Beiträge von Rosen au

    Es ist mir auch ein Rätsel, wie man nach großteils geiler Rosenaumucke ohne Not jetzt nur noch peinlichen Schrott spielt. Wenns wenigstens ne Umfrage gegeben hätte mit entsprechendem Ergebnis, könnt ich es ja noch halbwegs nachvollziehen, aber da es keine gab, kann es echt nicht sein, dass plötzlich Geier Sturzflug, Macarena und Co läuft. Wie schon von Puppenkiste erwähnt, das sind bald Ingolstadtverhältnisse.


    Da kann ich dir sogar helfen: Der Schick fällt auf unbestimmte Zeit aus, da er sich an einem Knöchel was riß.

    :kopfschüttel: gibts doch nicht, ich schau hier echt nicht mehr rein


    Khizan.,Benschneider, Schick, de Roeck, bleiben also nur noch 4 gesunde Abwehrspieler übrig, wenn das mit Hegeler auch ernster wird. Bin gespannt, wen Luhukay als Abwehrspieler umfunktioniert, irgendwer muss ja auf der Bank sitzen. Langsam sollten wir zur 3er-Kette zurückkehren oder gleich die 2erKette erfinden...

    Immer wenn im Forum bei "Die Mannschaft" was neues geschrieben wird, wirds mir kurz schlecht, weil ich einen neuen Kreuzbandriss befürchte, da bin ich dann über jede andere Nachricht froh, egal ob Spieler einkaufen gehen oder sonstwas tun.....

    Wie du zu der Annahme kommst, "Seinsch habe immer damit gerechnet, in der 2. Liga das große Geld zu erwirtschaften sei", ist mir schleierhaft. Da er ja "der Herr aller Zahlen beim FCA ist" und jeweils zum Jahresende "einen Strich unter Einnahmen und Ausgaben zu ziehen hat", wird er wohl sehen, daß dieser Vorgang nicht unbedingt mit einem großen Plus endet. Nicht umsonst hat er ja bekanntlich das Ziel "nächste Saison 1. Liga" ausgegeben !

    Hallo Scott, ich weiß ja nicht, wie lange du dich schon für den FCA interessierst, aber zu Bayernligazeiten, als Seinsch angefangen hat, hieß es eindeutig, dass man möglichst schnell in die 2. Liga will, weil sich erst ab dort Gewinne für die Investoren einfahren lassen bzw weil erst ab dann über die Fernsehgelder Geld an die Investoren zurückfließt. Mit einem Minus in der 2. Liga hat Seinsch mit Sicherheit damals zumindest nicht gerechnet, vielleicht wäre er auch gar nicht eingestiegen, aber das ist Spekulation.


    Auf deine anderen Punkte möchte ich jetzt nicht eingehen, da sie letztlich Glaubenssache sind, was an Zuschauerpotential hier möglich ist und was der FCA in der Bundesliga letztlich an Stadionmiete zahlen muss etc


    Nur kurz zu deinem letzten Satz, dass die 2. Liga auf Dauer langweilt. Das sehe ich überhaupt nicht so. Leute die jetzt schon anfangen, mit der 2. Liga unzufrieden zu sein, sind doch dieselben, die auch in der 1. Liga schnell unzufrieden sein werden, wenn man nach 3 Jahren immer noch auf Platz 14 steht, da muss dann langsam ein internationaler Platz her, irgendwie höre ich diese Sätze jetzt schon ...
    Fußball kann nicht nur gut und schön sein, wenn es stetig nach oben geht, das funktioniert nun mal nicht, geht auch statistisch nicht und das ist auch gut so!

    Aus wirtschaftlicher Sicht kann nur der Weg in die erste Liga interessant sein. Das haben neben uns ja auch andere Vereine erkannt:

    Ich sehe das eher wie el hincha, mit Fußball lässt sich generell schwer Geld erwirtschaften. Und um in der 1.Liga zu bestehen, brauchts ja auch wieder gewaltige Summen für ne konkurrenzfähige Mannschaft, zudem geht die Arena-Miete gewaltig nach oben. Und 50000 Leute kommen dann auch nicht, viel mehr als 25000 gibt der FCA bzw ne Stadt wie Augsburg nicht her, selbst im Bundesligamittelfeld würden nicht viel mehr kommen, wenn zum zweiten Mal Bochum, Freiburg oder Mainz anreisen, meine Meinung.
    Seinsch hat immer damit gerechnet, dass ab der 2.Liga das große Geld zu erwirtschaften ist, bis jetzt ists ein Minusgeschäft und ich bezweifle, dass die 1.Bundesliga das große Allheilmittel ist, gibt genug gegenteilige Beispiele. Solide "Wirtschaften" heißt das Zauberwort, dann muss es bei den Einnahmen (Fernsehgelder, Sponsoren, 20000 Zuschauer bei den Eintrittspreisen!) möglich sein, auch in der 2.Liga gesund zu überleben, sonst stimmt irgendwas nicht. Dazu gehört natürlich auch, Ausgaben (z.B.für falsche Spielerverpflichtungen, überhöhte Bezüge und mehrere Trainer pro Saison) möglichst gering zu halten.


    Kennt jemand irgendne Seite, wo man schnell nachlesen kann, wie sämtliche Vereine aus 1. und 2.Liga finanziell letztes Jahr abgeschnitten haben, obs da große Unterschiede zwischen 1. und 2.Liga gibt, was das + und - am Ende angeht, würd mich sehr interessieren und auch die Diskussion hier weiterbringen.

    Mit Möhrle, Sinkala, Mölzl, Da Costa und Thurk standen 5 "Alte" auf dem Platz. Mit Torghelle später 6. Viel anders ist das bei den anderen Teams auch nicht, die meisten Teams müssen die halbe Mannschaft neu integrieren. Am Nicht-eingespielt-sein liegts in meinen Augen nicht hauptsächlich.


    Eher ist die Erwartungshaltung zu groß. Kapllani ohne Durchsetzungsvermögen, Bellinghausen ne Katastrophe (hat der eigentlich mitbekommen, dass er LV spielen sollte?), Ndjeng nicht mit der Leistung, die man nach den Vorbereitungsspielen erhofft hatte. Brinkmann farblos, Traore wie immer schnell und unberechenbar, aber letztlich noch nicht abgeklärt genug. De Roeck mit Stärken und Schwächen, ebenso Reinhardt. Die Neuen müssen erst mal beweisen, dass sie wesentlich besser sind als die Alten. Lars Müller hätte als LV besser gespielt, was ist mit Hegeler? (wundert mich, dass er nicht berücksichtigt wurde). Baier fehlt gewaltig im Mittelfeld und ein Hdiouad wär auch für den einen oder anderen genialen Pass gut gewesen. Ich sehe den neuen Kader insgesamt auch als stärker und ausgeglichener als den alten an, aber ne wesentliche Verbesserung, die uns gleich zum Aufstiegsfavorit macht, kann ich nicht erkennen, ich rechne eher mit Platz 6-12 am Ende.
    In Cottbus kann man verlieren, keine Frage! Ich fahre jetzt 6 Tage in Urlaub, komm dann pünktlich zurück und hoffe auf einen Sieg gegen Oberhausen, damit die Stimmung nicht gleich zu Beginn wieder am Boden ist, das Auswärtsspiel in Bielefeld ist ja auch noch nicht gewonnen....

    So ganz kapier ichs nicht. Nach Strauß gab es in den letzten Jahren nur 2 eigene Leute, die den Sprung in den Kader geschafft haben (Lehner vernachlässige ich mal, weil der überhaupt keine reelle Chance hatte). Hain wird auf der Bank vernachlässigt, Makarenko verliehen und jetzt ohne neue Chance zu bekommen verkauft. Klar wäre es schwer geworden für Makarenko, sich nächste Saison durchzusetzen, aber selbst in der Bundesliga gibts jedes Jahr paar ganz junge Leute, die es überraschend schaffen. Ich finds schade, dass man den wenigen eigenen Nachwuchstalenten überhaupt keine Chance gibt, obwohl die Zeichen ja auf Verjüngung stehen und man andere Talente holt. Ein Schick z.B. mit Zweitligaeinsätzen im einstelligen Bereich (ich glaube 9 Spiele) wird als große Nachwuchshoffnung verpflichtet, ein Makarenko bekommt nicht einmal so viele Chancen, obwohl er beim Saisonauftakt in Nürnberg durchaus sein großes Talent aufblitzen ließ.
    Alles Gute, Toni!!

    Ok, das wars dann wohl! Klassenerhalt sollte nach den heutigen Ergebnissen geschafft sein, auch wenn wir gar nichts mehr holen.
    Wenn Spieltag 33 absolut ungüstig verläuft (hab mal beim Kickertabellenrechner alle Spiele mit 2:0 gewertet), siehts so aus:
    14. FCA -1 39
    15.Koblenz -5 38
    16. Osnab. -14 38


    aufgrund des Torverhältnisses müssten am letzten Spieltag Koblenz in Ingolstadt und zugleich Osnabrück in Duisburg gewinnen, um uns zu überholen.
    schon sehr sehr unwahrscheinlich, dass das Komplett-Negativ-Szenario von Spieltag 33 + 34 eintritt.


    Noch einfacher wär, einfach Wehen schlagen und gut is....

    Beide Torhüter hatten in der Vorbereitung gleiche Chancen, Sven war damals eindeutig besser und ich habe es damals Fach hoch angerechnet, dass er den Besseren hat spielen lassen, obwohl der Großteil der Leute auf Vasili gehofft hat. Und Sven hat insgesamt ne gute Saison gespielt, von daher war die Entscheidung völlig richtig.
    Bin mir sicher, dass auch Luhukay in der Vorbereitung so verfährt und allen ne faire neue Chance gibt. wenns dann Vasili wird, wunderbar. kann ich gut mit leben. Aber erstmal muss Vasili beweisen, dass er besser ist, die ständige Hexenjagd auf Neuhaus von einigen ist echt unangebracht!

    Wir haben 38 Punkte, damit ist man normal längst gesichert - vergangene saison reichten 37 Zähler, und das bei 4 Absteigern (!). Blöderweise diese saison eben nicht.

    Ich habe gerade mal die Sonntagsspiele und den Di/Mi Spieltag durchgerechnet, im schlimmsten Falle sähe es 2 Spieltage vor Schluss punktemäßig so aus, der aktuelle 9.Platz ist schon sehr trügerisch. Wie gesagt, das wäre der worst case, aber sollte Warnschuss genug sein, wie schnell es noch nach unten gehen kann!



    09Rot-Weiß O.41
    101860 München 40
    11FSV Frankfurt 40
    12Koblenz 40
    13Rot-WeissAhlen 39
    14Rostock 38
    15FCA 38
    16VfLOsnabrück 38


    Der eine spielt nur Pässe über zwei Meter, der andere Pässe mit mehr Risiko, die allerdings viel mehr bringen. Da würde auch niemand auf Idee kommen zu sagen, aber von der Statistik ist er besser oder gleich. Spieler aufgrund von Statistiken zu vergleichen bringt überhaupt nix. Jeder der beide die letzten Jahre spielen gesehen hat, weiß wer der bessere ist

    Wie recht du da hast! Mir sträuben sich auch jedes Mal die Haare, wenn ich diese ganzen Statistiken lese , die Objektivität vorgaukeln und dabei die wesentlichen Dinge eines Spiels gar nicht berücksichtigen (können). Das trifft für Pässe, gewonnene Zweikämpfe, Ballbesitz einer Mannschaft etc gleichermaßen zu.

    Klingt alles sehr vertraut hier exakt wie in der Hinrunde:
    Fehlt nur noch Fachs Schicksalsspiel in St.Pauli, Thurks Tor in der Nachspielzeit und die Serie danach.

    Nach 20 min hätte alles klar sein können, herrliche Spielzüge, gute Torchancen. Am Ende muss man über den Punkt fast noch froh sein. Aber insgesamt ne gute Leistung, wesentlich besser und engagierter als gegen Nürnberg und Ahlen.


    Die Auswechslungen habe ich heute nicht kapiert. Entweder ich will am Ende noch gewinnen oder ich will das Ergebnis halten. Aber 2 Stürmer bringen und sich zugleich selbst der Zeit für den möglichen Sieg berauben, indem man sie einzeln im Minutenabstand einwechselt? Kann mir jemand erklären, was da für ein Gedanke dahintersteckt?


    Zuschauerzahl war sehr enttäuschend für das schöne Wetter.

    Ich denke es sind ganz banale Gründe, alle hier schon genannt. Der Sättigungseffekt ist definitiv nicht zu verachten. Bei ersten 2. BL Spiel gegen Köln war die Bude voll!

    So sehe ich das auch am ehesten, Sättigungseffekt triffts gut.


    Köln, 1860 etc in der Rosenau, da kommt nach 23 Jahren Abwesenheit vom Profifußball so manch ein Neugieriger ins Stadion, der nicht unbedingt großer FCA-Fan ist
    Jetzt im 3.Jahr sind Gegner mit Namen nichts Besonderes mehr, im Aufstiegsjahr wäre ein Spiel gegen den Club 100% ausverkauft gewesen, auch wenn wir am Tabellenende gestanden wären. Die hohen Zahlen um die 20000 in der Rückrunde 06/07 sind nur bei ständiger sportlicher Verbesserung zu halten, was auf Dauer nicht möglich ist.


    Sollten wir die nächsten Jahre konstant in der 2.Liga kicken, womit ich hochzufrieden wäre, denke ich, wird sich der Schnitt eher bei 10000 - 13000 einpendeln. Vergleichbare Städte haben bis auf wenige Ausnahmen auch nicht mehr Zuschauer. Ausnahme wird natürlich das erste Jahr in der neuen Arena sein.