Beiträge von Exorzischt

    Das sehe ich auch so wie Paule02.


    Ein Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt würde den FCA nur noch austauschbarer als Bundesligist macjen und dann ist es nur noch die Marionette als Wimpelersatz, die uns von den anderen langweiligen 0815-Vereinen unterscheidet.


    Da müssen wir jetzt durch. Einige Spieler habe wohl vergessen, dass es zwar keine Zuschauer im Stadion gibt, jedoch viele FCA-Fans aus Langeweile oder teilweise wirklich wegen Interesse (:o)) die Spiele im Fernsehen verfolgen.

    Bitte jedoch jetzt nicht Lehmann zurückholen um frischen Wind in die Kabine zu bekommen...

    Taskforce Projekt Profifußball beendet.


    Mit wirklichen Ergebnissen und Änderungen rechne ich nicht. Da haben sich DFL und die Bundesliga in den letzten Jahren wie die guten Vorsätze fürs nächste Jahr verhalten. Nach ein paar Tagen ist alles Geschichte, und alles läuft weiter bergab wie bisher.

    Dennoch stirbt die Hoffnung zuletzt. Wobei das Licht am Ende des Tunnels bekanntlich auch ein Zug sein kann.


    Ursprünglich wollte ich in diesem Jahr mal einen Thread aufsetzen, in dem es um die Zukunft des Profifußballs geht und in dem zum Beispiel solche Reformvorschläge diskutiert werden können.

    Meine Motivation ist jedoch genauso gering wie der Wunsch von Rollex-Kalle nach einem fairen Wettbewerb innerhalb der Bundesliga.

    Zustimmung. Bis auf den Torwart. Der ist grundsolide und scheint sein Glück gefunden zu haben. Scheint einfach zu passen in Köpenick.


    Die unschönen Szenen nach dem gestrigen Spiel sind da der einzige Wermutstropfen. Adrenalin in Blut und Emotionen hin und oder her. So etwas hat nirgendwo etwas verloren.


    Edit: Entschuldigung angenommen. Passt. Dennoch sollte man sich als Spieler seine Vorbildfunktion bewusst sein.

    Wenn man dadurch diese ganzen Pimmelnasen endlich verhindert, finde ich das durchaus gut.

    Dennoch finde ich das äußerst kurzfristig und für Geringverdiener sind die Ausgaben nicht gering... Das ist auch das einzige was mich hieran ankotzt (also stellvertretend für geringer verdienende Mitbürger).


    Habe heute noch eine Endeindeckung vorgenommen. Ein paar Stück könnte ich abdrücken. Über den Preis werden wir uns schon einig. :flag:

    Hast du die Pressekonferenz von Herrlich gesehen? Selten, dass man einem Trainer seine Plan- und Hilflosigkeit derart angesehen hat.

    Bevor mir so langweilig ist, dass ich mir eine dieser unnötigen Pressekonferenzen nach dem Spiel anschaue, muss schon viel passieren. ;)


    Der eloquenteste Gesprächspartner war Herrlich noch nie. Das ist jetzt wenig überraschend, dass er sich nicht so fröhlich wie sein Vorgänger eine Niederlage schön reden kann.


    Schmidt wurde entlassen, weil man das Ziel "Klassenerhalt erreichen" für gefährdet hielt.

    Das ist schon ein ziemlicher Unterschied im Vergleich "Mannschaft weiter entwickeln".


    Wirklich gute Trainer sind rar und werden sicherlich nicht zum FCA kommen, nur weil die Stadt so toll ist und man hier in Ruhe arbeiten kann.

    Ich halte Herrlich nach wie vor für einen guten Trainer, der taktisch viel verändert hat und die Mannschaft konditionell deutlich bessern konnte, manchmal jedoch auch daneben greift mit seinen Auswechslungen.


    Wir stehen solide dort, wo wir in besten Fall hingehören und somit vor finanzstärkeren Mannschaft. Mehr erwarte ich in dieser Saison nicht. Bis auf die Ladehemmung von Niederlechner sehe ich keinen Spieler, der unter Herrlich schlechter geworden ist.

    Oxford sogar besser, wobei es hier nach seinen fehlerhaften Einsätzen auch nicht viel Potential nach unten gab.

    Immerhin wird hier nicht wie in den asozialen Medien erneut der Rauswurf des Trainers gefordert. Das ist schon teilweise nur noch peinlich.


    Fand das Spiel insgesamt nicht so schlecht, auch wenn spätestens mit dem unnötigen Platzverweis die Sache gegessen war. Anderenfalls wäre es spannend, wie wir unsere sonst so starke Phase gegen Stuttgart gestaltet hätten. Mehr als ein Anschlusstreffer hätten wir heute nicht erreicht. Dafür war Stuttgart zu stabil.


    Wenn wir uns am Ende wieder ein 0:0 ermauert oder knapp verloren hätte, wäre anschließend auch wieder kaum jemand zufrieden.


    Dennoch sollte man jetzt gegen Bremen nochmal alles raushauen und möglichst einen Punkt oder gar einen Sieg aus der Hansestadt mitbringen, bevor die besonders schweren Spiele kommen.


    Gregoritsch erneut ein Schatten (viel) früherer Tage.

    Freut mich für Schalke und vor allem für Hoffenheim.

    Vielleicht können die beiden Mannschaften am Ende der Saison den Tabellenplatz tauschen.


    Glückwunsch auch an Tasmania. Können sich sicher aktuell kaum retten vor unzähligen neugierigen Zuschauern.