Beiträge von ynwa

    Wenn es die kritische Webseite schreibt, wird es schon stimmen. Was eine Person vom RKI mit der Gesamtsituation zu tun hat, erschließt sich mir jetzt nicht wirklich. Ansonsten gibt höchstens Menschen, die Hysterie darin sehen wollen, dass andere Menschen nicht wie sie selbst Menschenleben als reinen statistischen Wert ansehen. Spätestens wenn nicht genug Menschen gestorben sind, wirst du wieder etwas zu dem Thema schreiben, weil du nicht anders kannst. Daher bringen solche leeren Versprechungen nichts. Schreib einfach was du denkst, lebe mit der Reaktion. Wenn du das nicht kannst, ist Facebook ein sehr guter Ort, wo sich Leute in Gruppen versammeln, die alle die gleiche Meinung haben.

    Erstens entscheiden nicht Politiker selbst, sondern folgen nur den Ratschlägen von Ärzten und Virologen. Zweitens sind Politiker keine homogene Masse, sondern die einen sind ehrlicher, die anderen nicht. Ist übrigens bei jedem Menschen so. Sogar im Fußball und auch die Menschen, die dir täglich gegenüber sitzen. Drittens sind es nicht unsere Politiker, sondern dieses Virus ist kein deutsches Virus, auf der ganzen Welt sieht früher oder später jeder ein, wie er handeln muss. Sogar die, die am Anfang Witze gemacht haben und nie etwas machen würden, was die Wirtschaft nur ansatzweise gefährenden würde, merken es gibt nur eine Alternative, selbst wenn es sehr schmerzhafte Folgen haben wird.

    Das tragische an der Geschichte ist, wenn man durch die Maßnahmen das Virus verlangsamt und es recht milde verläuft, werden die bestimmte Leute sich hinstellen und sagen, ich habe es doch immer gesagt. Ist ja fast niemand gestorben, alles Panik. So oder so, am Ende wird dieses Virus wie jedes andere auch, leider nicht nur Idioten töten.

    Mal schauen, ob er ein ganzes Jahr schafft. Ich hoffe er erkennt in der Zeit hier, dass wir auch eine Jugend haben. Ansonsten ohne Erwartungen, ähnlich wie bei Schmidt, nur vom Typ her im Grunde das komplette Gegenteil.

    Kovac will nächste Saison mit Berlin um die Meisterschaft mitspielen. So schlimm steht es um ihn nicht, dass er beim FCA anfangen muss.

    Die Frage ist wann verpflichtet Reuter mal eine Trainer der langfristig beim FCA arbeiten kann..... Man muss es so sagen alle Trainer die unter Reuter verpflichtet wurden haben nicht wirklich funktioniert.

    Da wir bisher nie abstiegen sind, könnte man auch sagen, jeder hat funktioniert.

    Tuchel wird erst frei, Tedesco ist leider nicht frei. So viele Alternativen gibt es also nicht, die ein Team auf unserem Niveau trainieren können. Da wir in Augsburg gerne über TW reden, wäre das die naheliegendste Entscheidung.

    ....wird dann leider nix mit der hohen Ablöse für unsern Abwanderungswilligen. Na, vielleicht will in ja ein Premier League Club dann kommende Saison ausleihen :smile0:

    Österreich wird Europameister, da sonst keiner teilnimmt und Gregoritsch Torschützenkönig oder er schießt nächste Woche Schalke zum Sieg, schon ist er Derbyheld und jede Summe Wert. Im Fußball geht alles sehr schnell, daher ist er erst mal Spieler des FCA nächste Saison, alles andere wird man dann sehen.

    Das kommt davon, dass sich weiß, was die Bayern sonst spielen und das ich das Spiel gesehen habe, daher habe ich meine Sicht, wer was zum Spielausgang beigetragen hat. Natürlich kann man sagen, dass wir so gut waren, aber wenn man sieht wie viele Pässe Bayern ins Nichts gespielt hat, weil einige Spieler einfach nicht in die Räume gestartet sind so wie Müller einmal oder wie viele technische Fehler die Bayern hatten in dem sie sich Bälle zu weit vorgelegt haben, was sonst unsere Stärke ist, dann kann man schon einschätzen, wie viel der Gegner und wie viel wir beigetragen haben. Das heißt ja im Umkehrschluss nicht, dass wir ein schlechtes Spiel gemacht haben, ganz im Gegenteil, es war ein guter Auftritt von uns. Dazu beigetragen hat eben auch, dass Bayern nicht wirklich das gespielt haben, was sie teilweise die letzten Wochen gespielt haben. Sie haben es uns teilweise einfach gemacht in die Zweikämpfe zu kommen. Wir haben das gespielt was wir können und das gut, Bayern hat allerdings nicht das gespielt was sie können, deshalb hätte es gut und gerne auch Unentschieden stehen können kurz vor Ende. Es war genau so ein Tag, wo eigentlich viel zusammen kommt, dass man in München punktet. Wenn so passiert wäre, dann kommen immer zwei Dinge zusammen, wir rufen unsere Leistung ab, die Bayern nicht. Das wir durch unsere Leistung allein die Bayern schlagen, wird bei der Qualität des Gegners nicht passieren.

    So wie Schalke im Moment spielt, sollte jeder Stürmer froh sein, wenn er sich das Elend von der Bank aus ansehen kann. Spätestens gegen uns sollte er wieder treffen.

    Normalerweise müsste man nach so wenigen Siegen in den letzten Spielen tief unten drin stehen, stattdessen haben sich Düsseldorf und Bremen quasi nicht bewegt. Wenn das so weiter geht, wird es eng, aber erst nächste Saison. Sowohl Düsseldorf und Bremen hätten an diesem Wochenende zwingend gewinnen müssen, vor allem gegen so schwache Gegner. Gefühlte Niederlagen bei Beiden. Im Abstiegskampf sind wir seit dem ersten Spieltag, aber bisher der langweiligste Abstiegskampf der letzten Jahre.

    Rausgekommen wäre er mit Sicherheit. Fragt sich nur, wohin genau er denn rausgekommen wäre. :zwinkern0:


    Fand das heute von Schmidt wie schon vor dem Spiel geschrieben auch völlig daneben. Heute hätte er ausschließlich glänzen und Selbstbewusstsein tanken können. Erst von Geduld und die Chance, zu lernen, daherreden, und dann heute Luthe in den Kasten zu argumentieren, weil er einfach Sicherheit gebracht hat und Koubek im letzten Spiel bei einem Tor dabei war (das wurde zumindest vor dem Spiel vom Kommentator so erwähnt), widerspricht sich halt leider total. Und jetzt hat Schmidt ein richtig großes Problem. Luthe heute mit einigen Monsterparaden, die Koubek sicher auch geholfen hätten, wenn wir mal davon ausgehen, er hätte die auch rausgeholt. Kann sein, muss nicht, werden wir nie erfahren. Wenn er nach der Argumentation vor dem heutigen Spiel Luthe nun wieder auf die Bank setzt, dreht er sich wieder um 180 Grad.


    Jetzt bin ich wirklich gespannt, was im nächsten Spiel passiert. Dass heute Luthe im Tor stand, fand ich nach Schmidt's Treueerklärung gegenüber Koubek auf alle Fälle falsch.


    Ich gehe davon aus, dass Koubek zur jüngeren FCA Geschichte gehört, außer man erfindet irgend ein Märchen, dass man Luthe gegen Bayern belohnen wollte. Jetzt nochmal umstellen wäre fahrlässig. Der Druck war schon so groß genug auf Koubek, daher auch in Ordnung, dass man öffentlich immer hinter ihm gestanden ist, was anderes bleibt einem nicht übrig, sonst kann man ihn auch nicht aufstellen. Jetzt hat sich die Situation geändert. Entscheidungen haben immer Konsequenzen, daher gibt es eigentlich keine Grundlage ihn auf einmal wieder aufzustellen.