Beiträge von Exorzischt

    ...so viel zum Thema Stammtischparolen.

    Wenn das neben deiner apokalyptischen Abrechnung das einzige Argument ist, finde ich das zwar schade, kann ich jedoch nicht ändern.


    Zum Verdienst der Schiedsrichter:

    https://www.90min.de/posts/628…dienen-die-unparteiischen


    Ich hätte gedacht, dass dieser niedriger ausfällt. Nachdem die Schiris oft auch keinen unbedeutenden Hauptberuf ausüben, kommt ein (angemessenes) nettes Sümmchen zusammen. In Relation zu den teils absurden Spielergehältern ist das natürlich zu wenig. Vielleicht wäre ein Budgetlimit nicht verkehrt, wobei ich da jetzt nicht das nächste Fass aufmachen möchte.


    Zufrieden ist mit der aktuellen Regelung in der Bundesliga jedenfalls kaum jemand.


    Sursulapitschi : Möchte man irgendwelche Millimeterentscheidungen, die anhand von kalibrieren Linien getroffen wurden, wirklich nochmal sehen? Ich fürchte, dass diese nicht unbedingt zur Befriedung beitragen. Bei Tätlichkeiten oder harten Fouls die zu einer roten Karte führen, durchaus ein probates Mittel. Im Stadion hat man oft nur eine Perspektive und die ist nicht immer die Beste.

    Klingt nach der Apokalypse und nicht nach der pre-Videobeweis-Ära.


    Wen interessiert den das Galeber von irgendwelchen Stammtisch-Proleten? Wenn sich jeder Schiedsrichter / Spieler das ähnlich zu Herzen nimmt wie du, kann man die Stadien direkt rückbauen.

    Das ist doch Quatsch.


    Fußball sollte nach wie vor für die Fans im Stadion und natürlich die Spieler da sein und nicht von irgendwelchen Winkeladovakten in einem miefigen Keller entschieden werden. Klar, überall wo Geld im Spiel ist, möchten auch die Verantwortlichen möglichst exakte Entscheidungen sehen und dann führt man absurde Regelungen wie die aktuelle Handspielthematik oder halbgaren Techniken wie den Videobeweis ein.


    Die Schiedsrichter werden sicherlich nicht am Hungertuch nagen müssen und haben sich diese Zusatztätigkeit freiwillig ausgesucht. Viele machen auch ihren Job gut bis sehr gut, dennoch sollte man auch den Linienrichtern wieder mehr Verantwortung zukommen lassen, sonst kann man direkt alles in Köln entscheiden lassen und spart Personalkosten.

    Bei knappen Entscheidungen sagt doch keiner was. Wenn der Spieler meilenweit im Abseits steht und niemand sonst eine Chance auf den Ball hat, wird der Typ an der Linie doch wohl die Fahne heben können?

    Stattdessen wartet er gefühlt bis zum Torschuss. Lass mal den Torhüter mit gestreckten Bein rauskommen und den Stürmer schwer verletzen. Hätte man sich dann durch frühzeitiges Abpfeifen sparen können...

    Jedvaj sowie Jeff sind beide knapp 10cm kleiner als Haland und nicht so dynamisch. Wirkliche Vorteile im Kopfballduell kann ich hier nicht sehen. Früher oder später wären die Tore dennoch gefallen und mit ein wenig mehr Balance hätte man zumindest einen Punkt behalten, mag sein.


    Schade, dass das Bild in der zweiten Hälfte so oft weg war, sonst hätte ich mir das Defensivverhalten nicht nur anhand des Tickers zusammenreimen müssen.


    Dortmund wird hoffentlich so weiterspielen (mit besserem Defensivverhalten) und am Ende den ersten Titel einer österreichischen Mannschaft seit Rapid Wien verhindern. Zur Not gehen auch noch die Roten oder ein anderer Verein...

    Nur dank der kläglichen Vergabe von klaren Torchancen (2x Reus, Sancho) lagen wir nach 30 Minuten noch nicht deutlich zurück. Daran ändert auch die insgesamt solide Leistung unserer Mannschaft nichts.

    Bei Dortmund spielen in der Offensive trotz schwankender Leistungen in dieser Spielzeit (kommende) Weltklassespieler, die unserer teilweise langsamen Defensive deutlich überlegen sind. Das muss man neidlos anerkennen.


    Im Vergleich zum Hinspiel war das eine deutliche Steigerung und in den beiden kommenden Spielen hat man in der Hinrunde Punkte liegen gelassen. Bin mir sicher, dass wir gegen die direkte Konkurrenten unsere Punkteausbeute steigern können. Zyniker würden behaupten, dass weniger als ein magerer Punkt nur schwer möglich ist...

    Ordentliches Auswärtsspiel in Mannheim trotz 0:4.

    Weshalb die Schiedsrichter ein reguläres Tor für den AEV durch einen verfrühten (falschen) Pfiff verhindern, wissen sie nach dem Spiel selbst nicht.


    Auf Rang 11 abgerutscht. Das wird noch eng...

    Mein persönlicher Eindruck ist, dass es durchschnittlich wesentlich schneller geht und man kann Gästefans, die (wie auch immer) an Karten für den Heimbereich gekommen sind, frühzeitig aussortieren.

    Ich würde vielleicht den Zaun etwas versetzen und eine "Spur" für den Stehbereich dazunehmen.

    Der FCA wird sicherlich den gestrigen Ablauf analysieren, damit es wieder besser läuft.


    Bin meist ca 14 Uhr am Stadion. Wie es mit den Fans ausschaut, die ein paar Minuten vor Anpfiff kommen und sich dann irgendwo in Stehbereich reindrängeln, ist mir persönlich ziemlich egal. Da kann es nicht schaden, wenn man ein paar Minuten verpasst und beim nächsten Mal etwas früher kommt.

    Auch wenn ich gestern nicht beim Spiel war (habe ähnliche Beschwerden über lange Wartezeiten bereits mitbekommen), finde ich die aktuelle Regelung klasse.

    Die längste Wartezeit, die ich über mich ergehen lassen musste, waren ca. zwei Minuten.

    Kommt natürlich immer darauf an, wann man am Stadion ist.


    Der FCA wird hoffentlich nicht so blöd sein und das aktuelle Konzept über den Haufen werfen, weil es einmal suboptimal funktioniert hat.

    Fast so wie ich... Nur komplett anders.


    Freut mich sehr. Ich hoffe er spielt noch weitere 10-12 Jahre bei uns, bis wir langsam einen Nachfolger aufgebaut haben.


    In Zeiten von wegstreikenden Profis, spaßbefreiendem Videobeweis, windigen Investoren und katastrophaler Handspielregelung ist seine Vereinstreue etwas, das einem noch ein wenig Restglauben an den Fußball übrig lässt.

    Ich verstehe auch nicht, weshalb man Giefer nicht schon längst die Freigabe gegeben hat. Ein schlechter Torwart ist er nicht, beim FCA hat es einfach nicht gepasst.

    Luthe ist ein solider Torwart und wichtig fürs Mannschaftsgefüge. Für mich jedoch keine dauerhafte Nummer 1 und letztlich wird dies vom Trainerteam offenbar ähnlich gesehen.


    Koubek hat die Hypothek mit der hohen Ablösesumme und kam in eine neu zusammengewürfelte Gruppe, von denen ein Teil (entgegen der Behauptungen) noch vom Wolfsburg-Debakel verunsichert war. Das permanente Raunen wenn er mal am Ball ist, empfinde ich jedoch als billig, trotz der teilweise haarsträubenden Ausflüge.

    Wenn er weiter an seiner Athletik arbeitet, sehe ich ihn sogar besser als Hitz. Die Spieleröffnung und die Abschläge sind jedenfalls weniger ausrechenbar als Hitz' Bälle ins Seitenaus Höhe Mittellinie. Wobei das natürlich auch Vorgabe von Trainer war.


    Ein Neuer ist Koubek nicht und wird er nie werden. Die Diskussion empfinde ich jedoch als übertrieben.

    Solange die Mannschaft als kollektiv erfolgreich spielt, sind mir irgendwelche Pannenvideos völlig egal. Genauso wie irgendwelche 0815-Sporseiten, die nicht ernst zu nehmen sind.


    Wir spielen eine der erfolgreichsten Halbserien der Hinrunde und haben auch genügend Punkte verloren durch komplettes Versagen der Truppe und nicht aufgrund der Aussetzer von Koubek.


    Seine Rückrunde wird stärker.

    Mir kommt die Galle hoch wenn ich diese mannschaftgewordene Wettbewerbsverzehrung sehe.

    Lieber werden die Roten zum 3747474 in Folge Meister als der Söldnerhaufen aus dem schönen Leipzig.


    Recht solide Leistung unser Mannschaft. Die Niederlage war trotz stärkeren Gegner dennoch unnötig. Vor dem 1:1 hätte man auf Foul entscheiden müssen. Dennoch sollte man nicht das konsequente Verteidigen einstellen.