Beiträge von fuggerforpresident

    brutales Spiel heute. Und wer weiß wofür die vergegebenen Chancen zu Beginn gut wären. Gehen wir da früh 1:0 Oder 2:0 In Führung fühlt man sich vielleicht zu sicher. Dann ein Gegentor...Und das Spiel kippt. Natürlich alles hypothetisch...so war's jedenfalls gewinnbringender. Erstens wenn du nach dieser Anfangsphase in Rückstand gerätst - fällst du normal auseinander. Wir nicht. Zweitens wenn du als Stürmer solche Dinger nicht machst - geht gar nichts mehr. Richter macht dennoch noch den Ausgleich. Riesen Kompliment an die Moral der Truppe. Auch Riesen Kompliment an Schmidt- man sieht da mittlerweile eine Handschrift

    natürlich verliert niemand alleine ein Spiel. Auch ein Trainer nicht. Aber manchmal trägt halt doch einer allein große verantwortung für die niederlage. Diese hat ja auch schmidt indirekt selbst zugegeben nach dem schalke Spiel. Aber nochmal seis drum. Aus genannten positiven Gründen hat sich schmidt jetzt wirklich erstmal Kredit verdient. Ich empfinde es durchaus so dass die Mannschaft fitter und lauffreudiger wirkt als zu baumzeiten. Selbstverständlich kann man nie 90 Minuten Vollgas Fußball spielen. Muss man ja auch nicht. Auch da gehört richtiges dosieren zb der pressingphasen dazu. Ich glaube auch nicht dass es gegen 11 Berliner viel anders gelaufen wäre. Wir waren besser. Das einzige was man fürchten musste - und das wäre gleichsam gegen 11 Berliner so gewesen- mal ein blödes Standardgegentor durch selke oder eines evtl eingewechselten ibisevic. Fußballerisch und läuferisch waren wir besser. Das darf man durchaus mal erwähnen :)

    James R. etc. Das Spiel gegen Schalke hat natürlich Schmidt praktisch alleine verloren. Da gibt's keine 2 Meinungen. Habe ihn nach dem Spiel auch heftig kritisiert. Als Versager-Trainer kannst ihn aber spätestens seit gestern nicht mehr abstempeln. Erstens muss man ein Team nach so einem nackenschlag erstmal wieder aufrichten können - gelungen. Zweitens sieht man (auch schon gegen bayern und in WOB und über weite Strecken gegen Schalke) mittlerweile eine wirklich gute spielerische Entwicklung. Drittens ist das alles taktisch auch ganz ok. Sowohl offensiv als auch defensiv (zb in WOB/auch gegen Schalke) ist da durchaus konzept vorhanden. Viertens wirkt die mannschaft fit und läuferisch gut (war unter Baum eher nicht der Fall!) Wenn das weiter gepaart mit regelmäßigen Punkten einhergeht ist die Ehe Schmidt/FCA vielversprechend.

    bei allem Respekt vor Richters können. Aber als Nationalspieler sehe ich ihn noch lange nicht. Wo sollte er denn dort im Moment überhaupt spielen. Dazu muss er erstmal auch bei uns regelmäßig tore machen. Ein waldschmidt tut dies in Freiburg. Der soll jetzt bei uns bleiben . Da kriegt er seine Spiele. Die Mannschaft, gerade offensiv entwickelt sich immer besser. Wenn er aus sportlicher Sicht jetzt geht - selber Schuld

    Endlich weiß man mal wie man sich als Bayern Fan fühlt. Wenig Stimmung, kein Gegner auf dem Platz, locker drei Punkte eingefahren.

    fand tatsächlich die Stimmung lange etwas eigenartig. Aber auch verständlich. Nach vielen leidvollen Heimspielen trauten offenbar viele (mich eingeschlossen ) lange dem Braten nicht. Auch nach dem 2:0 noch nicht erst nach dem 3. Tor wurds dann besser. Aber alles irgendwie verständlich. Und ich finde die mannschaft war auch mal in der bringschuld. Oft genug war's umgekehrt. Super Stimmung und vom Team kam wenig (wobei man sagen muss in der bisherigen Saison war die Heimspiele alle in Ordnung außer vielleicht gegen Leverkusen) bzw der Spielverlauf zeigte uns den Mittelfinger (wie gg Schalke), was auf Dauer auch nervt.

    Die hatten fragwürdigen Elfmeter wir fragwürdiges Freistoßtor. Für mich war das insgesamt viel zu wenig vom FCA. Wenn wir das nicht langsam auf die Kette bekommen, in einem Spiel wie gegen Paderborn unseren Stempel auf zu drücken, dann mag das noch die Saison gut gehen, aber nicht mehr lange.

    So isses. Daher auch meine Befürchtung vor dem Spiel. Lass die 1:0 in Führung gehen kann's so laufen wie ich vorab sagte (3:0 für paderborn). gut dass ich mich ergebnistechnisch irrte

    ???? Du bist warscheinlich einer von denen, die dir in der Schule immer gesagt haben sie bekommen ne 6 und dann mit der besten Klassenarbeit da standen oder ???? Sorry Mannschaft und Trainer sind am Samstag gefordert. Und dann wird man sehen wo man steht. Unnötig klein machen müssen wir uns nun auch wieder nicht.

    da ist tatsächlich was dran...auch wenns nie ganz so extrem war. Ich schrieb ja: Ich hoffe dass ich mich gewaltig irre. Nur ich glaube/befürchte einfach in diesem Spiel wird die mannschaft sc paderborn rennen ums Überleben. Wie es wir getan haben die ersten 1, 2 bundesligajahre. Praktisch ohne fußballerische klasse einfach laufen Laufen laufen. Wie bei uns damals reicht das oftmals. Daher dieser Tipp. Ich bleibe bei 3:0 für paderborn und hoffe immer noch dass ich mich gewaltig irre

    Dummerweise kann man nur 3 mal wechseln und der Rest der Mannschaft ist dennoch platt.

    Als ob wir 90 Minuten Powerplay zeigen können.

    nun Frankfurt wäre gg bayern jetzt auch nicht auf die Idee gekommen . Okay wir führen 2:1 oder 3:1. Machen wir's mal defensiv. Warum - man weiß das rächt sich. Nichts anderes als ein offensives weiter machen nach dem 2:1 Wäre für uns angebracht gewesen. Zumal schalke unter der Woche noch ein pokalspiel in Bielefeld hatte. Da bring ich Schnelligkeit beim Stand von 2:1 und nichts anderes. Fertig aus. Da kanns keine 2 Meinungen geben

    Blinder Aktionismus hat uns ja auch so lange in der Liga gehalten.


    Selbst wenn diese Wechsel taktisch unklug gewesen sein mögen (was ich nicht sehe, Richter und Niederlechner angeschlagen, Jeff ist ein IV) verstehe ich nicht weshalb man deshalb den Kopf des Trainers fordert. Die erste HZ war gut wie selten zuvor

    das ist es ja . Eben weil die Mannschaft so gut drauf war Schwäche ich sie nicht durch defensive Wechsel (und schon gar nicht oxford) sondern bringe schnelle konterspieler wie hahn oder cordova und versuche aufs 3. Tor zu gehen.