Beiträge von UFF

    Rummenigge fährt schwere Geschütze auf und nennt die Vetreter des Positionspapiers illoyal dem DFL Präsidium gegenüber.


    Ich hoffe unser Verein steckt da nicht zurück und nimmt den Kampf um die Deutungshoheit auf. Das ist eine öffentliche Auseinandersetzung die es zu gewinnen gilt. Schade, dass derzeit keine Fans in den Stadien erlaubt sind. Somit verbleibt nur die Auseinandersetzung zu der Thematik in den Medien.


    Nicht vergessen, dass hier auch Watzke und weitere Schwergewichte auf der Gegenseite zu suchen sind. Und nicht nur bei Schalke geht es ums finanzielle Überleben. Ich muss sagen dass ich mich zum ersten mal der Haltung unserer Vereinsführung ohne wenn und aber anschließen kann. Kämpfen und Siegen!

    Bei all den Verdiensten wiegt ein Verstoß gegen unsere Vereinswerte doch umso mehr.


    Die klare Erwartungshaltung an einen Leader wie Daniel Baier ist doch das Vorleben der Vereinswerte. Und das muss auch bzw. vor allem in Krisensituationen die klare Erwartungshaltung sein.

    Wenn die freien Plätze von denen stammen, die Pyro in/an den Strassenbahnen/Haltestellen und im Stadion abbrennen, dann wäre das in der Tat ein positiver Aspekt bei all der Hysterie und den damit verbundenen negativen Begleiterscheinungen.

    Jehova Jehova

    Das ist ja wirklich eine absolut selbstlose Aktion von Penny. Hochachtung!


    Die hatten ja auch massiv unter Corona zu leiden. Alleine der Absatz bei Kosmetikartikeln soll im März/April stark eingebrochen sein...

    Interessant was da unter dem Corona Deckmantel so alles für Ideen herumschwirren:


    Personalisierte Tickets, Abschaffung Stehplätze, Kamera-Systeme zur Überwachung von Abständen, Zuschauerteilausschlüsse, Wärmebildkameras zur Überwachung der Körpertemperatur, Ausschluss von Gästefans;


    Wir müssen uns nichts vormachen. Eine Wiederbelebung der Fankultur in den Fußballstadien ist mittlerweile meilenweit entfernt.


    Unter solchen Umständen könnte ich es mir persönlich keinesfalls vorstellen ein Spiel zu besuchen. Wie geht es euch so damit?



    Ich bin ehrlich gesagt immer noch etwas erschrocken darüber, wie emotionslos ich das Ergebnis aufgenommen habe. Ich halte es weiterhin für falsch, dass die Saison unter diesen Bedingungen fortgeführt wurde, auch wenn es mit dem Fall Dresden nur eine offensichtliche Corona-Bedingte Wettbewerbsverzerrung gab. Fußball ohne Fans ist halt doch wie ein Porno im Radio, und ich kann nur hoffen, dass die nächste Saison erst dann gestartet wird, wenn wir auch wieder ins Stadion dürfen - ansonsten weiß ich nicht, ob meine Liebe zum Fußball diese lange Beziehungspause überleben wird.

    Du sprichst mir aus der Seele. Der deutsche Fußball wurde nahezu vollständig entemotionalisiert. Und je länger diese Phase andauert desto schwieriger wird es die Beziehung fortzusetzen, oder es nochmal miteinander zu probieren.

    Keine Ahnung weswegen sich hier alle aufregen.

    War noch nie vor und nach einem FCA Spiel so derart emotionslos. Die aktuelle Art und Weise kickt wirklich null komm null. Ob wir jetzt vor leeren Rängen gegen Wolfsburg, Siegen oder Bayern spielen ist doch Latte.


    Fussball ohne Fans, Stimmung, soziale Kontakte, Spannung und Emotionen ist einen scheißdreck wert.

    Dachte die Verschwörungstheoretiker sammeln sich nur im AZ Forum und auf Reichsbürgertreffen. Gruß an dieser Stelle an Maria H. und Josefa B. aus dem AZ Forum.


    Ein Zusammenhang zwischen dem Wechsel auf der Torhüterposition und der Freistellung von Schmidt ist schon extrem weit hergeholt.


    Schon letztes Jahr hat der Stuhl von Schmidt vor dem Bayern Spiel ordentlich gewackelt. Ohne das Unentschieden damals wäre da schon die Freistellung gekommen. Das einzige, das ihn m.E. gerettet hat, war der positive Verlauf zum Ende der Hinrunde. Es ist ihm nicht gelungen diesen Flow über die Winterpause mitzunehmen. Somit kann man die Entscheidung des Managements durchaus nachvollziehen. Und das ganz ohne Verschwörungstheorien.


    Zum Thema Reuter muss ich sagen, dass ich damals im Bundesliga Manager 92 auch sehr erfolgreich war. Trotzdem würde ich mir nicht anmaßen in der Art und Weise aufzulabern wie es hier der ein oder andere praktiziert.

    Der Salva hat heute zuerst seinen linken Socken und dann erst den rechten Socken angezogen.

    Ich glaube es liegt daran.


    Oder auch vielleicht an der bis jetzt geschlossen guten Mannschaftsleisting.