Beiträge von Chriss1907

    Diese unsäglich dummen gelben Karten Taten den Rest.

    Das Problem ist halt, dass diese leicht zu behebenden Fehler einfach nicht abgestellt werden. Gegen Union war es mindestens Demirovic mit komplett sinnloser gelber Karte, heute Berisha.

    Richtig dumm, dass man sich selbst nach dem Zwischenhoch wieder in diese Lage gebracht hat. Es wäre deutlich mehr drin gewesen in dieser kurzen Hinrunde.

    Vargas wollte wohl die WM nicht verpassen, trotzdem eine absolute Unverschämtheit was der heute gezeigt hat! Einmal auswechseln war nicht genug.

    Ich denke schon, dass es heute einen Unterschied gemacht hätte. Gumny macht mittlerweile seine Sache außen gut, aber er gehört einfach so gar nicht in die IV, schon allein körperlich. Winther hätte heute sicher auch profitiert, wenn die drei anderen Verteidiger jeweils auf ihrer üblichen Position spielen hätten können. Ich bleibe dabei: ein absoluter Bärendienst von Gouweleeuw war das.

    Mit Vargas hast du recht, er hat mehr Talent und ruft viel zu wenig davon ab. Wobei er heute zumindest in der Defensive zwei sehr gute Aktionen hatte. Das war in der Vergangenheit auch nicht immer so.

    Die Pfiffe gestern waren vollkommen berechtigt und überfällig. Damit muss die Mannschaft nach drei sehr, sehr traurigen Leistungen in Folge im eigenen Stadion einfach auch mal klarkommen! Mein Mitleid hält sich da in Grenzen.

    Zumal auch nicht übertrieben viel Einsicht da ist. Den Verweis auf die vielen Verletzten von Maaßen würde ich auch nicht als Entschuldigung gelten lassen. Uduokhai war nur noch lustlos unterwegs und hat der Mannschaft gar nicht geholfen. Dorsch hat letztes Jahr auch noch keine Bäume ausgerissen, auch wenn bei ihm zumindest gute Ansätze und ein überragendes Spiel gegen Köln zu sehen war. Aus meiner Sicht ist nur Oxford aktuell eine echte Schwächung. Ansonsten sind mit Sarenren Bazzee, Jensen und Strobl auch eher Ergänzungsspieler verletzt.

    Abgesehen von Reuter, der es versäumt hat die Baustellen rechts hinten und im offensiven Mittelfeld zu schließen, ist jetzt vor allem mal die Mannschaft gefragt. In Bremen müssen sich die Jungs endlich mal am Riemen reißen und zur Abwechslung mal echten Willen zeigen. An den Fans liegts jedenfalls nicht.

    Hier geht's jetzt um das 0:1, um Maaßen und um Reuter. Ich finde gerade um Maaßen zu beurteilen ist es noch vieeeel zu früh. Ist doch klar, dass da noch nicht alles auf anhieb klappen kann. Wegen alldem haben wir aber nicht verloren gegen Mainz.

    Unten ein Bild wie der Mainzer ganz links gerade flankt. Das ganze ca. eine Sekunde vor dem 1:2 und was unsere beiden hochgelobten Innenverteider dabei tun. Gouweleeuw ist als Kapitän eine ganz schlechte Wahl und gehört für diese Aktion zusammen mit Uduokhai mal für ein paar Spiele auf die Bank oder noch besser die Tribüne, auch wenn uns das natürlich weh tut. Es ist bei beiden halt nicht das erste Mal, auch wenn sie oft noch viel Glück hatten.

    Es gibt Mannschaften, die können einfach nicht besser Verteidigen. Aber das eine andere Bundesligamannschaft wegen so unprofessionellem Verhalten ein Spiel noch verloren hat, daran könnte ich mich wirklich nicht erinnern. Das macht mich echt sauer.


    https://ibb.co/zZb5nBD

    Besoffen?

    Nö. Das ist einfach meine Meinung :zwinkern0:. Uduokhai hat die Attitüde und ziemlich sicher auch das Gehalt eines Führungsspielers bei uns. Dem muss er dann auch gerecht werden. Wie er in dem Moment angeblich irgendjemand decken soll, wenn er nur mit dem Schiri beschäftigt ist mir rätselhaft. Dasselbe gilt eins zu eins für Caligiuri. Fakt ist: ohne diese völlig unnötige Aktion in der 92. Minute hätten wir einen sehr ordentlichen Start mit einem Punkt mehr und Mainz als direkter Konkurrent zwei Punkte weniger.

    Man kann sich wirklich nur wundern. Klar, auch ich war von Gikis Fehler bei dem Freistoß zum 0:2 nicht begeistert. Aber das Torwartproblem war echt schon mal größer in der Vergangenheit (*hust*Giefer*hust*)!

    Selbst wenn man da jetzt wirklich was tun möchte auf dieser Position: warum holen wir überhaupt einen Daniel Klein bzw. halten einen Koubek? Wenn man denen in diesem Fall ohnehin nicht im Ansatz eine Chance geben möchte sich erstmalig bzw. erneut zu beweisen? Arbeiten die ohne Gehalt oder können wir uns das wirklich leisten, die einfach komplett grundlos zu bezahlen?


    Finn Dahmen hat die stolze Erfahrung von 5 Bundesligaspielen. Ob der uns jetzt zwingend voranbringt? Wirkt auf mich jedenfalls nicht wirklich durchdacht, diese Idee.

    Wenn das mit Gregerl durch ist und reinvestieren ernst gemeint ist, kann es eigentlich nur auf Hrustic hinauslaufen.

    Na, das wäre ja eine super Reinvestition. Gregoritsch hat halt einfach mal mehr Bundesligatore als Hrustic Bundesligaspiele (!) und ist nur 2 Jahre älter :biggrin0:. Wenn man da mehr als ein Viertel reinvestieren müsste, würde mich das irgendwie an das Märchen von Hans im Glück erinnern.

    Was niemand sehen mag ist die Zeit vor, der Wechsel nach und die Zeit auf Schalke!

    Wie lange will man noch darauf rumreiten. Ja, er hat einen Fehler gemacht. Aber er ist dann zurück gekommen und hat sich nicht hängen lassen! Das erfordert mehr Charakter als 95% der anderen, heutigen Fußballprofis jemals in ihrem Leben gezeigt haben oder zeigen werden. Genau das unterscheidet ihn auch von den Heulsusen à la Hinteregger, Caiuby oder Danso. Ich habe davor ordentlichen Respekt und wäre deshalb wirklich traurig, wenn er gehen würde. Klar, natürlich muss er auch bleiben wollen. Aber wenn das für ihn eine Option ist, gerne sofort verlängern.

    Das leuchtet mir schon ein. Finnbogason weg, Niederlechner nicht in Topform und Pepi noch ohne Tor oder Vorlage ist aber auch keine rocket science. Wenn man glaubt, man könnte diesen möglichen Abgang mit ein bis zwei Jugendspielern oder Serdar Dursun auffangen, wird es nach meiner bescheidenen Meinung einfach schiefgehen. Mehr sag ich gar nicht.

    Klingt für mich nach einer ziemlich dummen Idee aus unserer Sicht. Bin langsam schon gespannt, was da der Masterplan sein soll. Ich erkenne ihn jedenfalls noch nicht.

    Ich finde auch, dass man mit dieser Hinrunde nicht wirklich zufrieden sein kann. Wie wir wirklich sinnlos Punkte verschenkt haben, z.B. gegen Bielefeld, gegen Bochum und gestern auch noch gegen Fürth ärgert mich. Man kann diese Gegner immer stark reden, aber letztendlich sind es doch die schwächsten in dieser Liga. Fürth hatte vor dem Spiel gestern von 16 Spielen gerade mal zwei nicht verloren. Da erwarte ich mir von ambitionierten und talentierten Spielern wie Ruben Vargas, dass sie solche Partien mal für uns entscheiden. Auch von MW erwarte ich da mehr. Stand jetzt haben wir gefühlt eine einzige Trumpfkarte: schnelle Konter. Das funktioniert aber eben nur, wenn der Gegner eigentlich besser ist und selbst offensiv spielt (Bayern). Bei Gegnern wie Fürth muss es MW auch mal hinkriegen, dass wir wieder mehr Dinge spielerisch lösen. Heißt: schneller und präziser die einfachen Pässe spielen, besseres Stellungsspiel und einen Spielaufbau der nicht nur aus "hoch und weit" (man könnte auch sagen: spray and pray) besteht.


    Was mich gestern an Fürth doch sehr gewundert hat: die geben immer Interviews à la "rechnerisch ist noch alles möglich" und "wir kämpfen bis zum Schluss". Dann war aber die Nettospielzeit in der 2. HZ gestern geschätzte 15 Minuten, weil ihr Torwart sich für jeden Abschlag eine Ewigkeit Zeit lässt und sie auch sonst Zeitspiel betreiben, als ob sie gegen die Bayern kurz vor Schluss geführt hätten. Die müssen wohl mit diesem Punkt echt gut leben können :rolleyes0:. Der Abstieg für so einen Fußball ist dann am Ende auch hochverdient.