Beiträge von FCATifosi

    Einige der spannendsten und dramatischten Spiele gab es seit ihrer Einführung in der Relegation. Dieses Spiel gestern war nur das bisher letzte dieser Art .

    Zudem macht die Relegation die letzten Spieltage im Ligabetrieb einfach deutlich spannender.

    Das immer gern bemühte "Geld" zieht m.M. nach in diesem FAll auch nicht so richtig, da es keine extra TV Gelder gibt (die Relegation ist ja im Gesamtpaket enthalten) und die Zuschauereinnahmen in dem einen Spiel für die beteiligten Vereine jetzt auch nicht so dramatsich ausfallen und man auch die anfallenden Zusatzkosten für das Spiel gegenrechnen muss.


    Wer die Relegation so gar nicht mag, braucht sie sich ja auch nicht anzusehen und ausblenden oder zum Amateurfussball wechseln.

    Ach so, da gibt es dieses Konstrukt ja auch, bis runter in die tiefsten Klassen.:smile0:

    Wobei ich sogar gerade im Amateuerbereich für deren Abschaffung wäre, denn da ist es nicht selten der Fall, dass Spieler bereits in Urlaub sind oder sonstwie anderweitige Termine eingegangen sind. Da kommt es dann manchmal zu komplett skurilen Vorfällen, dass z.b. eine Mannschaft mit der Hälfte an Jugendspielern oder aus der Reserve oder der AH antreten muss. Hier im örtlichen Dorfverein selbst miterlebt.

    Bochum macht tatsächlich das 0-3 aus dem Hinspiel wett! Das sind so Spiele, die zeigen die ganze Faszination dieses Sports. Auf dem Platz und daneben.

    Und da gibt es immer wieder die STimmen, die die Relegation abschaffen wollen.

    Verkraften hört sich für mich nach einem Schicksschlag an für den man nichts kann. Wenn man mit einem Trainer in die Saison geht, dann gehört für Überzeugung dazu, die Saison auch mit dem Trainer zu beenden

    Denke schon, dass der FCA bei Maassen diese Überzeugung hatte. Aber so ist es halt im Fussball (und nicht nur im Profifussball):, die Fakten sorgen manchmal für eine andere Überzeugung und dann wird das schwächste Glied in der Kette gewechselt. Im Falle von Maassen war das definitiv die richtige Entscheidung.

    Daher gilt für mich auch nächste Saison lieber mit dem gleichen Trainer nur 14ter zu werden, als 8ter wieder mit einem neuen Trainer.

    Denke nicht, dass man mit Maassen 14er geworden wäre diese Saison.

    und wenn man wieder den Trainer wechselt, kann es für mich nie über eine ordentliche Saison hinaus gehen, denn für den Faktor gute Saison sind für mich auch andere Faktoren im Verein entscheidender als der bloße Tabellenplatz am Ende.

    Ich würde sagen, dass der Tabellenplatz letzten Endes doch DAS entcheidende Kriterium schlechtin ist. ein Abstieg schlägt halt schon dermassen ins Kontor, dass er den ganzen Club runterzieht. Auf allen Ebenen. Dass aber auch andere Faktoren in die Bewertung einer Saison einfliessen , ist aber sicher richtig.

    ABer wie gesagt, dass Hauptaugenmerk ist einfach der Klasenerhalt bzw. eine möglichst gute Platzierung. Dadurch hat man mehr Geld und Wirtschaftkraft und das kommt der gesamten Struktur zu Gute. Von der Jugendabteilung aufwärts bis hin zum scouting und letztendlich der Profimannschaft.

    Ordentliche Saison, aber keine gute Saison, denn eine gute Saison wäre für mich nur eine Saison mit dem gleichen Tabellenplatz, aber ohne Trainerwechsel

    Tja, so unterschiedlich können die Bewertungen sein . Für mich war es gerade deshalb eine gute Saison und nicht nur eine Ordentliche, weil man sogar einen Trainerwechsel verkraften musste.

    Und wenn man trotz so einer schlechten (punktemässig auf jeden Fall) Ausgangslage dann sogar am Ende noch tabellenmässig überperformed , dann macht es diese Saison sogar noch etwas besser als nur gut.

    Anständig aus einer insgesamt guten Saison verabschiedet, auch wenn 5 Niederlagen in Serie am Ende natürlich unschön waren.

    Trotzdem überwiegt das Positive bei Weitem. Vor allem scheint man mit Thorup einen Glücksgriff auf der Trainerposition gemacht zu haben.

    Schön, dass Kömür heute von Anfang an spielen durfte und dann noch so ein schönes Tor macht. Klasse!:thumbup:

    die Stadion Kapazitäten in der 2.Liga werden immer höher und die in der 1.Liga schrumpen. Das ist schon sehr krass.

    Ist es nicht so, dass bereits jetzt mehr Zuschauer in der 2.Liga sind als in der 1. ?

    Und falls Köln endgültig runtergeht und Düsseldorf nicht hochkommt dann wird das Verhältnis noch schräger werden.


    Für uns allerdings eine gute Sache, wenn immer mehr von den sog. "Kleinen" nach oben kommt. Erhöht unsere Chance , auch nächstes Jahr die Liga zu halten, weil wir zumindest wirtschaftlich nicht unter den letzten 3.4 Clubs sind.

    Clubs wie Heidenheim, Kiel, St.Pauli sollten wir hinter uns halten können, wenn wir keine ganz, ganz schlechten Peronalentcheiungen tätigen.

    Man kann sich alles so zurecht schreiben und reden wie man will bis es in die eigene Argumentation passt.

    Darin bist du ja erwiesenermassen gut.:thumbup:Lassen wir es also für dieses Mal dabei bewenden.

    Fakt bleibt jedoch , dass auch andere Teams als der FCA auf Mannschaften getroffen sind, die die Punkte auf dem Silbertablett serviert haben.

    Bei uns sicher Freiburg, aber dann halt auch u.a. Dortmund heute für Mainz Liessen sich sicher bei kurzer Recherche noch einige andere Beispiele finden.

    Letzte Woche war es auch ein ganz anderes Spiel für den BVB, da war trotz Schonung noch maximaler Fokus. Ich hab vor dem Spiel auf ein 5:0 für Mainz getippt. Geht schon mal die richtige Richtung.

    Nein, war kein ganz anderes Spiel. Die CL war auch letzte Woche schon fix und die Spieler, die letzte Woche gespielt haben, hatten NULl Chance auf einen Einsatz in Paris.

    Der Anblick auf die Tabelle schmerzt. Mit einem Sieg gegen Bremen wären wir jetzt 7. Platz....

    Immer noch eine super Saison, aber der Endspurt ist schon maximal blöd gelaufen.

    Hätte man gegen Union, Darmstadt und Freiburg die Siege nicht auf dem Silbertablett bekommen, wäre es gegen Leverkusen das letzte Spiel in der ersten Liga.

    Sorry, aber solche Spiele haben andere Vereine auch bekommen die mit im Abstiegskampf waren. Gerade läuft so ein Spiel in Mainz.

    In dem man auch sieht, dass diese Dortmunder B-Elf nicht so stark ist, wie wir sie letzte Woche aussehen liessen.

    Ein Spiel ohne sportliche Bedeutung, in dem wir erwartungsgemäß klar unterlegen waren. Die Einsatzbereitschaft der Mannschaft war aber deutlich verbessert, deshalb war das gestern schon in Ordnung.


    Was mich schockiert hat war die große Zahl an DK-Kündigungen in R. Das waren gestern unerwartet viele Abschiede und ich hoffe, es ist nicht repräsentativ.

    Tja, das Leben (das alltägliche Leben) wird immer teurer (ach so, die Inflation sinkt ja gerade, dann wird es billiger nach dem grössten Wirtschaftminiter aller Zeiten, lol). Viele Familien können es sich einfach nicht mehr leisten, ein paar hundert Euronen jedes Jahr für 17 Bundesligaspiele für Papis Vergnügen rauszukloppen.

    Deutliche Steigerung gegenüber den Spielen in Frankfurt (2Hz,), Bremen und in Dortmund. Einstellung hat definitiv gepasst, aber der VfB war einfach zu gut, das war wie schon geschrieben wurde ein Klassenunterschied in Sachen Taktik, spielerische Momente und Raumaufteilung.


    Nächste Woche bitte kein Wolfsburg 2.0 zur Schalenübergabe in LEV dann hatte man eine gute, sorgenfreie Saison, auf der Thorup aufbauen kann.

    Wie fuggerforpresident geschrieben hat, wird man ein glückliches Händchen benötigen bei den anstehenden Transferentscheidungen.

    Wir haben jede Menge Baustellen, vor allem auf beiden Aussenverteidigerpositionen. Wahrscheinlich wird man auch sowohl Demirovic als auch Udo ersetzen müssen, beide Spieler absolute Leistungsträger in dieser sorgenfreien Saison.

    Aber niemals würde ich meine Karte dann dem Gegner überlassen

    Warum denn nicht ? Du tust ein gutes Werk, wenn du einem echten VfB Fan die Chance gibst, seine Mannschaft in einer echten Traumsaison auf den letzten Schritten auf dem Weg zu einer möglichen Vizemeisterschaft zu begleiten und zu sehen.

    Support, untestützung und Charakter ist auch im Profisport keine Einbahnstrasse. Und unsere Mannschaft hat deutlich unter Beweis gestellt, dass sie die Saison abgehakt hat.

    Da verstehe ich jeden, der sich vielleicht ein paar Euronen sparen bzw. verdienen möchte.

    So, und jetzt könnt ihr super duper gut Menschen und Superfans soviele dislikes geben wie ihr möchtet.

    Viele haben sich gewünscht, dass es am Ende um nichts mehr geht und das als erklärtes Ziel ausgegeben mit dem sie wunschlos glücklich wären und dann bekommen Sie das serviert und dann schmeckt es auch nicht.

    Aus Sicht einiger Fans absolut richtig. Allerdings ist das halt aber auch nur der eine TEil der Medaillie. Auf der anderen Seite steht nämlich, dass sich viele Spieler vor der Saison gewünscht hatten, endlich mal höhere Ziele angehen zu wollen. Dann sind sie am Ende der Saison in exakt einer solchen Situation, dass man das europ. Geschäft angreifen kann und dann legt man solche uninspirierten (vorsichtig gesagt) schlechte Auftritte wie in Hoffenheim, zu Hause Bremen, 2. Hz. Frankfurt und jetzt Dortmund hin. Da würde man sich dann von diesen Spielern doch erwarten, dass sie ihren eigenen vermeintlichen ANsprüchen auch auf dem Spielfeld nachkommen mit Einsatz, Leidenschaft und Willen. Drei Tugenden, die man eigentlich immer und in jedem Spiel von einer Profimannschaft erwarten darf.

    Noch schlimmer ist es , wenn eben diese Spieler in den letzten Jahren immer den totalen Rückhalt der Fans gefordert haben (und diesen auch immer bekommen haben, Motto Augsburg hält zusammen).

    So schaut's halt aus, wenn 10 (!) Hereinrotierte gegen eine Truppe antreten, bei der einige wirklich nicht wissen, wie die relativ gute Tabellenposition zustande kam, während auf der anderen Seite 10 Bewerbungsschreiben für Dienstag abgegeben werden !

    Mag man so sehen. Allerdings war der Auftritt in Dortmund nur die nahtlose Fortsetzung des Spiels gegen Bremen. Und dieses die Fortetzung von Frankfurt 2.Hälfte. Allen drei Auftritten ist gemeinsam, was ich oben geschrieben hatte. Es fehlte an Leidenschaft, Willen und Einsatz.

    Frage: Darf man im fünfer nicht zum Kopfball hochgehen, ohne dass es ein foul ist. Es waren keine Hände im Spiel, er hat nicht geschuckt, der Keeper hat den Ball fallen lassen. Foul?

    Wäre immerhin das 1 zu 0 gewesen.

    Für mich definitiv KEIN Foul. Beide springen hoch zum Ball und unser Spieler berührt den Keeper ja kaum.

    Da hat man schon ganz andere Szenen gesehen, die nicht abgepfiffen wurden.

    Aber darf keine Entschuldigung sein für die grottige Mannschaftsleistung gestern.