht angebracht nach einem Schuldigen zu suchen, sondern die Situation bestmöglich zu lösen.

    Zweieinhalb Monate, nachdem das aus China bekannt wurde, wird's nun also hier durch den Pressewald gezogen. Hätte nicht gedacht, wie lahmarschig die Schreiberlinge in Deutschland sind.

    Hättest du gedacht, dass der Virus in dieser Form nach Europa schwappt? Ich persönlich nicht. Zudem erachte ich das "durch den Presswald gezogen" als ziemlich relativerend. Ich täusche mich jedoch auch gern.

    Zitat

    Vor drei Tagen fragten die Alpini, die Gebirgsjäger, die Curva Nord von Bergamo nach Helfern, um das neue Krankenhaus in Bergamo Fiera möglichst schnell hochzuziehen. "Wir haben euch gebeten, weil ihr ein großes Herz habt." Wenige Minuten nach dem Aufruf standen die Ultras bereit für den Innenausbau und zum Malern. Heute früh widmet Sky TG 24 dem Projekt einen Bericht und es ist wunderschön zu sehen, wie viele mit Kurvenmaterial durch die Gänge wuseln.

    Quelle: Altravita (Facbeook)


    Diese Facebook-Seite gehört zu den wenigen Dingen, die ich an FB schätze. Ebenfalls lesenswert, wenn auch nicht wirklich aktuell, ist die Homepage (http://www.altravita.com), die vom Leben eines deutschen Fußballfans in Italien erzählt und einige interessante Einblicke bietet.

    Nicht der einzige Mensch, der sei Wohlbefinden wichtiger hält als das der gesamten Gesellschaft.

    Schade, dass die Gerichte nun mit solchem Dreck beschäftigt werden.


    Ich fürchte, wenn er recht bekommt, dann werden Gesetze verändert, damit dies nicht mehr vorkommt. Ich kann hierauf verzichten und (temporär) mit solchen Einschränkungen leben.


    Hier noch ein Lifehack für den Aachener Kläger:

    Mit dem Coronavirus Infizieren, eine mögliche heftige Erkrankung mit Covid-19 überleben und wenn die Lunge es wieder zulässt / keinen Viren mehr im Körper sind, ist dank der Immunität wieder Kontaktaufnahme möglich...

    Wir haben gestern binnen weniger Minuten einen virtuellen Stammtisch (vielleicht auch hier ne Idee) im Freundeskreis zustande gebracht. Ältere Menschen tun sich da schwerer, das stimmt. Man muss nur wollen. Für mich als Single ändert sich aktuell nicht viel, nur dass der Studienbesuch wegfällt.


    Vielleicht sollte man, auch wenn es zynisch klingt, aus dem Coronavirus positive Erkenntnisse ziehen: noch öfters mit Freunden / Familie treffen, Digitalisierung vorrantreiben (hier ist Deutschland ein Entwicklungsland), überlegen ob man für ein paar Euro weniger die Fertigung aus Deutschland abzieht etc.

    Meine Hoffnung ist, dass die bayerische Regelung auf alle Bundesländer ausgeweitet wird und die Maßnahmen greifen, sodass nicht die komplette Wirtschaft in Deutschland nachhaltig an die Wand gefahren werden muss.

    Das sehe ich nicht so. Wenn man jetzt nicht handelt, wird man in den nächsten Wochen von Fällen überrollt.

    In den letzten Tagen habe ich noch an viel zu vielen Stellen Gruppen gesehen, die zusammenstanden oder teilweise zu zweit auf einem Rad Fahrrad gefahren sind.

    Viele haben den Ernst (substantiviert, ach ... egal) der Lage nicht erkannt und darunter muss dann eben die Bevölkerung leiden.


    Für mich persönlich hat sich nicht viel geändert, außer der erzwungene Verzicht auf Physiotherapie - und nächste Woche Url... Home Office.


    Italien (in Klammer: Mittwoch 18.03.)

    bestätigte Fälle: 47.021 (35.713)

    Todesfälle: 4.032 (2.978)

    Geheilt: 4.400 (4.025)

    Aktiv: 38.549 (28.710)

    Ein Großteil verhält sich vernünftig und wegen einem gewissen Prozentsatz an unsolidarischen Menschen kommt es zu einer Ausgangsbeschränkung...

    Es wurde auch dringend Zeit, wenn ich mir diese Helden in den letzten Tagen gesehen habe.

    Ich würde jeden Verstoß konsequentmit einer hohen Buße ahnden und das Geld in die Medizin investieren... Scheinbar hilft nur das.

    Was ich mich seit Tagen frage:

    Welche Maßnahmen halten denn die "Skeptiker" (vereinfacht ausgedrückt) denn für angemessen? Welche sind übertrieben?


    Schadet man der Wirtschaft, wenn man jetzt weitestgehend runterfährt und ggf. eine Ausgangssperre verhängt mehr, als wenn man so weitermacht wie bisher, dass Gesundheitssystem kollabiert und Arbeitnehmer mit viel Wissen sterben?


    Es ist auch nicht so, dass alles brachliegt und wenn man sich etwas bemüht, kann man Gastronomen, lokale Händler weiterhin unterstützen.

    Wenn man mit Exponentialrechnung und den Expertisen von Virologen nicht weiterkommt und einem nur ein banales "aber die Grippe" entgegengehustet wird, sollte man es vielleicht einfach aufgeben.


    Vielleicht helfen auch noch nackte Zahlen...


    Italien:

    bestätigte Fälle: 35.713

    Todesfälle: 2.978

    Geheilt: 4.025

    Aktiv: 28.710


    Quelle: John Hopkins University

    Hast du dir auch das am nächsten Tag veröffentliche Video mit einer Lugenärztin, die aus Rom berichtet, angeschaut?

    Hier wird die Meinung des Dr. Wodarg, der auf diesem Gebiet keine Expertise vorweist, direkt widerlegt.


    Ich schau täglich mind. einmal auf die Übersicht der John Hopkins Univserty und bin der Ansicht, dass die relativ geringe Anzahl an Todesopfern in Deutschland nur den bisher eingeleiteten Maßnahmen und der generell guten medizinischen Ausstattung (trotz Personalmangel) / Ausbildung zu verdanken ist.


    Coronavirus COVID-19 Global Cases by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU)


    Die Zeit der Relativierungen und unsinnigen Vergleich mit der Grippe sollten langsam ein Ende haben...


    Edit: Der tägliche Corona-Podcast mit Dr. Drosten gehört ebenso aktuell zur Routine.