Beiträge von ynwa

    Im Gegensatz zu Dortmund dieses Mal nicht alles für uns gelaufen. Gegen den BVB hat man ähnlich verteidigt, nur da hat man die Schwächen von Dortmund eiskalt ausgenutzt, schlecht bei Standards und langsame Innenverteiger. Man hat in der ersten Halbzeit besser verteidigt als gedacht. Hätte mir mehr Chancen gerechnet für Leipzig nachdem ich unsere Änderungen in der Startelf gesehen hab. Der Wille war da, aber um gegen Dortmund oder Leipzig zu gewinnen, muss halt vieles für dich laufen, sprich ein Standardtor, eine Führung, dann spielt es sich automatisch leichter. In 8 von 10 Fälle läuft es halt so, dass man irgend einen Fehler macht, denn der Gegner nutzt und dazu ein Traumtor. Wenn man hinterher laufen muss ist es natürlich wesentlich schwerer gegen solche Gegner. Ginke auch mit ein paar Unsicherheiten heute, aber bei den Gegentoren machtlos. Vorne wäre schön gewesen, wenn Niederlechner seine Chance gemacht hätte, der braucht einfach wieder etwas Selbstvertrauen, da helfen nur Tore.

    Warum ohne Worte, es ist doch völlig klar, dass der FCA für jeden Spieler mit höheren Ambitionen nur eine Durchgangsstation ist. Das ist bei uns so, das ist in Freiburg so und das ist in Mainz so. Wer Locals Heroes sehen will, der darf keinen Profifußball schauen. Für Richter gilt das gleiche wie für Max. Man braucht keine Spieler die FCA-Familie reden oder sich bei den Fans beliebt machen wollen. Was man braucht sind Spieler, die so lange sie für den FCA spielen auch in Gedanken beim FCA sind und ihre beste Leistung aufbringen, wenn sie auf dem Platz stehen. Wenn er das auch dem Platz umsetzen kann "Die Transferperiode ist vorbei. Ich werde Gas geben und alles andere jetzt endgültig aus meinem Kopf streichen", dann ist alles Bestens. Dann hilft er dem FCA und kommt seinen Ziel, sprich höhere Ambitionen auch näher. Für alle Seiten die beste Konstellation.

    Dafür hätte man mit ihm erstmal verlängern müssen und einen Verein finden, der ihn auch leihen will. Um zu verlängern muss man ihm eine Perspektive zeigen, also dass er wirklich Spielzeit bekommt in Zukunft. Wenn man zwei Rechtsverteidiger hat, die beide noch die 25 Jahre nicht überschritten haben und noch langfristig Verträge haben, wird das halt schwer. Besonders wenn man gerade einen jungen Neuen auf der Position geholt hat. Man kann sich ja auch eine Option für den Rückkauf sichern. Ansonsten ist halt die derzeitige Situation auf der Position eher schlecht für ihn und wenn er die Chance bekommt, wo anders vielleicht "richtiger" Profi zu werden, denn das ist er ja noch nicht, sondern bisher nur auf dem Sprung dahin, dann ist es für beide Seiten vielleicht die richtige Lösung.

    Das ist besser als keine zu haben. Ich freue mich über jeden der es über den FCA schafft in den Profifußball. Asta besitzt großes Talent, hat aber auch viele schwere Verletzungen hinter sich. Dazu kommt, dass man noch zwei relativ junge Rechtsverteidiger hat, also so schnell bekommt er in Augsburg keine Spielpraxis bei den Profis. Manchmal muss man einfach ein neues Kapitel aufschlagen und vielleicht sieht man sich ja irgendwann wieder. Würde mich freuen, wenn er gesund bleibt und den Sprung zu den Profis über Fürth endgültig schafft.

    Herzlich Willkommen in Augsburg. Dann hoffen wir mal, dass er sich so entwickelt wie gewünscht, denen früher oder später wird Uduokhai nicht mehr in Augsburg spielen. Spieler mit zwei linken Füßen findet man viele für diese Position, aber mit einem guten linken Fuß sind sie eher selten.

    Ich erinnere mich nur noch, dass darüber diskutiert wurde, dass die Mannschaft gar nicht nach Europa will. Als sie da war lag es an den schlechter Konkurrenz. War fast wie Abstiegskampf, nur anders. Sechs Punkte zum Klassenerhalt, nicht mehr und weniger bis jetzt. Ich hoffe die Spieler bleiben so fokussiert und nehmen das triste Wolfsburg in den Blick und nicht die schöne Tabelle.

    Die U19 mit einer 1:0 Niederlage gegen Bayern. Glücklich und unglücklich zu gleich. Bayern wie erwartet klar besser, mit vielen Torchancen, Elfer verschossen und dreimal die Latte getroffen. Am Ende trotzdem unglücklich, da das Gegentor relativ spät gefallen ist, sonst hätte mit etwas Glück wenigstens einen Punkt geholt.

    Eigentlich kein gutes Spiel von ihm, aber das war schon oft so in seiner besten Zeit in Augsburg so, wo er das mit einer guten Einzelaktion oder Tor halt ausgleicht und zu einem guten Spiel macht. Wenn er trifft ist alles gut, ansonsten sieht es halt bei ihm allein durch seine Größe und Gedankenschnelligkeit öfter sehr behäbig aus. Das ist einfach sein Spielstil und wird ihm halt vor allem wenn er nicht trifft zum Verhängnis. Zweikämpfe und Km hat er schon immer gemacht, auch als er nichts getroffen hat. Mit Richter, Finnbogason, Jensen hat er jedenfalls jede Menge Konkurrenz und muss treffen, sonst ist er halt schnell wieder raus.

    Die Qualität ist schon da. Das Problem dieses Jahr wird sein, dass es fünf Absteiger gibt und man nur gegen jeden Gegner einmal spielt. Das heißt gleichzeitig, dass alle Vereine nicht die talentiersten Spieler einsetzen, sondern vor allem die älteren Jahrgang, der körperlich weiter ist und Punkte verspricht. Bei uns sind die Spieler mit der meisten Qualität aber eben eher im jüngeren Jahrgang. Normalerweise haben die Spieler mehr Zeit sich an neue Liga zu gewöhnen, jetzt ist aber durch den neuen Modus jedes Spiel praktisch ein Endspiel und Ausratscher daheim gegen Aufsteiger kann man nur schwer ausbügeln. Das sind eigentlich Punkte die man braucht. Daher muss die Mannschaft schnell in der Liga ankommen, denn man hat keine Zeit in einer Rückrunde sich zu steigern oder nochmal Punkte aufzuholen.