Beiträge von Chriss1907

    Exorzischt: Also zwei Probleme hab ich damit:

    1. wär es nur für Hintis persönlichen Lustgewinn 4 Mio. unter (virtuellem) Marktwert und

    2. und genauso wichtig: wer kriegt in diesem Szenario den Karton Äbbelwoi??:/

    Wenn Fredi "Dagobert" Bobic jetzt immer noch knausert, dann weiß Hinteregger auch mal wie hoch seine Wertschätzung in Frankfurt tatsächlich ist. 14-15 Mio. sind schon 1-2 Mio. unter Marktwert. Allein für seine Hinhaltetaktik und seine blöden Sprüche uns gegenüber nach dem letzten Spiel würde ich mindestens 17 Mio. verlangen.

    Nein, war ich tatsächlich nicht. Ich habe das Spiel aber natürlich gesehen. Da war er in einer schlechten Abwehr noch der Beste. Aber ich habe halt auch seine 8 anderen Spiele für uns gesehen und die waren eher durchwachsen. Trotzdem wollte ihn unser Management ja anscheinend verpflichten. Was dann aber wohl erstmal daran gescheitert ist, dass er nach zwei schwachen Leihgeschäften und ohne die geringste Chance bei West Ham immer noch übertriebene Ansprüche gestellt hat. Nur meine persönliche Meinung und die muss ja keiner teilen, aber: ich finde so ein Spieler passt einfach nicht zu uns. Auch wenn er sich es jetzt aus der Not heraus vielleicht anders überlegt hat. Außerdem: wie bereits schon von einigen erwähnt, denke ich auch, dass wir diese ca 3 Mio. besser auf anderen, dringenderen Positionen verwenden würden. Z.B. für einen TW oder RV. Wie gesagt: immer nur mein Senf dazu. Unsere Verantwortlichen werden das schon richtig regeln.

    Mich hat er letzte Saison auch nicht begeistert, aber als Innenverteidiger Nr. 4 kann man mit ihm, denke ich, nicht viel falsch machen.

    Doch. Nämlich viel zu viel Geld für einen IV Nr. 4 bezahlen, der außer durch eine rote Karte und einen verschuldeten Elfmeter in der 91 Minute gegen Berlin durch wirklich rein gar nichts aufgefallen ist. Der offensichtlich keinen Bock auf den FCA hat, aber jetzt - überraschenderweise - nichts besseres finden konnte. Darf wegen mir gerne auf der Insel bleiben.

    Klar müssen wir drauf hoffen aus der Masse die Klasse zu finden, da hast du schon recht. Aber ob Moravek und Teigl noch groß durchstarten bezweifel ich einfach mal. Natürlich sind die beiden auch keine Spitzenverdiener und charakterlich einwandfrei. Aber wenn man das vermeintlich niedrige Gehalt mal auf die tatsächliche Spielzeit in Pflichtspielen umrechnet (und dafür werden sie nun mal bezahlt), sind sie wahrscheinlich unter den Topverdienern. Und es sind eben mittlerweile nicht die einzigen dieser Art auf der Gehaltsliste. Ob man da ohne jede Not solche Verträge wie das Freibier am Saisonabschluss verteilen muss? Aber egal, jetzt lass ichs gut sein mit dem Off-Topic hier.

    Ich bin ja echt gespannt was noch alles passiert. Vargas und Sarenren Bazee soweit schön und gut. Gerade bei letzterem finde ich aber die Vertragslaufzeit von 5 Jahren absoluter Wahnsinn. Der Gute hat nicht mal halb so viele Bundesligaminuten wie Framberger. Auch auf den Positionen auf denen wir wirklich Bedarf haben (IV, ZM, RV, TW) hat sich noch gar nichts getan. Da brauchen wir auch mal den ein oder anderen neuen Spieler der sofort weiterhilft.

    Also wenn selbst Mainz und Freiburg 33% mehr für Gehälter aufwenden, ist das kein enormer Unterschied?

    Bei Mainz: Die haben dafür auch mehr als 7 Mio. EUR weniger Überschuss gemacht als wir. Hätten wir die 7 Mio. mehr für Gehälter ausgegeben, wäre der Unterschied nicht mehr groß. Nachdem wir es geschafft haben, trotzdem zwei Plätze vor ihnen in der Abschlusstabelle dieser Saison (17/18) zu stehen, haben unsere Verantwortlichen natürlich zu 100% alles richtig gemacht. Möchte damit nur sagen, dass wir da schon ziemlich auf Augenhöhe sind.


    Bei Freiburg: Die Zahlen überraschen mich tatsächlich etwas. Könnte mir aber vorstellen, dass es da durch den Stadionneubau auch bald etwas anders aussieht.

    Augsburg ist NIE die schlechteste Option :zwinkern0:. Wir sind mittlerweile durchaus etablierter Bundesligist. Klar ist die Meinung von Zerberus überzogen. Aber: es gibt durchaus auch in der ersten Liga mittlerweile Vereine hinter denen wir nicht unbedingt anstehen müssen. Auch aus den Zahlen die hier vor kurzem gepostet wurden, geht der enorme Klassenunterschied, den viele hier zu anderen Vereinen sehen, eben nicht hervor. Höchstens, dass die im Gegensatz zu uns unvernünftiger und ungehemmter Schulden machen.


    Recht habt ihr allerdings damit, dass es bis zur Schnappatmung noch ne Weile dauern sollte. Die Transferperiode ist noch wirklich ewig lang und fix ist bisher fast gar nichts. Ich muss aber zugeben, dass ich auch skeptisch wäre wenn versucht wird Leute wie Hinteregger, Gregoritsch und Max durch Spieler wie Reece Oxford oder Almog Cohen zu ersetzen. Wird aber ohnehin nicht passieren. Also abwarten und Tee trinken:smile0:.

    Lux, YNWA: Stimmt, klar geben die (deutlich) mehr an Spielergehältern aus. Ein Teil des Unterschieds kommt sicher aber auch daher, dass in Augsburg mit wesentlich weniger Personal "neben dem Rasen" gearbeitet wird, muss nicht gleich das Reinigungspersonal gemeint sein. Außerdem steht aber auch in den Zahlen, dass wir kein massiv negatives Eigenkapital haben und im Gegensatz zur Hertha einen schönen Gewinn gemacht haben. Wie gesagt, bin kein Experte dafür. Sieht für mich aber nicht so aus als ob wir da auf ganzer Linie abstinken gegen Vereine wie die Hertha.

    Vermutlich wird man keinen Spieler auf der Welt finden, der bei ähnlichlautenden Angeboten vom FCA und Hertha sich für Augsburg entscheidet - egal, ob der vorher bei einem Absteiger gespielt hat oder nicht...

    Warum wohl? Kann man ihm nicht übel nehmen, wenn unsere Verantwortlichen auch nach 9 Jahren jedes Jahr ausschließlich vom Abstieg sprechen und offensichtlich sogar die eigenen Fans uns als die schlechtere Wahl sehen.


    Diese übertriebene Bescheidenheit ist vielleicht ganz nett - bringt uns aber nicht weiter. Ich finde: mit dem was bei uns in den letzten 10, 15, 20 Jahren geleistet wurde, kann die Hertha mal so gar nicht mithalten. Wir sind diverse Ligen aufgestiegen, länger durchgehend in der ersten Liga als die "alte Dame" und unser Stadion ist etwa gleich gut gefüllt obwohl Berlin um Faktor 10 bis 11 größer ist und da nicht die Bayern ein paar KM weiter spielen. Mir würde auch noch mehr einfallen. Der Punkt ist: wir sollten uns nicht immer kleiner machen als wir sind!

    Naja, zumindest die Meinung hier im Forum wird ihn hoffentlich nicht so hart getroffen haben :grinsen0:. Ich weiß halt nicht was seine Erwartung war? Das er mit 20 Jahren 34 Spiele à 90 Minuten macht?

    Wenn es stimmt, dass sich 1,5 Jahre weder Baum noch Reuter noch sonst jemand vom FCA sich bei ihm gemeldet hat, ist das zwar schon schwach aber auch kein Grund so negativ zu sein.

    Verstehe ich auch überhaupt nicht. Er war damals wie alt? Grade 20? Wir waren sehr gut aufgestellt in der Innenverteidigung. Dann war er auch noch länger verletzt, im Gegensatz zu den damaligen Stammspielern. So eine Leihe in die 2. Liga ist da doch das normalste auf der Welt und war ja ganz offensichtlich auch das Richtige für ihn. Allein, dass man auf eine Rückkaufoption bestanden hat, zeigt doch auch das man ihm durchaus etwas zugetraut hat. Er sollte solche Aussagen jetzt wirklich lassen. Wieder für den FCA zu spielen ist sicher nicht das Schlechteste was ihm passieren kann :zwinkern0:.

    Hoffentlich trifft dieser Umbruch auch noch den ein oder anderen Bankdrücker. Schade, dass Schmid weg ist. Bin aber sehr gespannt, wer denn als RV kommen soll. Hoffe das man nicht wieder irgendeine Umschulung mit Oxford oder Danso oder so probiert. Nur mit Framberger wäre auch sehr riskant, da er halt leider sehr oft verletzt ist.