Beiträge von 07er

    Um Gottes Willen... Hier herrscht ja echt pure Verzweiflung bei den Vorschlägen. Bruno soll mal schön woanders die Haare schön haben.


    Nachdem ich ja normal immer zu denen gehöre, die bis zum bitteren Ende hinter dem aktuellen Trainer stehen und auf die Kompetenz der Fereinsführung vertrauen, bin ich dieses Mal aber leider auch der Meinung, dass Herrlich lieber gestern als morgen gegangen werden sollte. In dem Fall habe ich wirklich die Zuversicht verloren, dass das nochmal was wird. Auch wenn das gerade die Top Mannschaften der Liga sind, gegen die man spielt...

    Ich will die Leistung keineswegs schönreden und ich hab auch genug von dem planlosen Gebolze mit jeweils nur 20 Min., die man anschauen kann. Von überstürzten Trainerwechseln habe ich auch noch nie was gehalten, aber in dem Fall glaube auch ich nicht, dass das noch herrlich werden kann.


    Aber ich finde, dass man die Schiri-Leistung inkl. VAR schon kritisch hinterfragen muss.


    Der Elfer war erneut durchaus zweifelhaft. Auch wenn sich der Leipziger Spieler minutenlang behandeln lässt, nach einer elferwürdigen Berührung hat das für mich nicht ausgesehen. VAR? Fehlanzeige.


    Dann die Wiederholung des Elfers: regeltechnisch korrekt, aber eigentlich ein Witz. 98% aller Elfer müssten dann wiederholt werden. Und Gikie hat völlig recht: Wenn ein Neuer, Bürki, Gulasci o.ä. den hält, dann wird da aber rein gar nix wiederholt.


    Die Situation vor dem 2:0. Dort wird durch die Behinderung unseres Abwehrspielers aus dem passiven klar ein aktives Abseits. VAR? Fehlanzeige.


    Das Foul von Suchy an Orban: Für mich eine klare rote Karte. VAR? Fehlanzeige.


    Dazu noch die mega unsympathische, oberlehrerhafte und arrogante Attitüde von Zwayer.


    Im Zusammenspiel mit unserer weitgehenden Nicht-Leistung wirklich nur schwer zu ertragen. Aber man gibt ja die Hoffnung, dass doch mal wieder versehentlich ein gutes Spiel rausrutscht, nicht auf.

    Wen ich mir vom Typ her wünschen würde wäre ein Frank Schmidt von Heidenheim. Geradliniger Fußball und guter Motivator. Der kann bestimmt auch mal lauter in der Kabine werden. Der hat seine Mannschaft über Jahre im Griff.

    Der wäre schon seit Jahren mein Favorit, aber der wird in Heidenheim wohl eher eine Volker Finke'sche Amtszeit hinlegen. Und ob der bei uns funktionieren würde, steht dann eh wieder auf einem anderen Blatt.

    Egal wie die Spiele ausgehen, eines ist sicher keine Mannschaft spielt so grausam wie der FCA. Das hat mit Fussball nichts zu tun, von der ersten bis zur letzten Minute nur auf zerstören ausgerichtet. Noch eine Saison mit HH wäre für mich eine fussballerische Katastrophe!

    Ich denke, mit nicht geniessbarem Fußball sind wir momentan nicht allein.


    Wenn man sich mal allein anschaut, was z.B. auch Werder zum Teil gerade so spielt, die sind auch teilweise nur auf Zerstören aus (siehe 1. HZ gegen uns). In dieser Corona-Saison geht es nur ums Drinbleiben und da heiligt der Zweck die Mittel. Und man kann es durchziehen, weil kein lästiges Publikum dabei ist, das auch Fussball sehen will. Ich bin mir sicher, das wird sich wieder ändern, wenn Zuschauer im Stadion sind.


    Spaß zum Zuschauen macht es mir aber auch nicht.

    Nun Rafael könnte mal aufpassen und Florian mal wieder eine richtige Entscheidung treffen. Wenn er einfach das 2:1 macht statt den Pass auf Caligiuri zu spielen hätte es wahrscheinlich für ein Unentschieden gereicht.

    Prinzipiell hast Du recht, dass das nicht der Flo Niederlechner ist, den wir aus der letzten Saison kennen. Den hätte er 19/20 mit verbundenen Augen versenkt. Wäre dann aber leider trotzdem Abseits gewesen... :zwinkern0:


    Unentschieden wäre sicherlich drin und auch verdient gewesen. Schade.

    Ja, ich habe auch relativ viele Etappen gesehen. Hätte vor der Tour nicht gedacht, dass so lange so viele Fahrer so eng beieinander bleiben, wobei ich natürlich gehofft hatte, dass Emu Buchmann da auch dabei ist. Aber der Sturz bei der Dauphiné hat ihn wohl doch zu weit aus dem Tritt gebracht.


    Aber es macht auch so Spaß, zuzusehen. Selbst bei vermeintlich langweiligen Etappen, wenn dann die Teams ihre unterschiedlichen Interessen verfolgen. Kann man im Livestream auch ideal nebenbei laufen lassen...

    Jedes Jahr das selbe Gejammer... Schlicht ist halt gerade Trend und mir 1.000 mal lieber als sehr vieles, was da sonst so an wildem Zeugs in der Bundesliga zu sehen ist.


    Ganz in Weiß mit nur schwarzen Akzenten finde ich sehr schön. Das Grüne prinzipiell auch, wobei auch mir der Kragen nicht so recht gefällt. Außerdem ist es Alfred auf den Bildern min. zwei Nummern zu groß. Das rote finde ich auch okay, wobei mir da das schwarze von der letzten Saison besser gefallen hat.

    Ich bin am meisten gespannt, wie sie die Ticketvergabe machen.


    Es ist ja (auch wenn sicher viele auf dieses Stadionerlebnis keinen Bock haben) sicherlich so, dass zu Beginn die Nachfrage höher als das Angebot sein werden. Ich fände es z.B. eine gute Lösung, wenn zunächst die Schnittmenge aus DK-Inhabern und Mitgliedern zum Zug käme. Danach DK-Inhaber und dann (falls noch was übrig ist) der Rest. Natürlich sollten die Zwangs-Sitzplätze dann auch nicht (deutlich) teurer sein, als die Stehplätze.


    Das sollte sich ja auch über den Ticketshop problemlos umsetzen lassen.


    (Sorry, eigentlich der falsche Fred, das gehört ja eher in den Ticket-Thread – bitte ggf. verschieben.)

    Also ich habe da – wenn es so wie kolportiert sein sollte – null Verständnis für die Profis. Nur weil Spieler auf Gehaltsanteile verzichten, sollte der Verein nicht seine Transferaktivitäten einstellen müssen. Das sind notwendige Investitionen in die Zukunft (auch die der Spieler, denn hat der Verein Erfolg, dann nutzt das auch ihnen).


    Der Gehaltsverzicht sollte in diesen Sphären eine Selbstverständlichkeit sein.

    Ich finde Mile ja auch sympathisch und sicherlich hat er immer alles für den Verein gegeben.


    Aber ich kann nicht nachvollziehen, dass er für einige hier absolut unantastbar ist und es anscheinend völlig abwegig zu sein scheint, dass er vielleicht als verantwortlicher Torwarttrainer auch irgendwie etwas damit zu tun haben könnte, dass sich die Torhüter bei uns in den letzten Jahren nicht unbedingt verbessert haben.


    Tut mir leid für ihn, keine Frage, aber ich finde es nicht grundsätzlich falsch, auch hier mal etwas neues auszuprobieren.

    Einmal mehr positioniert sich Andi Luthe prominent im Rahmen einer sinnvollen Initiative: LINK


    Ich glaube, wir hatten selten einen solch integren und mündigen Spieler wie ihn in unseren Reihen. Für mich inzwischen der Lieblingsspieler beim FCA und ich hoffe sehr, dass er kommende Saison die klare Nr. 1 ist. Rein sportlich gibt es nach den vergangenen Spielen auch keinen Grund, wieso das nicht so sein sollte.

    Ich bin auch etwas gefrustet über den Verlauf des gestrigen Spieltages, aber so schwarz wie es stellenweise gemalt wird, sehe ich es auch nicht. In der ersten Hälfte hätten wir auch mit der neu zusammengewürfelten Mannschaft locker in Führung liegen können, das war teilweise schon gut anzusehen. Die zweite Hälfte war natürlich nix und das ist (egal mit welchem Personal) eine Baustelle, an der gearbeitet werden muss – mal ein Spiel über 90 Minuten gut hinzubekommen.


    Ich gehe nicht davon aus, dass wir in Düsseldorf hoch verlieren und dann sollte auch noch genug Polster für den letzten Spieltag übrig sein.


    Eine andere Baustelle sehe ich aber durchaus bei Heiko Herrlich. Er entwickelt sich gerade zu allem anderem als einem Sympathieträger und das passt nicht zum FCA. Klar zählt in erster Linie der Erfolg (der ja bisher leider auch überschaubar ist), aber dieses ständige Lamentieren und – noch schlimmer – unsportliches Verhalten – das ist nicht der FCA.


    Jetzt einfach diese Kack-Saison zu Ende bringen und dann in Ruhe auf die neue vorbereiten und dann macht hoffentlich alles wieder mehr Spaß.