Beiträge von Trollomos

    Så en varm velkomst, Jess.


    Viel Erfahrung, mit seiner Arbeit bislang sehr erfolgreich, die Verantwortlichen haben keinen Wanderpokal vom Krabbeltisch geholt, sondern offenbar gezielt einen ausgeguckt und verpflichtet. Es gibt offensichtlich neue und ungewohnte, da nicht allgemein verwendete, Kanäle, auf die man Zugriff hat.


    Ich bin sehr gespannt und freue mich darauf, was er mit der Mannschaft so entwickeln und erreichen kann, bzw. welche Spieler er wo sieht.

    DIe Panther scheinen langsam ein bisschen ins Rollen zu kommen. 6-Punkte-Wochenende mit 6-2 in Iserlohn und 5-2 gegen die in den letzten Wochen "heisseste" Mannschaft der Liga, Schwenningen.


    Die Verteidigung schafft es, die meisten Fehler abzustellen, die Offensive hat 2-3 Reihen, die Gefahr ausstrahlen, auch wenn die Topreihe um die Finnen derzeit nicht viel aufs Eis bekommt.


    Keller aktuell die klare Nummer 1, Endras dürfte wohl durch sein. Die Verteidung plus Keller schafft es, Spiele zu gewinnen, somit sollte sich das erledigt haben für Endras. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Keller in den vergangenen Jahren bei zu vielen Spielen eingebrochen ist. Eine klare Nummer 1 wäre da sicher hilfreich, aber das müsste man zum einen wollen, und zum anderen müsste auch einer auf dem Markt sein. Hoffentlich tut sich da irgendwo eine Chance auf und noch hoffentlicher (:D) nutzt man die dann auch.

    Ich verstehe die Panik nicht so ganz. Jurendic hat nach der Beurlaubung von Maaßen klipp und klar gesagt, dass man nicht die schnellste, sondern die bestmögliche Lösung finden möchte. Außerdem hat er genauso klar kommuniziert, dass man nicht davon ausgegangen ist, dass die nun gegebene Situation eintreten wird und man vor dem Darmstadt-Spiel nicht mit anderen Trainern Kontakt aufgenommen hat. Ich bin froh, dass man sich die Zeit nimmt und nicht blind den erst besten vom Krabbeltisch holt, nur damit man da vermeintlich Ruhe hat. Man hat doch gesehen, was alleine hier bei den kolportierten Namen abgegangen ist. Ich halte es nicht mal für unwahrscheinlich, dass man sich vielleicht als Deadline die Winterpause gesetzt hat. Sprich, findet man den vermeintlich optimalen vorher und es ist vertraglich usw möglich, kommt der sofort, ansonsten muss spätestens zur Winterpause eine Lösung gefunden sein. Solange hat man nun eben einen Interimstrainer, dem man in soweit das Vertrauen schenkt.


    Wenns dem ein oderen anderen aber nicht schnell genug geht: mal auf die Schnelle durchkalkuliert wären für einen Wechsel samt Gehalt und sagen wir 5 Jahre Vertrag in etwa 300 Millionen an Liverpool zu überweisen :grinsen0:

    Nur mal so gefragt, und nicht als Provokation gedacht, aber wo sind denn eigentlich die beiden Hauptzündler Richtung Maaßen abgeblieben? Einer war ja mindestens schon online deshalb, aber nichts? Kein Kommentar? Liegen die wegen ner stundenlangen Dauererektion ob der Entlassung im Koma? Oder einfach doch nur ab und zu zum Provozieren und Stunk machen hier? Fragen über Fragen.......

    Viel schlimmer als die Pfiffe und die Gesten (wohlgemerkt, ich halte ebenfalls nicht sehr viel davon) sind für mich aber Fans, die laut eigenen Aussagen "emotionslos, gleichgültig, desillusioniert oder hoffnungslos" nach Hause gefahren sind, weil sie Anfangen, keinen Spaß mehr am FCA zu haben. Die anderen zeigen wenigstens noch Emotion und innere Beteiligung an dem Ganzen.

    Was soll den das jetzt bitte. Wenn man sich nicht mehr aufregen kann bzw. will ist man jetzt noch schlimmer als das pfeifende Publikum? Ernsthaft?

    Oh Mann, wo steht denn, dass das schlimmer ist von der Sache her? Da steht "weil sie anfangen, keinen Spaß mehr am FCA zu haben". Und das ist für den Verein schlimmer, weil Personen, die eine Gleichgültigkeit erlangen, nicht mehr hingehen und früher oder später kein Interesse mehr haben. Was man hier alles erklären muss...


    5Cent

    Also brauchts 2 Impulse? ;)

    Was Stimmung und Aktionen gegen die Mannschaft betrifft sind wir ja komplett beieinander. Ich halte Aufsteiger auch nicht für Kanonenfutter, aber wenn man nicht mal gegen Aufsteiger auch nur ansatzweise das auf den Platz bringt, was man kann bzw. was man sich vorgenommen und angekündigt hat, dann ist das peinlich und unterirdisch. In dem Punkt gehen wir halt a wengerle auseinander.

    Kein Problem, ich habe nur meine Meinung geäußert, dass WENN das kein Frust-Interview war und da tatsächlich viele Köche sind, die den Brei verderben, weil es um Positionskämpfe im Verein geht,...

    Von "Reuter bleibt" war damals nicht die Rede. Es war doch Veh bereits im Anflug, was aber in letzter Sekunde vom Aufsichtsrat verhindert wurde.

    Bis jetzt trägt die damalige Entscheidung (leider) jedenfalls keine Früchte.

    Steht nirgends, dass davon die Rede war, aber er blieb faktisch, oder schwirrt da ein Hologramm durch die Gegend?....."interne Querelen.....Reuter blieb, Hofmann ging"....woisch...;) Dass seit dem Abgang von Seinsch so einiges schiefgelaufen ist, darüber braucht man nicht diskutieren.

    Wie viele Klatschen hat es denn unter Maaßen gegeben, um von der nächsten Klatsche zu sprechen?

    Wenn eine Mannschaft in einem Spiel gegen einen Aufsteiger eine derart unterirdische Leistung an den Tag legt, dass am Ende von den eigenen Fans sogar Pfiffe durchs Stadion hallen und Stinkefinger gegen die Spieler gezeigt werden (was man davon hält, steht auf einem anderen Blatt), dann ordne ich so ein Spiel in die Kategorie Klatsche ein, auch wenn es alleine vom Ergebnis her definitionsgemäß sicher nicht dorthin gehört. Darf gern jeder anders sehen, aber für mich war das Spiel mit allem danach am Wochenende für den FCA mit Bergsteigerstiefeln und Anlauf voll in die Fresse und nichts anderes.


    Viel schlimmer als die Pfiffe und die Gesten (wohlgemerkt, ich halte ebenfalls nicht sehr viel davon) sind für mich aber Fans, die laut eigenen Aussagen "emotionslos, gleichgültig, desillusioniert oder hoffnungslos" nach Hause gefahren sind, weil sie Anfangen, keinen Spaß mehr am FCA zu haben. Die anderen zeigen wenigstens noch Emotion und innere Beteiligung an dem Ganzen.

    Sorry, aber jetzt noch bis Heidenheim zu warten, um dann eine Entscheidung zu treffen, wäre das Dümmste, was man tun kann. Sollte es die nächste Klatsche geben, hat man dem dann neuen Trainer Zeit "gestohlen", sich in Ruhe mit der Mannschaft zu beschäftigen und erste eigene Vorgaben und Taktiken reinzubringen. Die Entscheidung - so oder so - muss JETZT fallen. Entweder Maaßen raus und ein neuer Trainer rein, damit der bis am 22.10. Zeit hat, oder man legt sich auf Maaßen fest und zieht es (mindestens) bis zur Winterpause durch.


    BTW: die Aussage von Jurendic, dass man alles in Ruhe analysieren will und erst mal nichts passiert ist, kann genauso bedeuten, dass man mit Hochdruck einen Trainer sucht, sich durch eine solche Aussage aber die Hintertür offen lässt, eben vielleicht doch mit Maaßen weiterzumachen, wenn sich keine sinnvolle Alternative ergeben sollte, ohne dass er das Gesicht verloren hat.


    Würde mich jedoch interessieren, was hinter dem "hat sich von der Mannschaft verabschiedet" steckt. So wie ich ihn einschätze, würde ich ihm wirklich zutrauen, von sich aus zu sagen, dass es so wohl keinen Sinn macht, und dass er von sich aus seine Demission anbietet und das der Mannschaft eben schon vorab mitteilt.

    Kein Problem, ich habe nur meine Meinung geäußert, dass WENN das kein Frust-Interview war und da tatsächlich viele Köche sind, die den Brei verderben, weil es um Positionskämpfe im Verein geht, dann soll er Ross und Reiter nennen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und da geht's um keinen Kriminalfall, das überlasse ich Miss Marple und Mr. Stringer (die beiden hier im Forum werden schon wissen, wen ich meine :D)


    Ich persönlich glaube zum Beispiel nicht, dass er das wie von Dir als bestätigte Tatsache hingestellt auf Reuter (allein) bezogen hat, der ist nämlich noch da und als Berater tätig. Sicher kann Deine Theorie auch so hinkommen, aber er sprach in der Mehrzahl von so vielen Leuten, die sich einmischen uswusw....und stellte die Frage, wo sind DIE denn jetzt? Passend dazu, dass es um viel mehr geht als Mannschaft und Co.


    Ich ziehe da für mich eher eine Anfangs-Verbindungslinie zu den internen Querelen mit Ausgangspunkt Hofmann über einen plötzlichen vorhandenen Investor mit einer Sinnlos-Abermillionen-Verpflichtung bis hin zu Reuter bleibt, Hofmann geht und Weinzierl gibt mal wieder die Heulsuse und macht sich zum zweiten Mal auf miese Tour vom Acker. Am Ende kommt ein neuer Präsident und man richtet sich personell komplett neu aus.


    Schließt Du aus, dass es nebenzu, auch jetzt mit dem neuen Präsidenten, da nicht noch irgendwelche neue oder alteingesessene Personen gibt, die sich eine starke Position im Verein erarbeiten wollen? Wäre das wirklich so neu in der Geschäftswelt, dass mit einer neuen Spitze bislang nicht so erfolgreiche oder angesehene Personen ihre Chance suchen, die Leiter nach oben zu klettern?


    Bitte ebenfalls nicht falsch verstehen.......aber die ganzen Geschichten in und um den Verein...Hofmann-Investor-Reuter-Weinzierl usw, das ganze hin und her.....und dann kommt Gouweleeuw zurück, spielt zwei, drei richtig starke Spiele (okay, bei seiner eigenen Leistung in zig Spielen vorher sollte er sich da vielleicht zum Teil auch selbst mit einbeziehen) und haut dann so auf die Kacke? Soll alles nur auf Reuter bezogen sein? Ernsthaft? Niemals, denn auch Gouweleeuw weiß, dass die Spieler mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum Großteil auch auf dem Mist von Maaßen gewachsen sind. Das kanns in meinen Augen nicht sein. Zumal er ja auch klar sagt, dass die Sache mit vielen Jungen und wenig Erfahrenen schwierig ist, wie man gemerkt hat, dass der Trainer alles gibt, es aber eben um viel mehr ginge, um dann von vielen Personen zu sprechen, die jetzt eben scheinbar auf einmal nicht da sind.


    Lassen wir's einfach dabei. Vielleicht hört man noch was davon, vielleicht nicht. Für mich steht jedoch fest, dass ein Frustinterview normalerweise nicht zu einer solchen Attacke auf im Prinzip alle im Verein verantwortlichen Personen ausartet. Okay, auf Schalke gab's das kürzlich, aber da gings in einem Frustinterview eben gegen den Trainer und seine Taktik. Das macht Gouweleeuw aber eben nicht, er sagt, der Coach tut alles, was möglich ist, aber......


    Sollte Maaßen morgen oder in den nächsten Tagen wirklich entlassen werden, dann wird er ja vielleicht auch das ein oder andere verlauten lassen, wenn er denn wirklich nur eine Art Handpuppe in Sachen Kaderzusammenstellung war. Die Entlassung wird wohl die einzige Chance sein, den Karren aus dem Dreck zu ziehen und ich hoffe, man wird einen Nachfolger finden, der die Erfahrung besitzt, sich auf die Qualitäten einer Mannschaft einzulassen und das bestmögliche aus ihr herauszuholen. Und auch wenn ich jetzt Haue bekomme: leider hat Hrubesch aktuell die DFB-Damen übernommen. So eine Art Coach brauchts. Kumpel, aber auch Arschtritt wenns sein muss. Aber gut, man wird schon einen finden. Sollte bei der Vorstellung des neuen Trainers jedoch der Name Weinzierl bei der Begrüßung fallen, laufe ich Amok :D

    Ich hoffe, dass Gouweleeuw seine Andeutungen von gestern mit detailliertem Leben erfüllt und Ross und Reiter nennt....wenn er nicht einfach nur unmotiviert auf die Kacke hauen wollte. Denn wer die Eier hat, nach einem solchen - nennen wir es Fussballspiel - die Hintermänner des Vereins, die seinen Andeutungen nach überall mitmischen und jetzt, da es den Bach rungergeht, abtauchen, in dieser Form anzugehen, der scheut sich wohl auch nicht davor, am Ende die ganz große Bombe platzen zu lassen. Was hat er auch zu verlieren? Dass mann ihn sofort rausschmeisst? Autsch, mit ner schönen Abfindung im Gepäck würde ihm das sicher so richtig wehtun..... und seien wir mal ehrlich: SOLLTE da wirklich was dran sein, dann müsste man die gesamte Situation um Mannschaft und Trainer sofort mit anderen Augen sehen......aber soweit sind wir noch nicht, da außer ein paar nicht belegten Andeutungen nichts dargelegt wurde. Wenn da aber wirklich belastbare Fakten existieren, dann hoffe ich inständig, dass der auspackt und den ein oder anderen öffentlich an die Wand nagelt. Dieses ganze Rumgeeier da, von Hofmann über Weinzierl, jetzt Reuter so ganz plötzlich, dann kommen solche Andeutungen von Gouweleeuw, das kann doch nicht die Lösung sein.