Beiträge von L-Blocker

    Man lässt sie immer, nur können es einige nicht. Am Ende zählen aber die Null Punkte. Daher lieber ohne Fußball einen Punkt gegen Köln, als mit Fußball eine Niederlage in dieser Phase der Saison.


    Wenn das so planbar wäre würden glaube ich alle zustimmen.
    Nur schießen wir ohne Fußball kein Tor. Den Bus hinten parken kann ein Zweitligist im Pokal gegen eine Bundesligamannschaft machen. Gegen den Tabellen 17. diese Taktik anzuwenden ist jedoch fragwürdig. Zumal wir in den letzten 8 Spielen nur gegen Bielefeld kein Tor kassiert haben.


    Wir haben mehr Punkte als Tore geschossen habe ich gestern bei Sky gelernt. Das ist schon eine brutale Statistik.


    Wir werden Freitag wohl ein Tor benötigen um mindestens Remis zu spielen.

    Jetzt ham mer ordentlich Druck im Kessel. Köln als 17. kann auf 4 Punkte rankommen Freitag. Sollten wir gegen Köln verlieren ohne ein Tor zu schießen wird es sehr ungemütlich für Herrlich.
    Mainz und Hertha haben so etwas ähnliches wie einen Lauf.

    Von der Form her sind wir aktuell auf Platz 17 würde ich sagen.


    Wir spielen seit Wochen nen scheiß zam, aber so richtig tief steckt der Karren wegen der Niederlage auf Schalke im Dreck.
    Ist mir immer noch ein Rätsel wie hier mehrere User diese Niederlage beschönigt haben. Dieser Ausrutscher kommt uns teuer zu stehen.


    Ich glaube an ein gutes Ende, aber wer 2020/2021 wegen einer Niederlage gegen Schalke absteigen sollte hat es 100% verdient.

    Die Interviews von Reuter und Hofmann hören sich also danach an, dass man nach der Saison Herrlich rauswirft und ca. 800k€ in den Sand setzt?


    Aus spielerischer Sicht durchaus nachvollziehbar. Für mich jedoch ein fatales Zeichen angesichts der kolportierten Verluste:

    Dann kann man innerhalb einer Woche nach "FCA-Familie" auch die Phrase "wirtschaftliche Vernunft" auf die "bitte-nie-wieder-verwenden-Liste" setzen.


    Sich möglichweise von Herrlich zu trennen wäre doch unter Umständen auch ein Zeichen wirtschaftlicher Vernunft. Du verlierst mit der aktuellen Spielweise Zuschauer im 4 stelligen Bereich wenn die Stadien wieder offen sind.

    Lass pro Spiel 1000-2000 "Eventies" weniger kommen und die 800k sind ganz schnell reingeholt bzw. verloren.

    800K sind maximal ein Tabellenplatz in der Umverteilung der TV-Gelder bzw. 1/10 von Koubeks Ablöse.


    Das ist jetzt kein Plädoyer Herrlich zu feuern, aber diese Entscheidung wird garantiert nicht von 800k abhängen, wenn man den sportlichen Erfolg oder die sportliche Entwicklung gefährdet sieht.

    Er wird erst gegangen, wenn der Klassenerhalt gefährdet ist oder wenn sein Vertrag ausläuft. Wir gehen bei Klassenerhalt bestimmt mit HH in die nächste Saison.


    So schätze ich unsere Vereinsführung nicht ein. Wenn man die Saison am Ende analysiert wird man feststellen, dass einige Punkte durch Glück oder einen überragenden Torwart zustande kamen.
    Der sportliche Erfolg in Form von Punkten kaschiert etwas die restliche Entwicklung. Sagen wir es mal so. Wenn es mit den Punkten nicht klappt ist der Spielstil von Herrlich kein Argument, dennoch an ihm festzuhalten.


    Vielleicht stoßt er den Bock in den kommenden Spielen noch um. Ich bin mir sicher, die Leistung der Mannschaft in den letzten Spielen der Saison wird genau beobachtet.

    Reuter hat bei Sky betont, dass er die schlechte Leistung nicht auf fehlende Qualität des Kaders zurückführt, sondern es eine Kopfsache ist. Herrlich hat noch 5 Spiele den Knoten zu lösen. Schafft er das nicht habe ich Zweifel, dass der Klassenerhalt alleine ausreicht um mit ihm weiterzumachen.

    1 Punkt und 0 Tore aus zwei Spielen gegen Schalke und Bielefeld geholt, in denen man den Sack hätte zumachen können.

    Was ist der Plan gegen Frankfurt? Vor Ehrfurcht erstarren, da auf Platz 4 in der Liga?


    So sehr Herrlich unsere Defensive stabilisiert hat - was ich ihm hoch anrechne - hat er unsere Offensive demontiert.


    Es hat jemand hier bereits geschrieben. Würde die Mannschaft so vor Zuschauern im Stadion auftreten gäbe es ein Pfeifkonzert mit 1000 Zuschauern weniger pro Spiel. Herrlich kann oder will anscheinend nicht die Kurve kriegen was spielerische Attraktivität angeht. Sollten dann noch die Ergebnisse ausbleiben wird er früher oder später gegangen. 50/50 das kommende Saison unser Trainer noch Heiko Herrlich heißt.

    Die fehlende Transparenz hat ein Geschmäckle bei der Geschichte. Es gab ja schon länger das ein oder andere Gerücht / Indiz für den möglichen Einstieg eines Investors bzw. die "Professionalisierung" des Fereins.


    Solche Themen gehören ordentlich und transparent kommuniziert und nicht erst ans Licht gebracht wenn Fans oder Zeitungen über eigene Recherche darauf stoßen.


    Hofmann Setzen 6.

    L-Blocker spielerisch überzeugen ist in dem Spiel das unwichtigste überhaupt. Das wird ein dreckiges Kampfspiel. Gerne mit gleichem Ausgang wie im Hinspiel.


    Sehe ich anders. Mit Spielerisch überzeugen meine ich auch nicht ein Ballett aufzuführen, sondern Dinge wie Zweikampfquote, Ballbesitz (ja zuhause gegen Bielefeld sollte es der Anspruch sein >30% Spielanteil zu haben) oder Erspielen bzw. Verwerten von Chancen.


    Wenn wir scheiße spielen und gewinnen, geschenkt. Ober sticht Unter. Sollten wir aber spielerisch enttäuschen und nicht punkten wird das für weitere Unruhe sorgen.

    Mal schauen ob es vor dem Spiel wieder Aussagen in Richtung "Bielefeld spielt besser als Ihr Tabellenplatz und die müssten eigentlich woanders stehen" gibt :biggrin0:

    Wir reden hier nicht von einer “Mannschaft die als ganzes nicht funktioniert”, sondern von einer, die eine in der fast 60jährigen Geschichte der Bundesliga bisher nur von Tasmania auch nur annähernd erreichte Negativleistung gebracht hat.

    So ist es. Wir reden von einer Mannschaft, die in einer mittelmäßigen Liga die Hälfte der Punkte geholt hat von den mittelmäßigen Vereinen auf Platz 14-17.

    Und bei den 13 Punkten würde ich nicht einmal sagen, dass spielerisch mehr verdient gewesen wären.


    Wir sind mit 22 Punkten Vorsprung auf Schalke in das Spiel gegangen. In diesem Fall braucht man Schalke in keinster Weise irgendwo starkreden.

    nochmal: das Schalke Heute, schon letzte Woche in Leverkusen und vermutlich bis Saisonende hat wenig mit dem Schalke der ersten 3/4 der Saison zu tun. Die gewinnen noch 2,3 mal. Leider viel zu spät aus deren Sicht.

    Wir sind auch nicht mehr der FCA von Januar oder Februar, sondern hatten 3 der letzten 5 Spiele davor gewonnen.

    Deiner Signatur nach schlägt dein Herz ja sowieso auch für Schalke. Dann kann man sich natürlich die desaströse Saison schönreden :cool0:

    Lächerlich ist eher das Geflenne... Aber gut, muss jeder selber wissen wie man die Niederlage verarbeitet.


    Normal stimme ich zu und in der Liga kann normal jeder jeden schlagen. Aber Schalke ist halt diese Saison kein normaler 18. Platz.

    Wie gesagt 71 Gegentore. Da kein Tor zu schießen muss man erstmal schaffen. Und sämtliche Statistikwerte in der 1. Halbzeit (Zweikämpfe etc.) waren grottig.

    Aus sportlicher Sicht kann man sich die Niederlage zum Glück leisten.

    Ich bin gespannt wie diese Niederlage intern bewertet wird.

    Jetzt müssen wir halt gegen Hoffe und vor allem bei S04 und in Bielefeld was holen, sonst befürchte ich, werden uns Hertha und Mainz bei ihrem Lauf schon bald einholen, wenn's bled läuft..

    Mainz wird uns ziemlich sicher einholen und Hertha traue ich das auch zu. Vielleicht kann man Hoffenheim oder Bremen noch mit nach unten ziehen in den Abstiegskampf. Streiten uns aber vermutlich mit Köln und Bielefeld um den Relegationsplatz.