Beiträge von Na woisch

    Dem halte ich entgegen, dass Pokalspiele so gut wie IMMER ätzend für den Bundesligisten sind. Die unterklassige Mannschaft ist bis in die Haarspitzen motiviert und wächst dadurch schnell über sich hinaus. Für die ist das wie ein Finalspiel. Sie können dieses Niveau aber nie durch die ganze Saison halten, sonst wären sie immer Aufsteiger.

    Sie können es meist auch nicht ein ganzes Spiel durchhalten, was eben dann dazu führt, dass du sie in HZ 2 zerlegen kannst, wenn du Profifußballer bist.

    4:0 ist ein absolut würdiges und einem Bundesligisten angemessenes Ergebnis. Klar war noch viel Gewürge dabei, aber zu glauben, dass dieses Niveau nur Oberliga war, zeugt von absoluter Ahnungslosigkeit. MEINE Meinung.

    Mir gefallen sie nicht, aber die Ideen finde ich schön und ganz ehrlich: erinnert euch zurück, als wir von Nike nur Stangenware bekamen und keine Augsburger Skyline oder sonst was. DAS hat mich genervt.

    Ist damit auch ablösefrei. Seinen Peak hatte er wirklich nur bei uns. Hab mal nachgeschaut: Haben ihn damals für 2,75 Mio verkauft. Besser wurd's danach nie.

    Und das kann man doch offiziell kommunizieren? Auch die Ausrichtung, wie es denn jetzt weiter gehen soll kann man sagen? Was weiß ich sowas wie, wir sind auf der Suche nach einem Trainer der dies und das Blub Blub. Wir wollen den Ferein Blub Blub. Die Fans und Mitglieder wollen doch jetzt auch mal wissen wie die Zukunft aussieht?

    Lieber hör ich gar nichts, als eben dieses Blub Blub. Das kann ich mir auch selber schreiben.

    nun, ich denke Armin ist ein alter Fuchs und kennt die Szenarien in dem Geschäft ganz genau.

    [...]

    Weiß ehrlich gesagt nicht, was Ihr da für Zweifel hegt ?

    Weil er in seinen letzten Stationen finanzielle Trümmerhaufen hinterlassen hat z.B.

    Ich bin maximal besorgt und auch traurig. Ich mag den Kerl. Schwieriger Charakter vielleicht, aber das sind wir Augschburger im Grunde alle.

    Alles, alles Gute für die Zukunft, Herr Hofmann und danke für alles.

    Wow. Erstaunlich wie hier einige die Fr**se aufreißen. Der Junge hatte noch gar keine Chance zu enttäuschen und hier wird schon konstatiert, dass er nix kann. Spätestens seit Oxford sollte doch klar sein, dass junge Spieler beim FCA mindestens ein Jahr brauchen, bis sie sich entfalten. Dorsch und Maier sind auch noch lange nicht am Ende ihres Könnens angelangt. Die sind nur schon Bundesliga bzw Europa gewohnt und deshalb schneller gut einsetzbar. Haltet doch bitte einfach mal den Ball flach.


    Außerdem ist es albern bei jeder Verpflichtung immer nur auf SR zu zeigen. Verpflichtungen werden immer von Trainer, Präse und SpoDi abgenickt. Es gibt da keine Alleingänge.

    Ich weiß, dass ich damit in diesem Forum relativ allein bin, aber ich mag Hertha und ich hasse es, wie bescheuert die sich anstellen. Dardai lebt, atmet, schei**t den Verein seit Jahren und hat bewiesen, dass er diese Mannschaft stabilisieren kann. Natürlich ist er kein Tuchel oder Klopp, aber Hertha ist ja auch noch lange kein Liverpool.

    Ich glaube man sollte sich immer mal wieder vergegenwärtigen, dass man Spieler nicht automatisch bekommt, nur weil sie vermeintlich auf dem Markt sind und/oder man finanziell gut genug aufgestellt scheint.


    Es ist ein wenig wie beim eigenen Job. Nur weil ein Headhunter mit einem Angebot vorstellig wird, welches sowohl finanziell als auch vom Aufgabenbereich her passt, heißt es ja nicht, dass man die Firma wechselt. Da spielen soviele Faktoren mit rein, beim Fußballer sogar in 99% der Fälle auch ein Wohnortswechsel.

    Jepp. Ich habe einen Job, der auch ordentlich geheadhuntert wird und nicht jeder Arbeitgeber, der mich bezahlen und entsprechendes Aufgabengebiet bieten kann, ist auch einer, zu dem ich wechseln möchte. Da geht es auch um Prestige und Bedeutung innerhalb der Branche.


    Im Übrigen betont SR immer wieder, wie wichtig das Gehaltsgefüge ist. Ein gestandener MF, der 15 Mio+ wert ist, wird eher schwerlich ins Gefüge passen, möchte ich annehmen.

    Was Highfielder sagt. Es ist eine Frechheit, wie hier manche so tun, als wäre die Mitgliedschaft beim FCA eigentlich nur Augenwischerei. Das ist wie bei der Bundestagswahl. Wenn nicht mal die Hälfte mitmachen würde, hätten wir mehr AfD und immer noch die Union als Regierungspartei. Wandel muss schon gewollt werden. Offenbar ist das beim FCA gerade nicht der Fall. ICH als Mitglied bin auch total zufrieden aktuell.

    Was mir jedoch ein wenig aufstößt, ist eine Aussage von Reuter in dem verlinkten Interview. Der Verweis auf viele Nachwuchsspieler, die sich beim FCA entwickelt haben uswusw ist natürlich korrekt und liest sich auch höchst "romantisch", allerdings ist das ein Schlag ins Gesicht des eigenen Nachwuchses, der entweder verliehen, abgegeben oder ignoriert wird, was die erste Mannschaft betrifft. Da gab es ebenfalls einige Kandidaten, die aber nicht mal die Chance bekommen haben, sich zu entwickeln. Und DAS steht für mich halt im Widerspruch zu dem, was im Dunstkreis des Internats etc. immer und immer wieder propagiert wird.

    Die Jungs aus unserem Nachwuchs werden halt einfach nicht gut genug sein. Frami hat's ja auch in die erste Mannschaft geschafft. Ich find ihn auch gut, aber er hat eben dennoch ordentliche Defizite.

    Ich glaube auch nicht, dass es Malone, Günther oder wer auch immer, in die US oder eine andere vergleichbare Nationalmannschaft geschafft und dann noch dort so aufgespielt hätten, wie Pepi. Versteh mich nicht falsch: Die Jungs sollen einfach ihre Zeit bekommen, denn Talent haben sie. Die Einen sind halt einfach früher zu mehr fähig, die Anderen später. Ruhig Blut.