Beiträge von ZodiacAss

    Okay, dieses Jahr trägt man also die Pyjama-Kollektion. Furchtbar. Alle drei.


    Aber gut, ist nur die Optik. Das ist im Endeffekt egal. Ich muss es ja nicht tragen. So lange sie keinen Schlafwagen-Fußball spielen...

    Uhhhh...:pinch:

    Sieht aus wie ein Schlafanzug.

    Ohne Streifen komplett in Rot wäre cool gewesen. Wegen mir mit weißen Bündchen.


    Come on you boys in red! Erinnert sich noch wer?

    Überrascht mich ehrlich gesagt schon ein bisschen - sollte der FCA wirklich soviele unerkannte Talente in seinen Reihen haben, die der neue Cheftrainer nur noch aktivieren und einbauen muß??

    Nee, das nicht.

    Aber man hat sinnbefreit 18 Mio. für Pepi rausgeballert. Jetzt hat man kein Budget mehr.

    Da hätte man jetzt 2-3 anständige Spieler verpflichten können.


    Aber vielleicht macht das Wunderkind unter dem neuen Trainer ja einen Entwicklungssprung und holt die Torjägerkanone.

    Äpfel mit Birnen verglichen, aber das kannst du ja erfahrungsgemäss gut.

    Und bei dir und deinem Beitrag kann man exakt sehen, dass genau das funktioniert, was der zitierte Kommentator ja vehement abstritt: Nämlich das man Hinteregger mit den Beiträgen natürlich nicht in die rechte Ecke stellen möchte. Insofern hat dein Beitrag zumindest in dieser Hinsicht für Aufklärung gesorgt.

    Jupp, das ist das Problem. Relativieren und verharmlosen. Danke für das Beispiel.

    Ist wie mit den Leuten, die sich aufregen, wenn man jemanden als Nazi bezeichnet.

    Wenn man kein Nazi oder rechts ist, warum hat man dann ein Problem damit, wenn Dinge beim Namen genannt werden?


    Und wenn Hinteregger behauptet, den politischen Hintergrund seines Geschäftspartner nicht zu kennen, ist seine Dummheit an der Grenze zur geistigen Behinderung oder er ist ein Lügner.

    Jupp, ist wie mit den Kinderfesten der NPD. Das sind natürlich auch nur Hüpfburgen in idyllischer Umgebung mit Kaffee und Kuchen.

    Da handelt es sich nur um ein für Kinder gedachtes Projekt ohne politische Aussagen...

    Jetzt war es so lange schön hier.

    Jeder hat gesittet seine Meinungen und Einschätzungen (oder was man auch immer zum Ferein zu sagen hatte) geschrieben.

    Und jetzt fangt ihr wieder diesen persönlichen Kram an, den 99% der Leser nicht interessieren.

    Wenn ihr euch unbedingt anmachen wollt, nutzt die PN oder nehmt euch ein Zimmer.

    Ein Interview, das Kroos gefallen hätte:

    "Freuen Sie sich?"

    "Ja!"

    "Ist Real Madrid die beste Mannschaft der Welt?"

    "Ja!"

    "Waren Sie heute der geilste Typ auf dem Platz?"

    "Ja!"

    "Danke!"

    "Bitte"

    (...)also gilt es Lösungen zu finden im Sinne von Mitbestimmung durch anteilsgebundene Teilhabe, also z.B. Ausgabe von Fan-Aktien in Form von Stamm- oder Vorzugsaktien/Genussscheinen.

    Moment, zum Verständnis:

    Das Vereinsmitglied bezahlt Mitgliedsbeiträge, weil Mitspracherecht im Verein bei Abschluss einer Mitgliedschaft versprochen wird, aber um die dann wirklich zu bekommen, soll das Mitglied dann noch Aktien o. ä. kaufen?:denk:


    Ähm, nö. Das wäre kein demokratisches System, sondern ein System, das diejenigen bevorzugt, die sich Unmengen an Fanaktien leisten können und die benachteiligt, die sich nur die Mitgliedschaft leisten können.

    Sozial ungerecht.

    Das widerspricht meiner Meinung nach dem Grundgedanken eines Vereins.