Beiträge von NullSieben

    Ich bin skeptisch. Mit Reuter und Weinzierl treffen zwei Gescheiterte zusammen, deren Vita nach der ersten erfolgreichen Zusammenarbeit nichts nennenswertes vorweisen kann. Hoffentlich schwelgt man nicht nur in Nostalgie, sondern hat einen gemeinsamen Plan. Oder war das Kriterium Stallgeruch?

    :verwirrt::verwirrt::verwirrt:

    Man muss es leider so deutlich sagen: Beim FcA stellt sich die Frage der Wettbewerbsfähigkeit. Ob Augsburg noch gut genug ist für die Bundesliga, wird bald geklärt sein. Schlimmstenfalls durch den Abstieg.

    Klar ist schon jetzt: Nur mit Worten wird Augsburg den Klassenerhalt nicht schaffen. Man muss Trainer Heiko Herrlich und Sportchef Stefan Reuter nach der jüngsten Niederlage deshalb stark hinterfragen.

    Trainer und Sportchef erwecken bei mir den Anfangsverdacht der Selbsttäuschung. Der Trend ist eindeutig: Spielt Augsburg so weiter, steigt wir ab.Nichtsdestotrotz könnte im Idealfall ein Sieg in den verbleibenden drei Spielen genügen, um den Klassenerhalt zu schaffen.



    Erlebt man regelmäßig und jede Saison: Clubs und Spieler WÄHNEN sich zu früh in der Saison in Sicherheit und Klassenerhalt - und geraten durch ein bißchen Pech und auch Leichtsinn wieder in den Abstiegsstrudel.

    Kriegst scheinbar einfach nicht raus aus den Köpfen - da können die Helden noch soviel Krisenerfahrungen in ihrer Karriere gesammelt haben!


    Hoffentlich kriegts der FCA auch diesmal hin...aber ich fürchte, nächste Saison wirds wieder ähnlich laufen! 8)

    :flag::flag::flag:

    Für die Information, dass auch Reuter mittlerweile intern hinterfragt wird, braucht man jetzt sicherlich keinen direkten Draht ins Vorstandsbüro...


    Wenns in einer Firma mal schlecht läuft und man schreibt miese Geschäftszahlen, dann wird alles und alle Verantwortlichen hinterfragt (außer vllt. in der ein oder anderenn Behörde oder Amt) - ist so im realen Leben, also auch ganz sicher beim FCA , ergo bei Reuter.

    Dazu braucht man sicher keinen der unsäglichen Doppelpass-Wichtigmacher.


    Die einen sind, wenns nicht ganz super-saublöd läuft, seit gefühlt >3 Spieltagen gerettet - und die anderen klammern sich an jeden Strohhalm und kämpfen um die letzten Chancen zum Klassenerhalt.


    Jede Saison dasselbe Schauspiel!


    Ich finds auch Scheixxe, daß solche Spiele "Tabellenkeller vs. Mittelfeldmannschaft" zu fast 100 % NICHT in Traumfußball-Matches enden!


    PS: Ich hoffe, wir stehen nächste Saison am gleichen Spieltag auf einem ähnlichen Tabellenplatz!


    :flag::flag::flag:

    "Abgezockt und ausgebufft gewonnen...", "Effektiv gespielt...und deswegen verdient gewonnen"....


    Ich kann mich an unzählige Matches - vor allem in unserer Erstliga-Anfangs-Abstiegssumpf-Entrinnungszeiten erinnern, als uns irgendwelche Schalkes, Leverkusens, Bayerns, Gladbachs und -ja-, sogar Stuttgarts (mit Gentner, Ibisevic usw. incl. den arroganten Nachspielkommentaren) nach tapferem, aufrechten und überlegenem Fight in den letzten Minuten noch die Knockouts versetzt haben und man in den Medien die einleitenden Headlines vernehmen konnte!


    Jetzt haben wirs halt mal hinbekommen - ich nehms dankbar hin...die Tore haben wir selbst erzielt - es waren keine zwielichtigen Entscheidungen aus dem Video-Keller, keine Hinterfotzigkeiten, kein Beschiss, keine verdeckten Handtore...wenn der Gegner zu blöd ist, Großchancen und Elfmeter zu verwerten -> SELBER SCHULD!!

    Gegen den derzeit weltbesten Fußballclub aus der Vorstadt ist es uns vor kurzem ähnlich ergangen ...so what!?


    Es wird doch kaum einer annehmen, daß die Augsburger Spieler und Verantworllichen mit Absicht unansehnlich oder unerfolgreich spielen (lassen), oder!?


    Wenn ich diese latenten "Manager- und Trainer"-Raus-Diskussionen..und dann noch "wieso sagt unser Präsident nichts"-Postings lese, kann ich nur den Kopf schütteln:

    wir haben halt keinen Top-Motivator Christian Streich als Trainer...und welche "hochbudgetären Topclubs und CL-/EL-Teilnehmer" demnächst ihre Trainer schassen, kann man an 2 Fingern abzählen...und zum hundertsten Mal: wieviel traditionsreiche Großclubs sich derzeit in irgendwelchen Niederungen und Abgründen bewegen, sollte man sich GELEGENTLICH auch wieder ins Gedächtnis rufen!

    Das Beispiel Schalke und ihre derzeit 200 Mio € Verbindlichkeiten zu erwähnen, ist mir aber fast schon zu simpel - bei den 1,2 Milliarden € Defizit beim FC Barcelona...


    Man muß wissen wo man herkommt (bitte auch an diverse Statements von Walther Seinsch erinnern!) ...und für alle Fußballromantiker hier: auch nächstes Jahr wirds vermutlich beim FCA nicht anders laufen...und man wird erneut versuchen, wieder mind. 2 Clubs zu finden, die schlechter performen als wir!!

    Also Zeit genug an die Miesepeter hier, sich einen neuen Club suchen, den man sie "adäquat supporten" können...

    Jeder finanziell gebeutelte Möchtegern-Großclub sucht bei den vermeintlich Kleineren nach Spielern, die er aufgrund des "Namens" meint abwerben zu können:

    das war vor kurzem bei Bremen und dem "Michi"-Gehabe vom dortigen Trainer-Schwätzer Kohfeld, vor ein paar Monaten war Köln an Richter dran, jetzt Schalke.


    Richter soll sich halt beim Michi Gregerl erkunden, wie tolls derzeit auf Schalke ist...


    Geld hams keins, mehr Erfolg wie der FCA auch nicht...und -keine- Zuschauer bzw. Atmosphäre ist in einer 60.000-Zuschauerarena weit trostloser wie im beschaulichen FCA-Stadion!

    Ich vermute, die haben das nach der Farbe des Morgen-Urins vom Bild-Redakteur Reichelt geschätzt....


    Ansonsten gibts nicht die Spur einer Quelle - außer die Personalabrechnung vom FCA hat ein Leak...!

    Aus den Geschäftszahlen (Bilanz, GuV, Anhang) läßt sich das nämlich nicht herauslesen...

    Die Spannung dieses Jahr in der Liga wird jedenfalls wieder atemberaubend auch ohne Maske.


    Die letzten 40 Jahre nicht mitbekommen..!?


    Die Liga ist genauso spannend wie die Jahre vorher...


    ...und wie in den Ligen anderer Top-Nationen halt auch!


    Interessiert es dich wirklich, ob ein Scheich- oder jetzt ein Oligarchen-Spielzeug in der englischen Premier-League

    oder der italienischen Serie A Meister wird...oder juckt es irgendeinen außerhalb Spaniens, ob Barca oder Real dort

    irgendwas gwinnen?


    Wenns die Bayern nicht wären, wären es irgendwelche Ruhrpott-Chaoten oder Werks- oder Mäzenskonstrukte

    die sich aufgrund ihrer Finanzgeschenke absetzen würden - die Münchner haben es sich wenigstens selbst

    erarbeitet.


    Ich denke, daß sich die Bundesliga nicht permanent in den Top 3 oder 4 (2019/20 Platz 2 !!) der Uefa-5-Jahreswertung (in Kokurrenz

    Geldscheißer-Ligen wie ESP, GB oder ITA) halten könnte, wenn sich die deutschen Club nicht permanent kreativ etwas einfallen lassen müssten,

    um den Bayern am Lack zu kratzen.

    Habe letzte Woche die Testspiele von "Ajax vs, Eintracht Frankfurt" (2:1) und "Ajax vs. Union Berlin" (2:2) zufällig auf Sport1 gesehen.


    Ajax hat eine tolle Mannschaft mit internationalen jungen Zauberfußballern und hat ja letzte Saison in der CL für Furore gesorgt.

    Es wird interessant sein, wie wir dort im Vergleich bestehen können - vllt. überträgt ja "Sport1" wieder!

    Luthe verzichtet auf 10% seines Gehalts, holt für den Verein die Kohlen aus dem Feuer und wird dann abserviert, weil sein schlechterer Kollege

    einfach teurer war. Der FCA setzt hier das Leistungsprinzip außer Kraft, um einen offensichtlichen Fehleinkauf nicht eingestehen zu müssen


    Das ist gegenüber Luthe gelinde gesagt ein miserabler Stil.

    Luthe hat beim FCA überwiegend die Ersatzbank gedrückt und bekommt in dem Alter nochmal die Chance, zu einem Kultverein in der ERSTEN Liga zu wechseln...


    Ihm diese Chance zu verbauen, DAS wäre gelinde gesacht ein miserabler Stil!


    Was mich bei Luhte schon wundert, daß er es die letzen 6 oder 7 Jahre bei keinem Trainer geschafft hat, sich einen Stammplatz zu sichern....!

    Komisch, das...bei aller Sympathie!