Beiträge von 07er

    Naja, die Saison ist noch seeeehr lang und mit ein paar Siegen ist man schnell auch wieder weiter oben in der Tabelle. Aber es scheint schon sehr der Wurm drin zu sein.

    Ich hab ja prinzipiell keine Ahnung vom Eishockey, schau mir aber ab und zu schon gern das ein oder andere Spiel an. Habe dementsprechend gestern auch weite Teile des Spiels gesehen und das ist schon schwer zu ertragen, was da geboten wird. Keine Duchschlagskraft, keine Präzision, planloses Puck in die gegnerische Zone hauen – echt nicht anzuschauen... :traurig0:

    Natürlich wäre es das I-Tüpfelchen gewesen, wenn irgendwie noch eine von den vorhandenen Chancen reingegangen wäre. Viel wichtiger als die möglichen drei Punkte finde ich aber, dass man eine völlig andere Mannschaft, als noch vor einigen Monaten auf dem Platz sieht. Wie der Ball in den ersten zwanzig Minuten und auch in Teilen der 2. Halbzeit gelaufen ist, das hat schon Spaß gemacht. Wenn es so weiter geht, dann könnte das endlich mal wieder eine sorgenfreie Saison und der Start einer langfristig positiven Entwicklung sein.


    Für den Moment geniesse ich den Blick auf die Tabelle der letzten 4 Spieltage. Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey, hey... :grinsen0::flag:

    Vor allem wurde ein Systemwechsel gefordert - der ist gekommen und schon läuft es.

    NEIN. Bei aller Euphorie und Zustimmung im Hinblick auf Wille, Einsatz, Leidenschaft – die jeweiligen taktischen Aufstellungen waren so auf den jeweiligen Gegner abgestimmt und nicht weil es die „Experten“ so gefordert haben. Einzig im Spiel gegen den BCC hat die Einstellung nicht gepasst. Ansonsten in meinen Augen bisher alles richtig gemacht. Gegen Schalke wird das System vermutlich auch wieder anders aussehen als heute und letzte Woche.


    Ich wäre enttäuscht, wenn der Systemwechsel aufgrund der „Expertenforderungen“ hier und sonstwo im meinungsstarken Bereich zustande gekommen wäre.

    Der Kader verschlechtert sich kontinuierlich und wichtige Baustellen bleiben offen. Da wird Pauls schon seinen Teil dazu beitragen.

    Woran machst Du das fest? Vermutlich ist es auf dem Papier immer noch der stärkste Kader, den wir je hatten*. Problem ist halt, wie ein weiser Mann mal sagte, dass beim Fußball immer noch eine andere Mannschaft anwesend ist. Und im Fall des FCA sind es 17 andere Mannschaften, von denen ca. 14 mehr Geld zur Verfügung haben.


    * Beim Thema OM und RV muss ich allerdings zustimmen – hier ist es für mich als Außenstehender auch nicht so wirklich nachzuvollziehen, wieso sich nichts getan hat.

    Naja, so richtig den Bach runter geht es transfertechnisch seitdem der Bayern Milchbubi im Scouting bei uns sein Unwesen treibt.

    Ein Bundesligaverein hat im Scouting halt andere Anforderungen als die Jugend vom FC Bayern.


    Dessen Leistung sollte schon einmal zumindest kritisch hinterfragt werden wenn man mal aufräumen möchte.

    Er kam von Bayern, dazu ist er auch noch jung > Kann ja nix können...


    Wenn es nur immer so einfach wäre, Leute und ihren Job von aussen zu beurteilen.

    Ich war gestern auch extrem enttäuscht, so wie ich es selten erlebt habe. Aber das war natürlich auch so ein typisches Szenario, wo man nur enttäuscht werden kann. Super Wetter, gute Stimmung vermeintlich machbarer Gegner – kann eigentlich nur schief gehen.


    Aber wie immer wird es so sein, dass dann Punkte eingesammelt werden, die keiner erwartet. Wird schon – ich hoffe sehr, man lässt sich auf dem Weg nicht beirren und hält am eingeschlagenen Pfad fest.

    Die Gründe für Hofmanns Rücktritt sind doch bekannt: Er hat das Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt.


    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass sich jetzt im Nachhinein irgendwer hinstellen wird und sagen wird "...hmm, äh, naja, vielleicht war es doch nicht gesundheitlich bedingt, sondern wir sind uns gegenseitig an den Kragen und er hat das dann vorgeschoben, usw...."? Vielleicht ging es ihm ja auch um seine mentale Gesundheit. Dass es geknirscht hat, ist wohl jedem klar, aber da bringt Nachkarten jetzt auch nichts mehr.


    Ich denke nicht, dass sich die "große Mehrheit" gleich vom FCA abwendet, wenn da keine weitere schmutzige Wäsche gewaschen wird.


    Wobei ich natürlich auch voll und ganz dafür bin, dass der Ferein offen und transparent kommuniziert und Mitglieder und Feens mit ins Boot nimmt – nicht dass wir uns da falsch verstehen. ;)

    Wen es interessiert, dem sei auch mal der Feuer und Flamme Podcast von RT1 mit Rolf Störmann, Max Krapf und Tom Scharnagl empfohlen – in der neuesten Folge gibt es ein 15 Minuten Interview mit Enno Maaßen. Nichts wirklich überraschendes, aber auch hier verbreitet er eine erfrischende Aufbruchsstimmung.

    Die Aussagen zum angestrebten Spielstil (hohe Pressinglinie, schnelles Umschaltspiel, Abschlüsse suchen, Erfolg über das Kollektiv), den erhofften Schulterschluss mit den Rängen und die Einbindung des Nachwuchses fand ich durchaus konkret. Schlicht und ergreifend, weil das meiner Meinung nach exakt die Aspekte sind, die uns die letzten 3-4 Jahre ganz erheblich abhanden gekommen sind.


    Böse Zungen mögen jetzt behaupten, dass da jemand seine Hausaufgaben gemacht und sich ein paar Buzzwords gemerkt hat, aber das sind alles Punkte, die sich so in seinen bisherigen Stationen wieder finden lassen.

    Ich meine auch noch recht klar verstanden zu haben, dass man in Zukunft auch versuchen will, mit dem Ball etwas anzufangen.


    Insgesamt schliesse ich mich der Riege derer an, die das alles schon ziemlich konkret und erfrischend fanden. Natürlich muss das jetzt auch alles hinhauen und am Ende zählen halt nur drei Punkte tongue0, aber wenn es in diese Richtung geht, dann könnte das was richtig Geiles werden. Mich hat der Auftritt überzeugt.

    Ich bin sehr gespannt, ob er trotzdem "Augsburger" bleibt. Er ist ja hier inzwischen schon ziemlich heimisch geworden. Vielleicht findet sich ja was, wo er trotzdem mit seiner Familie hier wohnen bleiben kann...