Beiträge von Xarre

    dazu zitier ich mich einfach mal selbst:

    da liegen wir wahrscheinlich nicht weit auseinander, oder? Es gibt halt einen Unterschied, ob ich in Hysterie verfalle oder besonnen die Empfehlungen der entsprechenden Fachleute befolge. Is halt wie immer - auf der einen Seite die Deppen, die tun, als wär nix und sich dicht an dicht in Eisdielen und Kneipen, aufm Rathausplatz und auf den Spielplätzen drängen und auf der anderen Seite die, die Tonnenweise Vorräte anlegen und mit Atemschutzmasken im Keller sitzen. Ich gehöre zu keiner der beiden Gruppen und finde beide ähnlich verachtenswert, denn beide richten Schaden an mit ihrer Idiotie.

    Folgelöschung - Holzmichel

    bleib doch einfach cool und scheiß dir nicht in die Hose. Wenn das alle machen, gibts auch keinen Grund für Hamsterkäufe, Panik oder sonstwas. Und dann brauchst du dir über Extremisten keine Sorgen zu machen.

    Wenn jeder einfach das tut, was EXPERTEN (willst du jetzt die Expertise des RKI infragestellen?) sagen, nämlich:

    - soziale Kontakte auf ein Minimum reduzieren

    - Hygieneempfehlungen einhalten

    - nur das einkaufen, was du tatsächlich brauchst und verbrauchst

    dann wird das alles nicht so schlimm wie in Italien, dann wird sich die Situation auch wieder entspannen.


    Du kannst dich ja selbst fragen, ob eine vollkommen eskalierte Lage, wie du sie derzeit recht eindrucksvoll in Südeuropa beobachten kannst, besser für die "funktionierende Volkswirtschaft" ist, als die Situation bei uns, wo die grundlegende Versorgung stabil steht. Und wenn nicht jeder Trottel durchdreht und Vorräte für 2 Jahre hamstert, wird das auch ohne große Einschränkungen für jeden Einzelnen abgehen.


    Ich persönlich fühl mich lieber mal zwei Monate "wie in der DDR", als chaotische Zustände wie andernorts mit vielen Todesopfern zu erleben.

    Zum Schlus noch zu deiner Aussage:

    Zitat
    Folgelöschung - Holzmichel

    1. Was gedenkst du zu tun, wenn du aus deinem home office "ausbrichst"?

    2. Wir haben noch nicht mal eine Woche überstanden, da drehst du jetzt schon am Rad, weil du dich allgemein gültigen Regeln unterwerfen musst und ansatzweise eingeschränkt bist? Come on...

    3. Kleine Vermutung meinerseits an dieser Stelle: du wirst genau das tun müssen, was wir alle müssen: daheim bleiben, wenn Ausgang nicht absolut nötig. Ich verweise an dieser Stelle mal kurz auf die Ankündigung einer Rede der Bundeskanzlerin für heute Abend. Was wir dort hören werden, kann man sich ja ausmalen - Stichwort Ausgangssperre?

    4. Wer sich über Handlungsempfehlungen, die zum Wohle aller getroffen werden, hinwegsetzt, ist kein toller starker Hecht, sondern ein egoistisches Arschloch.

    Zur Info: Schulen sind bis 20.04. komplett zu. An den Unis fällt teilweise das Sommersemester aus bzw. fängt es später an. Ich find schon, dass das relativ konsequent ist.

    Wenn jeder das Hirn einschaltet, und das Infektionsrisiko für sich und alle anderen so gering wie möglich hält, dann geht die Sache EVENTUELL glimpflich ab. Ich persönlich verzichte halt einfach mal für zwei Wochen auf gemeinsames Fußballschauen oder einen Kneipenbesuch, kann mich gut auch anderweitig beschäftigen. Klar gibts Deppen, die dann sagen "der hat Angst", aber die haben's halt leider einfach nicht kapiert. Wenn natürlich einige besonders schlaue drauf pfeifen (wie z. B. zu sehen nach dem Gladbach-Spiel), dann kanns ganz schön ungemütlich werden.

    Es geht auch darum, dass die Krankenhäuser auch weiterhin für "normale" Zwischenfälle wie z. B. Herzinfarkte, Unfälle, etc. Kapazitäten haben müssen, was natürlich nicht der Fall ist, wenn die Intensivstation voller Coronapatienten ist. Zum Argument "nicht gefährlicher als eine Grippe": das gefährliche an dem Virus ist ja nicht die Todesrate (obwohl die auch wie schon erwähnt höher liegt, als bei einer Grippe), sondern die Tatsache, dass der Ansteckungsfaktor viel höher ist, dass also weit mehr Leute gleichzeitig krank werden.


    Ich gönne jedenfalls jedem Nudelhamsterer Glutenunverträglichkeit und jedem Klorollenhorter Durchfall.

    Danke an ZodiacAss für die umfassende Antwort. Ich komme aber an einem Punkt einfach nicht weiter: die BVB Fans haben das wissentlich und absichtlich herbeigeführt durch Verstoß...

    nicht die BVB-Fans, sondern ein Teil der BVB-Fans. Da liegt doch genau der Hase im Pfeffer. Bestraft werden alle.

    An alle, die ständig das Argument führen, ein unsicherer Torwart verunsichere seine Abwehr - wie ist das dann andersrum? Wenn du als Torwart einen Hühnerhaufen vor dir hast, dessen Form schwankt wie der Benzinpreis?

    Zitat

    "Wir haben das so besprochen, dass ich mir hier ein halbes Jahr den Arsch aufreiße. Dann schauen wir weiter"

    Interessant, dass man sowas vorher besprechen muss.

    Wird das dann wie hier: ein (halbes) Jahr Arsch aufreißen, dann auf Sparflamme spielen und Forderungen stellen?