Beiträge von L-Blocker

    Alles klar, dann sehen wir das ähnlich.


    Es ist halt schade, dass unsere Offensive nicht in Fahrt kommt. Die Stürmer haben extreme Ladehemmung und der ein oder andere Spieler übersieht vor lauter Egoismus die einfachsten Anspielstationen.


    Herrlich hat auf jeden Fall noch einiges zu tun um die Mannschaft optimal ein- und aufzustellen. Mit der aktuellen Punkteausbeute sind wir ja bestens bedient und haben hier ein bisschen Puffer um einen guten Weg zu finden...


    Man sollte nur im Hinterkopf behalten gegen wen und wie viele unserer Punkte zustande gekommen sind und sich nicht zu sehr vom Punktestand blenden lassen. Das war kein 5:0 gegen Köln wie Freiburg am Wochenende, sondern mehrfach knappe Siege kurz vor Nachspielzeit.

    Auch wenn ich jetzt wieder auf die Fresse bekommen werde, aber genau aus diesem Grund würde es eben schon helfen, wenn man sich von Spielern, die seit Jahren mehr ausfallen als spielen, trennen würde, auch wenn dadurch persönliche Freundschaften usw. vielleicht nicht mehr so gepflegt werden könnten. Auch Spieler, die partout weg wollen wie eben der Herr Richter, sollte man nicht mit aller Gewalt halten. Und sorry, ich leg noch einen drauf, aber auch Spieler, die sich bereits weggemeckert hatten, dann aber wieder angekommen sind, weil es woanders nicht geklappt hat, sollten bitteschön abgegeben werden, weil sie bereits gezeigt haben, dass sie eben nicht mit 100% FCA sind. Die frei werdenden Planstellen durch Spieler, die zumindest auf dem Papier noch keine ewige Verletzungsliste haben und frischen Wind reinbringen, auffüllen und neue Konkurrenz schaffen.


    Das sehe ich sehr ähnlich. Wir haben im Kader mehrere Spieler, die uns anscheinend nicht (mehr) wirklich weiterbringen.
    Der Österreicher von Schalke ist so ein Beispiel. Macht nach jedem Vereinswechsel 1-2 gute Spiele und taucht dann unter.


    In der Kaderplanung ist definitiv noch Potential und Luft nach oben.

    @ Trollomos:


    Aber das hat Herrlich doch eben nicht. Bis Stuttgart war die Taktik immer eher defensiv ausgerichtet. Hinten stand man meistens stabil (vor allem im Vergleich zu Schmidt) und vorne ging manchmal eine von 0 Chancen rein.


    Gegen Stuttgart plötzlich auf einen offensiven Fußball umzustellen ist doch nicht Herrlich's Spielstil, wie wir ihn in Augsburg bisher von ihm kennen.


    Klar ist man nach dem Spiel immer schlauer, aber hätte mir jemand vor dem Spiel gesagt Herrlich probiert es ausgerechnet gegen Stuttgart mit einer offensiven Variante hätte ich mit dem Kopf geschüttelt.


    Aber warten wir die nächsten Spiele ab, um diese Taktik einordnen zu können.

    Aus meiner Sicht wurde gestern eine falsche Taktik gewählt und Stuttgart herrlich unterschätzt.

    Stuttgart ist aktuell das auswärtsstärkste Team der Liga mit den meisten Toren. Hier hätte ich tatsächlich einmal die defensive Variante bevorzugt. Wir haben hingegen naiv agiert, als ob wir gegen einen Aufsteiger antreten und spielerisch überlegen sind.


    Ist ne doofe Geschichte, da ich mir diese spielerische Ausrichtung in den Spielen zuvor gewünscht hätte.


    Unser Kapital ist die Punkteausbeute gegen potentielle Abstiegskandidaten. Viel mehr positives lässt sich seit Oktober nicht erkennen.


    Wenn man die Form von Hertha und Hoffenheim aktuell sieht würde ich die klaren Niederlagen gegen beide Teams auch negativ hervorheben.


    Stattdessen verfallen wir wiederholt in den Lamentiermodus. In jedem Spiel wird sich (auch wenn teilweise zurecht) an einzelnen fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters aufgehangen. Der Elfer gestern war blöd, aber Stuttgart war auch ohne Elfer eine Nummer zu stark für uns.

    Exorzischt


    Alles richtig und positiv hervorzuheben. Trotzdem sind die Spiele aktuell sehr höhepunkt- und emotionsarm und tröpfeln vor sich hin. Corona wird hierzu einen Großteil beitragen. Natürlich kann man ohne Fans kaum Emotionen entfachen. Aber die Spielverläufe und knappen Ergebnisse tragen halt auch nicht dazu bei ;-)

    So konsumiere ich FCA Spiele aktuell wie Wintersport im TV. Es läuft nebenbei mit und man ist aber nicht 100% dabei.

    Wo kommt das Schielen Richtung Europa her?

    Das ist biederer Minimalistenfußball. Die Ausbeute in Relation zu unserer Offensivleistung ist fast schon maximal.


    Ich bin alles andere als unzufrieden, aber da waren jetzt einige Ergebnisse auf Messers Schneide, die wir für uns entschieden haben. Ich würde das nicht als Glück oder Zufall abstempeln, aber für mich ist das auch kein Anlass sich im oberen Tabellendrittel zu sehen.


    Auch wenn am Ende die Ergebnisse entscheidend sind hoffe ich, dass unsere Spiele wieder attraktiver werden. Sicher ist das auch den leeren Stadien geschuldet, aber die Spiele aktuell in voller Länger im TV zu sehen ist schon sehr zähe Kost...

    So stark (und überraschend) der Saisonbeginn verlief, so enttäuschend waren die letzten Spiele.
    Hinten geht es noch, aber vorne sind wir mausetot. Das erinnert mich ein bisschen an die Spiele unter Dirk Schuster, nur mit dem Unterschied das Dirk Schuster so spielen wollte und Heiko sicher eher auf einen herrlichen Spielstil schielt.


    Mit den ganzen Remis zwischen den Niederlagen werden wir Stück für Stück nach unten durchgereicht. Gegen Bielefeld sollte das Minimalziel Remis sein.

    Irgendwie ein lächerlicher Zufall, dass Max erst nach dem Weggang von Augsburg für den Kader in Erwägung gezogen wird.


    Dennoch Glückwunsch, auch an den FCA. Denn die Nominierung kommt zu 99% durch seine Leistung bei uns zustande...

    Was ist eigentlich bei Richter passiert, ich habe das irgendwie nicht mitbekommen?
    Gab es eine größere Verletzung, ein Leistungstief oder Unstimmigkeiten abseits vom Rasen?


    Beim FCA nicht in den Spieltagskader berufen zu werden muss man auch erstmal schaffen...

    3 GANZ wichtige Punkte im direkten Duell gegen einen Abstiegskonkurrenten und nebenbei ein gelungener Charaktertest.


    Sorgen machen muss man sicher aber langsam um die Verletzten / Ausfälle sonstiger Art. Ohne Finnbo/Niederlechner und einen Richter in Form fehlt uns vorne schon Qualität. Umso schöner aber, dass Hahn diese Lücke erfolgreich gefüllt hat :thumbup:

    Ich gehöre nicht zur Fraktion, die Stadionbesuche als Risikofaktor sieht und hätte das bei früheren Inzidenzwerten von 35 auch nicht eingeschränkt.


    Bei Inzidenzwerten von 200 erübrigt sich das Thema aber langsam und man kann froh sein, wenn es zu keinem Lockdown kommt :|

    Mich würde es für Baum freuen, wenn er seine Ziele (15.) dort erreicht. Aber Mitleid kann er nicht erwarten. Es ist im Vorfeld absolut klar, was für ein Minenfeld Schalke 04 und deren Umfeld ist. Da Baum (hoffentlich) freiwillig zugesagt hat, wird sein Fell schon dick genug sein mit dem Druck der nächsten Wochen umzugehen...