Beiträge von LinkeKlebe

    Die Summe für die Kaufoption würde ich jetzt schon beiseite legen. Wie schon geschrieben, das Duo Demirovic - Berisha ist als solches mit das beste, was der FCA in der Offensive jemals hatte

    Nach Radlmaier / Babatunde vielleicht

    Wer vor ein paar Wochen Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs gesehen hat, dem ist klar, dass Kovac einen Sprung an der Schüssel hat.


    Zudem der einzige Bayerntrainer, der es in den letzten 10 Jahren ernsthaft geschafft hätte, alle Spieler zu vergraulen und die Meisterschaft zu vergeben.

    Das ist auch jetzt noch so


    Auch bin ich mir ziemlich sicher, dass sich früher die Fehlentscheidungen pro und contra im Laufe einer Saison ausgeglichen haben.

    Ist aber nicht so und war es auch noch nie.


    Beispiel aus der 3. Liga ohne VAR

    https://www.liga3-online.de/fe…benachteiligt-wurde-2021/


    Wenn der VAR überall nachvollziehbar und in gleicher Weise eingreifen würde, gäbe es viel weniger Diskussionen. Man hat nur den früheren Ärger über Fehlentscheidungen schon vergessen.

    Und auf die Emotionen würde ich verzichten, wenn der FCA aufgrund berechtigtem VAR Eingriff deutscher Meister wird.

    Pauschal kann man das nicht sagen.

    Wenn man sieht, dass praktisch die ganze Schwalben-Fallsucht endlich vorbei ist, bin ich froh, dass es den VAR gibt. Was hat mich der Robben immer aufgeregt mit seinen ganzen betrogenen Elfmetern. Der hätte jetzt höchstens halb so viele Tore geschossen und Elfer rausgeholt wie damals. Höchstens. Oder diverse Tätlichkeiten, die nicht geahndet wurden, Tore trotz 2 Meter Abseits.

    Also ich brauche das nicht zurück.

    Aber ja, momentan läuft dort sehr viel schief, weil einerseits bestimmte Dinge nicht gleichartig ausgelegt werden, andererseits auch das Eingreifen des VARs nicht einheitlich abläuft. Das sind doch die wahren Probleme, nicht der VAR an sich.

    Denn eigentlich dürfte es mit VAR ja gar keine Fehlentscheidungen mehr geben.

    Jetzt wird es richtig lustig: Selbst die höchsten Schiri-Chefs sind sich nicht mehr einig und widerlegen sich öffentlich:

    https://www.kicker.de/sippel-u…ster-ebene-917633/artikel


    Wenn nicht mal die Bewertung ohne Zeitdruck und allen Zeitlupen einheitlich ist und schon das Grundverständnis unterschiedlich ist, ist es auch kein Wunder, wenn jeder Schiri ein Handspiel anders bewertet.

    Bzgl. Hand müsste man die Bewertung nochmals ganz auf null stellen und alle Schiris neu einnorden.

    Der DFB räumt die Fehlentscheidung bzgl. Handspiel ein (und gleich auch noch 3 weitere):

    https://www.dfb.de/news/detail…in-der-bundesliga-243888/


    Zum Glück hat er den Elfer gehalten, denn kaufen kann man sich für die Erkenntnis beim DFB ja nichts.

    Aber wenn man die Begründungen so liest, schon sehr diffizil. Aber als Schiedsrichter in der höchsten Klasse plus VAR sollten 4 ähnliche Fehlentscheidungen in so kurzer Zeit echt nicht vorkommen.

    7-stellig… Respekt, sonst rumknausern bei Spielergehältern aber sich selber die Taschen füllen… bester Mann xD

    Ob man es gutheißt oder nicht, das ist halt Bundesliga. Wenn man da mitspielen will, kostet es halt entsprechend.

    Und den Eindruck, dass bei Spielergehältern gespart wird, habe ich nicht. Im Gegenteil. Wenn man unsere Spielweise in den letzten Jahren gesehen hat, muss hier teilweise schon etwas mehr als nur warme Worte nötig gewesen sein.

    Bei Jugendtrainern stimme ich Dir zu und wird hoffentlich korrigiert.

    Die AZ hat im Zuge des neuen Präsidenten recherchiert, leider hinter der Paywall:

    https://www.augsburger-allgeme…-augsburg-id63888401.html


    Das präzise Ergebnis lautet:

    Denn der Weltmeister von 1990, der seit Ende 2012 beim FCA das sportliche Sagen hat, wird von Teilen der Anhänger für die sportliche Stagnation verantwortlich gemacht. Allerdings hat Stefan Reuter einen langfristigen Vertrag, eine Freistellung würde also ein kostspieliges Vergnügen. Das Gehalt von Reuter soll im unteren siebenstelligen Bereich liegen.


    Klingt also eher nicht nach 2023, sondern eher 2026. Aber wie hoch der Wahrheitsgehalt dieser Meldung ist?

    Nach 3 Unentschieden müssen im BR jetzt wohl die Sondersendungen zum Tod der Queen gestrichen und gegen zus. Sendezeit in Blickpunkt Sport für die Krise der Bayern getauscht werden.

    Was ist denn hier Negatives dabei? Ist doch nur eine Feststellung, wie es läuft.


    So geht es doch überall in der Bundesliga zu. Bis einen Tag vor der Freistellung wird dem Trainer das Vertrauen ausgesprochen.

    Alles andere wäre ja das sofortige KO für den Trainer.


    Ich glaube auch nicht, dass Maaßen intern nach 5 Spielen und diversen verletzten Spielern in Frage gestellt wird.

    Aber zu viel darf man auf positive Kommentare des Managements in so einer Situation halt auch nicht geben.

    Du kennst weder den Herrn Schwarz <persönlich>, noch hast ihn mal gesehen oder kannst Tätigkeiten, Entscheidungen, Kompetenzen oder gar Erfolge beim FCA auf diesen Mitarbeiter zuschreiben - richtig!?

    Ja, richtig. Aber warum muss man ihn persönlich kennen oder gesehen haben, um den Zusammenhang zu bemerken, dass der FCA während seiner Dienstzeit die erfolgreichste Zeit hatte?

    Vielleicht fielen in seine Zeit nicht die glanzvollsten Transfers, aber zumindest hatte er genau die Spieler(typen) gefunden, die der Trainer für sein Spielsystem gebraucht hat.


    Klar, im Optimalfall gibt der Trainer vor, welchen Spielertyp er will / braucht. Die Scouts sind dann dafür zuständig, hierfür möglichst passende Spieler vorzuschlagen. Und der Manager muss zusehen, dass er unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten das Maximale umsetzt. Die Zeit, das alles zu machen, hat doch kein Erstligatrainer der Welt. Auch nicht bei Freiburg, Köln und Union.

    Für mich was das der Anfang der ganzen Misere:

    https://www.fcaugsburg.de/arti…stephan-schwarz-frei-8307


    Also nicht die Freistellung / Entlassung von Baum und Kettensägen-Jens, sondern die vom Chef-Scout Stephan Schwarz. War m.E. der Mastermind hinter allen Transfers. Von ihm kamen die guten Vorschläge, die Reuter umgesetzt hat. Da war die Trefferquote deutlich höher und die Flops immerhin günstiger.


    Seit Schwarz weg ist, bastelt er entweder selbst (der Mann ist ja seit 35 Jahren im Profisport :wacko:) oder das aktuelle Scouting ist so viel schlechter wie damals.

    Lt. seinem LinkedIn - Profil macht er derzeit nichts anderes. Weiß nicht, ob das stimmt, aber vielleicht kommt er ja mal wieder zurück, wenn Reuter mal weg sein sollte.

    Oder man stellt einen anderen Fußballexperten ein, der mit Reuter fachlich und organisatorisch auf Augenhöhe diskutieren kann. Ströll ist ja eher ein Mann fürs Geld. Veh wäre vielleicht so jemand, aber dann knallt es sicherlich bald.