Beiträge von Trollomos

    2-0 gegen die DEG, die wohl heute noch grübelt, warum sie das verloren hat.


    Überragender Roy und zwei wirklich schöne Tore halten uns im Spiel um die POs.

    Ich habe dir eine Frage zu Koubek gestellt!

    Zwar nicht mir, aber kassierst Du das 0-1 nicht, kann das ganz anders ausgehen. Er hat sich nicht auf den Ball, sondern auf den Gegner konzentriert, somit JA, initial ist er Schuld. Den Rest haben dann die Kollegen vollendet.


    Gegen Gladbach beim 1-1 war auch Giefer schuld, obwohl man zur Halbzeit 5-0 hätte führen müssen. Denk dran, wenn Du Deine Antwort formulierst :zwinkern0:

    Ein solider Golf reicht vollkommen aus um am Ziel Klassenerhalt sicher und ungefährdet anzukommen.

    Genau so ist es. Allerdings darf man sich doch ein klein wenig ärgern, wenn man den alten Golf im Hof abstellt und einen neuen Golf zum Preis eines Ferraris kauft, dann aber feststellt, dass der nicht ein PS mehr unter der Haube hat? :zwinkern0:

    Ich glaube, hier haben sich einige einzig und allein auf den Torhüter eingeschossen, wie armselig.

    Wie war das gestern mit der Offensive ?

    Da kannst Du selbst mit einem Weltklassetorhüter höchstens 0 : 0 spielen !

    Völlig korrekt, aber Du hättest eben den einen Punkt :zwinkern0:

    Na, als G1-Welttrainer hat man da natürlich mehr Erfahrung :zwinkern0: Herzlichen Glückwunsch btw :smile0:

    Aber wenn man dem Fußball auch tatsächlich zuschaut, dann kann man sich auch selbst zusammenreimen, dass wir ein Torwartproblem haben. Ich bin der französischen Sprache nicht mächtig, auf englisch, italienisch oder chinesisch habe ich noch nichts über ihn gelesen, dennoch sehe ich das Woche für Woche...... in der realen Welt. Und auch in dieser Forumswelt hier bin ich mittlerweile bei Weitem nicht mehr der einzige, der so denkt.

    Das erste Gegentor an Koubek festzumachen, halte ich für falsch. Natürlich sah seine Aktion vor dem Gegentor etwas unorthodox aus, Schuld hatte jedoch der Abwehrspieler, der Subotic komplett aus den Augen gelassen hat. Wäre Koubek auf der Linie geblieben, wäre das Tor dennoch gefallen.

    Wenn er sich bei besagter Ecke auf den Ball konzentriert und den fängt oder wenigstens wegfaustet anstatt sich damit zu beschäftigen den eigenen Mann samt Gegner wegzuschieben, um dann erschrocken festzustellen, dass der Ball ja schon vorbei ist, passiert da gar nichts. Und auch wenn er auf der Linie geblieben wäre und sich auf den Ball konzentriert hätte, wäre er in der kurzen Ecke gestanden und hätte den Kullerball mit der Mütze fangen können. So stand er natürlich völlig falsch und ja, ab da - also mit der falschen Aktion vorher - hatte er keine Chance mehr, da er einfach völlig falsch stand.


    Aber nur an ihm hat's gestern sicherlich nicht gelegen, da hast Du vollkommen Recht.

    Schön, dass es langsam mehr so sehen, dass man - zumindest bis jetzt - Millionen zum Fenster rausgeschmissen hat.


    Auch bei der Nummer 6 teile ich die vorher bereits von anderen geäußerte Meinung, dass er nicht nur ständig fordern und das große Mundwerk haben, sondern endlich auch mal regelmäßig stabile Leistungen zeigen soll.


    Man hat nun für alle Positionen mehrere Alternativen, aber hinten rechts bleibt ein munteres "wer hat noch nicht, wer will nochmal"-Spielchen. Da müsste/könnte/sollte man sich wirklich mal ernste Gedanken machen, eine stabile Dauerlösung zu finden. Framberger einfach mehr verletzt als anwesend und Lichtsteiner wird auch nicht jünger. Heute musst Jedvaj ran...... die RV-Position ist wirklich noch ein Stiefkind im Kader.


    Heute völlig verdient verloren und von vorne bis hinten bei Weitem nicht das gezeigt, was man vor der Winterpause und auch gegen Dortmund auf dem Platz gebracht hat. Und damit mein ich nicht mal taktische Anpassung an den Gegner etc, sondern das, was für einen FCA immer unerlässlich sein wird, nämlich sich den Arsch bis zum Stehkragen aufzureißen und um jeden Ball zu kämpfen. Dass vorne am Ende 100% im Dutzend billiger verballert wurden, macht auch nichts, denn das passiert halt einfach mal in einem Spiel. Lieber gesammelt in einem Spiel, das eh völlig daneben läuft, als verteilt über viele Spiele.


    Die Aussage von Baier war ein "wenig unglücklich", die Frage extrem dämlich. Als ob einer der Spieler die Meinung hätte, dass man heute auch nur ansatzweise gut gespielt hat. Manchmal fragt man sich echt.


    Wichtig wird jetzt einfach sein, nicht wie zu Beginn der Saison in einen Abwärtsstrudel zu geraten. Noch (!!!) hat man ein paar Punkte Vorsprung, aber der wird kleiner., und es kann niemand garantieren, dass man am Ende wieder so eine Serie hinlegt wie in der Hinrunde.


    Na, bleibt zumindest spannend, und den blonden Jüngling haben wir zum Glück schon hinter uns.

    Dafür stehen wir defensiv heute richtig gut. Ich kann gut damit leben ein nicht so attraktives Spiel zu sehen, wenn am Ende ein Punkt raus springt...


    ...und der Andrich von Union hätte eigentlich auch schon eine gelbe Karte verdient...

    Absolut. Bei Gouweleeuw gerade hatte ich allerdings erstmal Sorge, dass da noch ne rote Karte nachkommen könnte.


    Sehr fair vom Unioner, den Ball rauszuspielen, nachdem Jedvaj den kaputten Mitspieler ignoriert und weitergespielt hat.


    ......Minute 60 wird kommen. Hoffentlich kann man heute noch nachlegen bzw. bricht nicht ein, dann ist sogar mehr als ein Punkt drin. Den ein oder anderen Konter werden wir noch kriegen.....



    ....okay, Koubek hatte ich vor lauter Euphorie glatt vergessen. Schiebt lieber Spieler weg als sich den Ball zu holen.... :facepalm:

    Exakt getroffen. Aber so weit hat man es selbst gebracht. Jedes Wochenende gibt's von Hunderttausenden Oberschlaubergern an den Fernsehern oder im Stadion und auch von Vereinsoffiziellen auf die Fresse, im ach so tollen Stammtisch mit den ehemaligen Superspielern garniert mit gescheiterten B-Promis wie einem Oliver Pocher und Co wirst stundenlang zerpflückt, so dass Du irgendwann keinen Bock mehr hast und Dich auf die Technk verlässt. Aber selbst da wird dann ja wieder jede Woche über den Kölner Keller rumgemault. Die Torlinientechnik ist ein Segen, weil es da keine zwei Meinungen mehr gibt, alles andere ist nur noch Blödsinn. Diese Sportart ist in Deutschland samt Spielern, Offiziellen und Fans nur noch peinlich. Sollen sie doch ein Live-Voting per Knopfdruck einführen. Da kann dann jeder am TV und im Stadion den Knopf drücken und mitentscheiden, was es denn nun gibt. Oder man nimmt jedes Wochenende andere Hobbyfachleute, die auf dem Rasen pfeifen oder sich in den Keller setzen. Also als Ersatz für die, die üblicherweise für ein paar lausige Kröten den Maulern den Spaß ermöglichen, von Lehrgang zu Lehrgang rennen und neben ihrem Beruf am Ende als Clowns für die Fans durch die Lande tingeln und sich hinterher teilweise aufs Übelste beschimpfen und in den untersten Ligen mittlerweile sogar auf dem Platz zusammenschlagen lassen müssen. Die sollten dann aber natürlich ebenfalls öffentlich namentlich benannt werden, damit sie selbst, ihre Familien und auch die Freunde und Bekannten die Lobeshymnen nach den Spieltagen dann auch persönlich in Empfang nehmen und begutachten können. Wäre interessant, wie wenig Spaß der ein oder andere dann plötzlich daran hätte.

    Du bekommst als Linienrichter jeden Spieltag auf den Sack, weil sich jeder beschwert "warum lassen sie nicht laufen? Wenn ein Tor fällt, kann man es immer noch aberkennen, aber so kann man dem Stürmer ein Tor klauen, wenn man zu früh abwinkt"..... mit entsprechenden Shitstorms auf allen Kanälen. Also hat man sich geeinigt, dass man es laufen lässt, um so etwas auszuschließen. Und schon passt's wieder keinem..... Den Dortmundern zum Beispiel wäre ein Tor geklaut worden, wenn er gleich und nicht erst nach dem Treffer gewunken hätte.


    1000mal lieber so als fälschlicherweise nicht gegebene Tore.

    Ist doch egal, Punkte sind völlig überbewertet, Hauptsache Spektakel. :cool0:


    Das war gestern bis zum 3-1 mit das beste Spiel, das man von einem FC Augsburg in der Arena je gesehen hat.


    Nach dem 2-0 standen inklusive Torwart 9 Spieler im eigenen Strafraum, die übrigen beiden keine zwei Meter davor. Dennoch können sich drei Dortmunder ungestört in den 16er kombinieren und Brandt kann völlig frei und ungehindert von ein paar Meter vor dem Tor abschließen. Spätestens da ist der Blutdruck gestiegen. Dann hauen sie nochmal einen raus und führen wieder mit zwei Toren. Was eine brutal starke Leistung. Aber dann weiter mit allen Mann die möglichst offensive Variante zu spielen, muss man nicht verstehen. Natürlich, wie der Fan des FCA schon korrekt dargestellt hat, wäre totales Einigeln falsch gewesen, das hat man beim 2-1 schon deutlich gesehen, aber an der Mittellinie wie ein Opferlamm drauf zu warten, dass man mit langen Bällen vorgeführt wird, kann's irgendwie auch nicht sein. Sorry, keine Silbe gegen Lichtsteiner und Jedvaj, beider mit tollen Leistungen, aber es ist nun mal Fakt, dass beide gegen die schnellen Dortmunder vom Tempo her nicht ansatzweise die Möglichkeit haben, die von der Mittellinie aus abzulaufen. NULL CHANCE. Und da muss man nicht mal ein Fachmann sein, das weiß jeder, der die Spiele der beiden verfolgt hat. Das war auch in Halbzeit eins schon mehrmals zu sehen, allerdings hatte man da einige male das Glück, dass die Dortmunder kein Scheunentor getroffen haben. Spätestens nach dem 3-3 hätte man da nachbessern können, aber gut, die Entscheidungen trifft Schmidt, also wird er sich schon irgend as dabei gedacht haben.


    Sicher kann niemand sagen, ob man nach dem 3-1 mit einer anderen Taktik was geholt hätte, dennoch war das gestern mit fliegenden Fahnen in den Sonnenuntergang gerannt.


    Positiv ist, dass man Topteams offensiv brutal in Verlegenheit bringen kann, aber hinten gibt es einfach noch Bedarf. Tolles Spektakel gestern, aber da muss Schmidt noch ein wenig nachjustieren.

    Eben, es ist, wie es ist. Und ich gönne ihm jeden Treffer und einen richtigen Fanhype bei den Schalkern. Damit wird die Summe deutlich steigen, die sie zu zahlen bereit sind. Und dass er irgendwann dann wieder keine Lust mehr hat, wird früh genug passieren. War in Hamburg so, war bei uns so.....bleibt nur zu hoffen, dass es auf Schalke erst nach einem richtig teuren Transfer passiert.


    Ois guate Gregerl, goal so richtig ei. :bowdown::)

    Man führt 3-1 und verteidigt defensiv weiter an der Mittellinie...... und liegt jetzt 3-4 hinten. Weil man vom Tempo her ja mit Lichtsteiner und Jedvaj auch nur den Hauch einer Chance hat, das dann noch zu verteidigen. Sorry, Megaspiel bis zum 3-1, aber die 100%-Offensiv-Taktik bis zum Untergang danach muss mir einer erklären..... Harakiri und sinnloses Herschenken vom Allerfeinsten. So ärgerlich, weil das nach dieser Willensleistung auch einen gewaltigen Knacks geben kann. Wenn die das JETZT nochmal drehen bzw. noch was holen, dann sind das Mentalitätsmonster vor dem Herren.

    Jo - Reuter, der Versager-Manager....und Präse Hoffmann hat dessen Vertrag ohne Not, Sinn und Verstand schon wieder verlängert....

    Wo warste denn eigentlich damit, als se scheiße gespielt haben?


    Und auch wenn Du noch so süffisant rumeierst, werde ich immer bei meiner Meinung bleiben, dass es unter aller Sau war, den Reuter in der gleichen PK zu verlängern, in der die Entlassung von Baum mitgeteilt wurde, obwohl sich Reuter zwei Tage vorher öffentlich zu ihm bekannt hat. Und damit stehe ich bei Weitem nicht alleine da.


    Wenn Du es aber nötig hast, Dir Deine persönliche Genugtuung dadurch zu holen, sei Dir das gegönnt. Ich kann im Gegensatz zu Dir zwischen sportlichem Erfolg und Verhaltensversagen unterscheiden.

    -----------------Niederlechner-----------------

    Vargas ------------------------------- Richter

    ---------------------Löwen----------------------

    -------Baier-------------------Khedira---------

    Max-------Gouweleeuw------Jedvaj------Lichtsteiner

    ---------------------Koubek---------------------


    Für mich noch Jedvaj gegen Uduokhai tauschen (Tempo wäre wichtig gegen die Dortmunder)

    ....und eine Chance für Luthe würde mir auch gefallen


    Was ein Luxusproblem: mit den Hufen scharren Spieler wie Jensen, Iago, Bazee oder Cordova,

    die sich alle durch starke Leistungen angeboten haben.

    Als Routinies hast dann noch Hahn oder Moravek in der Hinterhand...... wow, so ein Angebot

    an Qualität hatte man selten.....

    Im Offensivbereich nachjustieren??? Sarenren, Richter, Niederlechner, Löwen, Malone, Cordova, Schieber, ... Oder meint er etwa, man müssen den schmerzhaften Abgang des Stammspielers Gregoritsch kompensieren´?

    Warum muss Finnbogason öfter treffen??? Er muss erstmal öfter spielen - wenn er überhaupt einen Platz im vollen Kader bekommt.

    Damits bis zum Spiel ned so ganz langweilig ist, steig ich mal drauf ein:

    (Kommentar vorne weg: nicht so ganz Ernst gemeint, aber um der lieben Diskussion Willen spiel ich mal den advocatus diaboli :zwinkern0:)


    Sarenren: Wie wie viele Spieltage in seiner BL-Karriere verletzt und wie viele fit? Der muss erstmal irgendwas zeigen.

    Richter: klasse U-Turnier, einige sehr starke Spiele, oft zu selbstverliebt und egoistisch auf dem Platz

    Niederlechner: Top-Transfer

    Löwen: Mittelfeld(!!!)-Spieler, der gerade gewechselt ist, weil er sich bei der Krisen-Hertha nicht durchsetzen konnte

    Malone: willst den als Offensivrakete zählen lassen? Komisch, bislang hat's trotz zahlreicher Verletzter kaum fürs Bankaufwärmen gereicht

    Cordova: bis jetzt weit mehr Schatten als Licht

    Schieber: dauerverletzter Schattenspieler, bei dem man mal abwarten muss, ob er fit bleibt....

    Finnbogason: fehlt mehr als er fit ist. Und im Gegensatz zu früheren Spielzeiten hinkt er seiner Torquote meilenweit hinterher


    Lebensversicherungen die Tore von Max (Verteidiger!!!) und Niederlechner. Wenn sich Niederlechner verletzt, Finnbogason einen seiner obligatorischen Auszeitmonate nimmt und man Schieber, Cordova und Richter vorne drin hat, dann könnte man schon auf die Idee kommen, dass es da schnell a bisserl mau aussehen kann......oder findest nicht? Da ist dann außerdem noch nicht berücksichtigt, dass ein Schieber erstmal vier, fünf Spiele am Stück durchhalten muss. Der Moravek des Sturmzentrums.


    Dass Daum keine Ahnung hat, sieht man ja schon alleine daran, dass er nichts davon gesagt hat, dass man im Tor nachjustieren muss


    So, das Diskussionsbuffet ist eröffnet :smile0: