Beiträge von Chriss1907

    Das ist schon weit hergeholt. Was soll der Stefan denn gesagt haben woran er sich jetzt nicht hält? "Wenn du nicht mehr gut spielst, darfst du die Diva raushängen und für 10 Euro ablöse dahin gehen wo du willst"?


    Weitaus wahrscheinlicher ist da für mich schon, dass tatsächlich das Modell Caiuby/Hinternlegger Schule macht. Da muss jetzt dringend ein Zeichen gesetzt werden. Das heißt dem Burschen klar machen, dass sein Vertrag hier am 30.06.22 ausläuft, egal was er tut. Er kann nur entscheiden, WIE er ausläuft. D.h. entweder (a) im verdrehten Kopf mal wieder klar kommen und Leistung zeigen oder aber (b) 2,5 Jahre Trainingsgruppe 2 und dann mit null Profispielen in diesem Zeitraum 2022 einen neuen Verein suchen. Da stehen die Topteams sicher nur so Schlange.:ernst:


    Klar ist das für einen kleinen Verein wie uns erstmal äußerst schmerzhaft auf "viel" Geld zu verzichten. Allerdings haben wir bereits bei Caiuby ca. 2-4 Mio. Ablöse verloren und auch Hinteregger vermutlich ca. 5 Mio. unter Marktwert verkaufen müssen weil die beiden sich so daneben benommen haben. Von daher eventuell gut investiertes Geld, wenn es anderen zeigt, dass man sich als Verein nicht verarschen und erpressen lässt.

    Irgendwann muss man mal ein Zeichen setzen. Ich glaube eigentlich tatsächlich an seine Fähigkeiten. Aber wenn man immer nur heult und bei der kleinsten Schwächephase statt zu kämpfen die Schuld bei anderen sucht und sofort seine Zelte abbricht wie er es bisher über seine ganze Karriere getan hat, wir man nie ein ganz Großer.

    Eigentlich will ich Schmidt aus seinen offensichtlichen Fehlern gestern auch keinen Strick drehen. Aber das sture Getue und die totale Weigerung (zumindest öffentlich) sich selbst auch mal kritisch zu hinterfragen lässt mich nichts Gutes ahnen. Wie heißt es doch: „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“


    Auch die Mannschaft muss sich noch mehr hinterfragen. Das war schon teilweise gut gespielt gestern, keine Frage. Aber den absoluten Willen da mal endlich wieder einen Sieg draus zu machen habe ich nicht gesehen. Max faselt unter der Woche im Kicker wieder was vom "großen Klub" , ist aber auf dem Platz in der ersten Halbzeit der schwächste Spieler. Träumereien einstellen und ohne wenn und aber gewinnen am Samstag.

    Man, war das wieder mal enttäuschend gestern. Vollkommen grundlos Spiele abzugeben wird langsam zur Tradition bei uns. Wenn der Gegner absolut nichts (!) auf die Kette bekommt, dann verursacht halt mal einer von uns einen Freistoß und macht ihn dann anschließend gleich noch selber rein. Bitte in Paderborn Lichtsteiner auf die Bank und endlich wieder Framberger bringen. Oxford sehe ich momentan auch erstmal für eine Weile in der U23.


    Und zu Schmidts Aussagen: klar wäre es besser gewesen wir hätten zur Halbzeit (höher) geführt. Aber die Misere da jetzt der Offensive anzulasten ist schon irgendwie dreist. Seit einem Jahr machen wir eigentlich so viele Tore wie noch nie zuvor in der ersten Liga. Und was bringts uns? Wir stehen so schlecht da wie noch nie. Zwei Tore gegen Schalke dürfen eben durchaus auch mal zu 1-3 Punkten reichen! Allen Respekt übrigens für Alfred der jetzt 9 von 9 Elfmetern souverän verwandelt hat, und das obwohl er gestern noch von der eigenen Kurve irritiert wird. Das hab ich so auch noch nicht erlebt. :thumbdown:


    Ich hoffe echt, dass wir nächste Woche endlich mal bis zum Schluss zeigen, was wir können und sich die Auswärtsfahrt zur Abwechslung mal lohnt. Drei Punkte sind da Pflicht, so einfach ist das.

    So, und jetzt der Lucky-Punch....das würde noch passen....

    Schwierig, wenn du die letzten 10 Minuten nur noch hinten raus bolzt. Versteh ich nicht. Da macht man eigentlich ein gutes Auswärtsspiel, hat alle Chancen da mit einem lumpigen Tor endlich mal wieder 3 Punkte auswärts mitzunehmen. Und dann stellt man sich in der Crunchtime nur noch hinten rein. Irgendwie können wir hinten auch nur noch zu Null spielen wenn vorne auch die Null steht.

    Das ist nicht der FCA den ich kenne momentan. Null Kampfgeist und einfach nur noch zum fremdschämen. Maxe und Gregerl wähnen sich schon für höheres berufen, können aber in ihrer absolut erbärmlichen Verfassung nicht mal einem Fünftligisten helfen. Den gute-Laune / positive-vibrations Märchenonkel aus der Schweiz kann ich auch schon nicht mehr hören. Wenn man mit jeder Niederlage "lernt", dann haben wir langsam genug gelernt um deutscher Meister zu werden. Philipp Max: "Wir dürfen als FC Augsburg in dieser Liga nie wieder so auftreten". Einfach mal am Mikro vorbeigehen. Das hat man nämlich auch schon nach dem 5:1 in Freiburg und dem 8:1 in Wolfsburg so leicht dahergelabert. Solche Leistungen wie heute verdienen keinen Applaus, nicht mal Pfiffe, nur Schweigen.

    Leute, hab ich ein anderes Spiel gesehen? Wo war da denn bitte die gute Abwehrleistung die viele hier meinen gesehen zu haben? Sogar Bollwerk(!) hab ich da irgendwo gelesen. Vielleicht ist das ja auch nur eine Form der Ironie, die ich nicht verstehe?! Ich habe nur gesehen, dass wir sogar mit gefühlter 8er-Kette noch drei Gegentore kassieren. Einfach total enttäuschend, die Vorstellung gestern wieder.

    Mit Schmid hätten wir dann den nächsten unzufriedenen Spieler der seinen Sohn nicht in der Heimat einschulen darf. Wäre dann sicher Hochmotiviert gewesen

    Dazu noch: es soll auch andere Leute (darunter sogar Durchschnittsverdiener!) geben, die aus beruflichen Gründen nicht genau dort leben können, wo sie eigentlich am liebsten würden :zwinkern0:. Wer sich deshalb dann bei diesen Gehältern nicht mehr motivieren kann, hat vieles im Leben nicht verstanden.

    Mei - sei nicht so ungnädig!


    Vom bequemen Sofa aus ist ein Bundesliga-Kader vermutlich immer leicht geplant: in der Praxis spielen immer sehr viele Unwägbarkeiten und Abhängigkeiten eine Rolle (Karriereplanung von Spieler incl. Frauen, Manager, Trainer, Systempräferenzen, Transferentwicklung am Markt ("Dominoeffekte"), Geld, Verletzungen, Formkrisen, charakterliche Probleme, .etc.).

    Klar, das ist sicher absolut nicht leicht bei einem kleinen Verein wie dem FCA. Da bin ich voll bei dir. Dennoch sind da auch ein paar schlechte Entscheidungen die nichts mit diesen Unwägbarkeiten zu tun haben. Beispiel 1: mit minimaler Überzeugungsarbeit im letzten Jahr hätten wir diesen Sommer Marvin Friedrich als absolutes Schnäppchen zurück gewinnen können. Stattdessen haben wir ihn mit kleinem Gewinn an einen direkten Konkurrenten abgegeben und für ca. das doppelte von diesem Gewinn Oxford geholt, der bisher absolut nicht nachgewiesen hat, dass er im geringsten besser ist als Marvin Friedrich. Beispiel 2: Wenn ich letztes Jahr schon knapp besetzt war auf der RV-Position und überhaupt keinen Ersatz für Johnny Schmid finde, dann darf ich ihn einfach nicht abgeben.

    2. Wenn einer gesucht wird der Gregerl nach Bremen fährt, ich mach es gerne, einfach nur weg. Beschämend wie der auf dem Platz rumschleicht. Alles über 5 Mio. für solche Spieler ist ein Superdeal.

    Da muss ich Gregoritsch mal in Schutz nehmen. Er musste bei den gefühlten 3000 Ecken und Freistößen die wir gestern verursacht haben auch ständig hinten mit seiner Größe aushelfen. Da bleibt nicht viel Zeit für einen Stürmer um vorne zu glänzen.

    Also, überall hakt es meiner Meinung nach nicht. Nur in der Defensive. Mit der Offensive (Finnbo, Niederlechner, Gregoritsch, Richter, Vargas, Hahn etc.) könnte echt richtig was gehen. Aber die muss wahrscheinlich auch gegen Union wieder mindestens 3-4 Tore machen, wenn man mit dieser Abwehr trotzdem irgendwie gewinnen will. Das fängt auch bereits im defensiven Mittelfeld an. Daniel Baier fällt da seit Monaten leider auch kaum noch als Leader oder durch gute Aktionen auf sondern nur noch durch sinnlose Diskussionen mit dem Schiri.

    Du glaubst ernsthaft, dass ein tschechischer Nationalverteidiger als Backup verpflichtet worden ist? =O

    Nachdem ich 2 mal 90 Minuten von ihm gesehen habe, hoffe ich das zumindest sehr. Aus meiner Sicht ist die vollständige Liste unserer derzeit bundesligatauglichen Abwehrspieler wie folgt: Max, Gouweleeuw; eventuell noch Iago. Das wars. Muss keiner teilen, aber ist halt meine Meinung.