Beiträge von SchirkSchuster

    Schade, dass Ruben bei der Schweiz gar keine Minuten bekommt bisher. Die Schweizer Offensive war bisher nicht so prickelnd, weswegen er zumindest heute mal von der Bank kommen dürfte. Oder ist das zu optimistisch?

    Ich fand ihn damals sehr vielversprechend. Im Pokal gegen Mainz hat er in der S11 ein sehr starkes Spiel auf der 8 gemacht.


    Eine Verlängerung und weitere Leihe nach Kaiserslautern fände ich nicht schlecht. Da kriegt er sehr viel Spielpraxis und spielt womöglich bei einem Aufstiegskandidaten, der attraktiven Fußball spielt. Auch wenn das die FCK Fans nicht gerne hören mit dem Aufstieg. Mit Götze hätten sie schon mal den Unterschiedsspieler.


    Bei einem Zweitligisten müsste er sich erstmal eingrooven und vielleicht kommt dann wegen der anderen Belastung wieder eine Verletzung. Beim FCK kennt er Trainer und die med. Abteilung.


    Jetzt muss aber eh erstmal der Vertrag mindestens um ein Jährchen verlängert werden. Sonst ist die Leihe gar nicht möglich. Ein fester Abgang wäre sehr schlecht.

    Haben Gikiewicz und sein Berater damals schon auf Twitter raus posaunt, dass sein Vertrag eine Option bis 2023 hat. Wusste man also tatsächlich schon. Die ist jetzt natürlich Gold wert. Hätte mir nach den Leistungen nach der nächsten Saison durchaus einen Wechsel zu Dortmund und Co vorstellen können. Von den Leistungen hätte er diesen Schritt gepackt.


    Außerdem soll er ebenfalls ein langfristiges Angebot haben, bei uns nach seiner Karriere, Torwarttrainer zu werden.

    War das nicht abzusehen? :/

    Also bei einigen Spielern ging ich im Klassenerhaltsfall von einem Verbleib aus. Doan und besonders Voglsammer, der groß verkündete weiter Bundesliga spielen wolle und davon seine Vertragsverlängerung abhängig macht. Ziemlich hinterhältig jetzt trotzdem ablösefrei zu wechseln mMn. Entweder er hat selbst nicht so an den Klassenerhalt geglaubt oder Union hat ihm ein unmoralisches Angebot gemacht.


    Und auch bei den weiteren Leihspielern hatte man sicher auf eine weitere Leihe gehofft (Maier). Bei Ortega und Pieper hätte ich jetzt zumindest nicht in beiden Fällen mit großem Abgangsinteresse gerechnet, aber die beiden sind noch da und im Falle des Bleibens wichtige Stützen. Ob das aber noch reicht?

    https://www.kicker.de/mainz-su…000037965/transfermeldung


    Da das thematisch hier noch ganz gut reinpasst zur Bewertung unserer sportlichen Führung. Das gilt nicht nur für Neuzugänge, sondern auch Abgänge. Im Fall Ji hat der Kopf gegen das Herz gewonnen. Wer hätte Ji von uns damals nicht gerne gehalten nach seinem Doppelpack gegen Dortmund. Aber das geforderte Gehalt war einfach exorbitant hoch. Da musste man den ablösefreien Abgang in Kauf nehmen. Selbiges lässt sich 1 zu 1 über Stafylidis sagen. Das belegen die Marktwertverluste und Verletzungshistorien seitdem sehr deutlich.

    Zweistellig ne hohe Summe? Wir haben doch selber inklusive Leihgebühr fast zweistellig gezahlt. Und Uduokhai hat sich in der letzten Saison enorm entwickelt. Und die Ablöse haben wir auch schon in Coronazeiten gezahlt. Uduokhai unter 20 Mio abzugeben, wäre für mich verramschen. Da sollte man ihn behalten und mit ihm den Klassenerhalt eintüten. Er und Jeff sind die Garantie dafür. Danso+Jeff wäre ein richtiges Downgrade.

    Müssen wir nur noch hoffen, dass er beim FCA bleibt.

    Ich bin da ganz entspannt. Loseisen können wird man einen Uduokhai nur für einen ähnlichen Betrag wie Baba damals. Sollte Reuter hier wie bei Max wieder einen Rammschpreis festlegen, würde ich die Welt nicht mehr verstehen. Und mit den 20+ Mio könnte man einen Nachfolger verpflichten bzw die Kohle in eine andere Position investieren. Auch wenn man sich in der IV verschlechtern würde, könnte man am Ende vielleicht einen besseren konstanteren Kader haben.


    Und wenn er bleibt, haben wir mit Sicherheit wieder eine sattelfeste Abwehr mit einem überdurchschnittlichen IV Duo für ein Team der 2. Tabellenhälfte als Garant für den Klassenerhalt.

    Okay, Kaderleiche war vielleicht etwas übertrieben ausgedrückt. Was aber Fakt ist, dass wir Spieler holen von denen man überhaupt nicht weiß, ob und wie sie funktionieren. Deswegen haben wir auch so nen großen und aufgeblähten Kader. Was dazu kommt ist, dass wir dazu teilweise noch echt viel Geld ausgeben. Gutes Beispiel ist und bleibt Koubek. 7 Millionen für einen Torwart der Notenschlechtester Torwart in seiner Liga war und ne grottige Saison hinter sich hatte. Das viele Geld für Udo war hingegen gerechtfertigt. Hatte ne gute Saison gespielt und ist dazu noch Jung und weiter entwicklungsfähig. Nur mal grob gerechnet. 7 Mio. + 4-5 Spieler weniger im Kader die uns nicht weiterbringen und im Schnitt 400-500 Tsd. verdienen macht überschlagen ca. 2-2,5 Mio sind insgesamt 9-9,5 Millionen die wir in 1-2 richtig gute Kicker inklusive Gehalt stecken können. Aber gut, was weiß ich denn schon. Ich hab einfach das Gefühl, dass wir da einfach noch Luft nach oben haben. Im großen und ganzen haben wir natürlich ein gutes Management.

    Koubek war eigentlich kein völliger Fliegenfänger. Hat gegen PSG damals den Pokal gewonnen und international gespielt. Da hätte man damals den Nachfolger holen müssen. Edouard Mendy wechselte damals als Koubek Nachfolger nach Rennes. Und hat vor ein paar Tagen die CL gewonnen. Da gehört einfach auch viel Glück dazu. Würde Koubek aber auch noch nicht gänzlich abschreiben. Gikewicz kickte in dem Alter auch noch in Polens Kleinstädten.


    Aber hast schon recht. Gefühlt hat Reuter eher im Hochpreissegment mal einen Flop drin als im Bereich, wo er kreativ werden muss. Deswegen finde ich die aktuelle Transferphase sehr interessant. Da wird man nämlich eher weniger Geld haben. Glaube mit Günter hat man schon viel richtig gemacht.

    Da musst du aber differenzieren. Dass wir geldtechnisch brutal gut arbeiten bestreitet ja niemand. Aber was wir teilweise mit dem Kadergeld machen... Da ist noch Luft nach oben. Überhaupt ein Wunder, dass wir mit aufgeblähtem Kader so gut dastehen. Was wir wohl machen könnten, wenn wir nicht über Jahre Kaderleichen mitschleppen müssen und mussten, weil wir so langwierige Verträge mit Spielern abschließen. Das kannst du mir Leuten machen wo du weißt, dass sie Leistungsträger sind. Also wie gesagt. Ein bissl Luft nach oben im sportlichen ist durchaus drin.

    Wer holt das optimale denn raus? Aktuell doch nur Union, Bielefeld und Freiburg. Wir agieren da trotzdem noch im oberen Drittel in Sachen Möglichkeiten und Tabellenplatz usw. Und Union würde wohl auf der Stelle unsere EL Saison samt Klassenerhalt unterschreiben. Genau so wie sie 10 Jahre Bundesliga direkt unterschreiben würden.


    Da gibts einige Vereine, die gerne solche Luxusprobleme hätten, dass sie eine Kaderleiche im Team haben, aber dafür einen gut aufgestellten Kader, der unterdurchschnittlich viel Gehalt verschlingt. Teams wie Bremen, Schalke, Köln haben teilweise mehrere Kaderleichen, die deutlich mehr an Gehalt fressen.


    Klar, wäre es besser der beste zu sein, aber als dritt- oder viertbester wirtschaftender Verein lässt sich in einer BuLi mit 18 Teams doch ganz gut leben.

    Weiß nicht wohin damit aber ich stells mal hier rein.


    Weil aufgrund der Corona-Pandemie noch keine Mitgliederversammlung abgehalten werden konnte, hatte der FC Augsburg bisher keine konkreten Zahlen für die Spielzeit 2019/20 genannt. Einige gehen nun aus den von der DFL in dieser Woche veröffentlichten Finanzkennzahlen für die gesamte Liga hervor.


    Lesen Sie hier die vollständige Meldung: https://www.kicker.de/806480/a…-meldet-plus-fuer-2019-20

    "Geschäftsführer alle raus!" hört man seit Jahren auf Facebook und Co. Und dann solche Nachrichten. :D Klasse Arbeit Herr Ströll und Herr Reuter.

    https://www.fcaugsburg.de/arti…nach-verl-verliehen-13887


    FCA-Talent Lukas Petkov, der im abschließenden Saisonspiel beim FC Bayern München sein Profidebüt feiern konnte, hat beim FC Augsburg einen Profivertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben, wird in der kommenden Saison aber an den SC Verl in die 3. Liga ausgeliehen. Über die Wechselmodalitäten wurde zwischen den Klubs Stillschweigen vereinbart.

    „Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich in München die Möglichkeit bekommen habe, mein Debüt in der Bundesliga zu geben. Es ist mein großes Ziel, viele weitere Bundesliga-Spiele für den FCA zu machen. Über die Leihe nach Verl bekomme ich bereits in der kommenden Saison die Chance, regelmäßig im Profibereich auf dem Spielfeld zu stehen, weshalb ich mich freue, dass dieser Wechsel geklappt hat“, sagt Lukas Petkov, der als gebürtiger Friedberger seit 2008 im Nachwuchsleistungszentrum des FCA alle Nachwuchs-Teams durchlaufen hat.

    „Wir haben in der vergangenen Saison sehr gute Erfahrung damit gemacht, unsere Talente zu verleihen, um ihnen die nötige Spielpraxis für ihre Entwicklung zu ermöglichen. Für Lukas ergibt sich dieser Weg nun beim SC Verl und wir sind überzeugt davon, dass er in der 3. Liga zu seinen Einsatzzeiten kommen wird und sich positiv weiterentwickeln kann“, sagt Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport.

    Hoffen wir mal, dass er so durchstartet wie mir das einige Bayern Fans, mit denen ich gesprochen habe, gesagt haben.


    Bin vor allem auf seine Endgeschwindigkeit gespannt. Wenn er die 35km/h immer noch schafft, ist er mit Abstand unser schnellster Offensivspieler.

    Aus dem Nachwuchs kommt schon was hoch. Da gibt es zwei, drei Namen, die unter Insidern als mögliche BuLi Spieler herumschwirren. Ähnlich wie bei Danso und Richter damals. Berisha und Ivavonic könnten nächste Saison ihre Debüts geben. Die Saisonunterbrechung der U19 hat den beiden natürlich sehr geschadet.


    Ich hoffe, dass man weder Uduokhai noch Vargas abgibt. Da macht man nur neue Baustellen auf. Die derzeitige Besetzung würde zumindest in der IV auch ohne Uduokhai bulitauglich sein, aber mit Oxford/Danso + Jeff wäre alles andere als ein überdurchschnittliches Duo wie letzte Saison eben mit Udo und Jeff. Außerdem sind weder Danso noch Oxford Linksfüße. Diese braucht man normalerweise schon für den Spielaufbau zentral links. Da bräuchte man also schon noch einen Transfer (Winther ist noch nicht so weit).


    Und auf den Flügeln wäre der Bedarf noch höher. Die derzeitige Besetzung ist gut, aber nur gerade so. Die gesetzten Spieler sind Hahn und Vargas, aber dahinter hat man dann nur noch Bazee, der nicht planbar ist und Günther, der derzeit auch noch ne Wundertüte ist. Genau so wie Malone. Cali und Richter können hier zwar auch spielen, aber werden wohl woanders eingeplant. Hier muss man Stand jetzt nichts machen. Bei einem Vargas Abgang muss man aber definitiv in Qualität investieren, die ordentlich Ablöse kostet.


    Ich würde fast soweit gehen und sagen, dass wir mit dem derzeitigen Kader nicht schlechter dastehen würden, als bei Abgängen von Udo und Vargas und einem Königstransfer auf der 6/8/10. Aber da kann ich mich auch täuschen. Ich sehe ohnehin anders Hallercastle eher Bedarf auf der 6 als auf der 10.


    Gruezo halte ich für zu zweikampfschwach auf der 6 und tatsächlich für eine größere Schwachstelle als Richter auf der 10. Aber vielleicht bekommt Weinzierl ja Gruezo auf ein besseres Niveau als unter Schmidt/Herrlich. Und wer weiß ob Strobl als 6er nicht auch besser spielt als auf der 8/10. :D Halte ich jedenfalls für möglich. Da MW ihn im Endspurt aber nicht eingesetzt hat, glaube ich, dass man hier mit Gruezo und einem Neuzugang plant.