DIE MANNSCHAFT

  • Früher hab ich noch für italienische Gastarbeiter die Bezeichnung Spaghettifresser im Ohr. Gott sei Dank kommt dieser Ausdruck heutzutage eigentlich nicht mehr vor. Will sagen das wird noch Zeit brauchen, bis manche Ausdrucksweisen aus dem allgemeinen Sprachgebrauch verschwinden.
    Persönlich find ich, daß für mich die Bezeichnung Schwule oder Lesben einfach einen negativen Klang und Touch hat. Gleichgeschlechtlich wär jetzt z.B. für mich eine Variante, die nicht unbedingt abwertend klingt.
    Wie gesagt da wird noch viel Wasser den Lech und Wertach runterfliessen, bis man so weit ist.

  • Also wenn jetzt Leute kommen und und sagen dass ne "klassische Beleidigung der Mutter" weniger schlimm sein als ein "du Schwuchtel" oder "du Kanack" dann weiß ich auch nicht mehr was hier schief geht. Da bin ich fast bei Kellerkind, mir rutschen auch manchmal Sachen raus die ich eigentlich gar nicht so meine bzw. wo man sich normalerweise schämen sollte aber das passiert halt im eifer des Gefechts.
    Zu der Schwulendiskussion will ich gar nix mehr sagen, mir hätte die eine Topmeldung gelangt, Respekt vor Hitzelsperger und gut ist. Das was jetzt abgeht nervt nur tierisch weil mans nicht mal Ignorieren kann, außer man bleibt sämtlichen Medien fern.

  • MacMallow hat aber auch geschrieben, dass er rassistische oder antisemithische Beleidigungen nicht gutheißt.


    Warum tut es im Stadion nicht ein neutrales Arschloch, Wichser, Fotze, etc? Oder eine klassische Beleidigung der Mutter?


    Warum muss das jetzt unbedingt rassistisch (Baumwollpflücker) sein?


    Richtig, erstgenannte "rutschen" mir nicht raus, weil sie in meinem Sprachgebrauch nicht vorkommen. Aber zu behaupten, "Schwuchtel" "Fotze" "Hoooomooo-phile" (Seit New Kidz) wären mir unbekannte Worte, entspricht halt auch nicht der Wahrheit. Und wer den ein oder anderen "Antisexismus"-Vortrag besucht hat weiß, dass es auch Personen gibt (sogar Männer), die "Fotze" schlimm finden.
    Jetzt ist die Frage: Will ich z.b. die gegnerischen Fans, die mich bepöbeln "schlimm" beleidigen, oder will ich sie mit Komplimenten überschütten.
    Vielleicht kann man hier auch unterscheiden:


    Wenn ich z.B. einen männlichen Bayernspieler, der sich in unserem 5 Meterraum hinlegt, als "Fotze" bezeichne, bezeichne ich ihn mit etwas, was ihn nicht PERSÖNLICH treffen kann, weil er ja.. na wie soll ich sagen... ein männliches Geschlechtsorgan hat.
    Wenn ich aber einen Spieler mit dunklerer Hautfarbe als "Baumwollpflücker" beleidigen will, geh ich auf die PERSÖNLICHE Ebene und Beleidige dabei die Person und auch andere, die ein ähnliches Äußeres haben.


    Ich glaube nicht, dass jemand bei einem Damenspiel die gegnerische Torwärtin als "Fotze" bezeichnen würde. Weil es dann auch eher auf die PERSÖNLICHE Schiene gehen würde. Genauso würden die wenigsten, die den gegnerischen Torwart (Gruß an Maaaaaaaanuel) als "Schwuuuuuuler" bezeichnen, ihn weiterhin so nennen, wenn er tatsächlich homosexuell wäre.


    Jede Beleidigung wird von dem ein oder anderen Menschen als schlimm aufgefasst. Wenn keiner mehr "Fotze" schreit, sondern nur noch Arschloch, dauerts 2 Jahre, bis auch das "schlimm" ist. Irgendwann kommt der Stewart von der Seite und sagt "Ihre Beleidigung wurde aufgezeichnet, das ist die letzte Verwarnung, danach gibts Stadionverbot" (gibts ja in manchen Ländern, nä...:( ).
    Der Witz an der Sache ist, dass der Stewart, der Polizist, der Richter, der Staatsanwalt, der Politiker, schlichtweg ALLE die gleiche Kacke raushauen. Aber wenn es eine Personengruppe macht, die kein gutes standing hat, tun alle empört...
    Solang die feinen Herren die WM nach Katar vergeben, Olympia in jedem Drecksnest als Propagandaplattform herhalten muss und "Prominente" sich in Deutschland hinstellen und behaupten dort wäre alles in Ordnung, weil bei Ihrem Besuch kein Maurer vom Gerüst gefallen ist, solange können mich diese Fotzen am Arsch lecken...
    Ist der Thread eigtl. FSK 16?

  • ch glaube nicht, dass jemand bei einem Damenspiel die gegnerische Torwärtin als "Fotze"


    und bei der steinhaus?


    gehst du ab und an zur zweiten? da gehts auch garnicht auf die persönliche schiene :)
    wenn der schiri als drecksau oder sonstige sbeschimpft wird kann man das schon persönlich empfinden, wobei der fotzenbegriff ja auch sinnbildlich als persönlciher angriff gemeint ist. so eine scheinheilige einstellung von dir ? :denk:


    ps : es sollte lediglich ein überzogenes beispiel sein und ich habe niemals baumwollpflücker geschrien. "du blöder neger" rief ich mal was nun aber auch nicht besser ist :)

  • War ja klar das wieder jemand dieses Gutmensch in den Ring wirft :gaehn:


    Logo, einer musste es ja tun bei soviel Toleranz.... Die Kurve hat kein Problem ? Wird sie bekommen, ich denke da nur an die Jungs aus Mainz, deren Mütter alle als Prostituierte arbeiten, oder die blaue Inzestbande aus München, die wo alle Arschloch heißen. Bei dem Gedanken an soviel Toleranz liebster Knödel wird mir schlecht :kotzen: Ich fands ok, dass er es gemacht hat, aber als es gestern noch in der Tagesschau kam dachte ich mir nur, die Welt muss keine anderen Probleme mehr haben.


  • und bei der steinhaus?


    gehst du ab und an zur zweiten? da gehts auch garnicht auf die persönliche schiene :)
    wenn der schiri als drecksau oder sonstige sbeschimpft wird kann man das schon persönlich empfinden, wobei der fotzenbegriff ja auch sinnbildlich als persönlciher angriff gemeint ist. so eine scheinheilige einstellung von dir ? :denk:


    ps : es sollte lediglich ein überzogenes beispiel sein und ich habe niemals baumwollpflücker geschrien. "du blöder neger" rief ich mal was nun aber auch nicht besser ist :)


    Du hast die Intention meiner Beispiele und meines Absatzes nicht verstanden...

  • Ich sehe das meiste auch so wie MacMallow, aber diese ständige "Du Fotze"-Geplärr wird auch langsam nervig.
    Grundsätzlich werden Männer nicht gerne als weiblich bezeichnet und Frauen nicht gerne als männlich, genauso werden Heteros nicht gerne als homo bezeichnet und wahrscheinlich sogar umgekehrt. Das sind dann eben Beleidigungen, die aber keineswegs diskriminierend gemeint sind. Dennoch sollte man sich den Schmarrn natürlich sparen.
    Mit Rassistenschei*e wie "Du Neger" ist das aber nicht zu vergleichen!

  • Ich schau schon lange keine Freundschaftsspiele mehr weil sie irgendwie immer grottig sind. Wir sind eine Turniermannschaft und mit Freundschaftsspielen können wir nix anfangen. Hoffentlich läuft noch Hahn auf dann hat sich das Einschalten wenigstens gelohnt.