Saisonvorbereitung und Testspiele 2018/2019

  • Unwahrscheinlich, aber du hast nichts verpasst. Müde Beine, zusammengewürfelte Mannschaften, keine Erkenntnisse die man vorher nicht wusste. Testspiele haben eh keine Aussagekraft und noch weniger in der Phase der Vorbereitung.

    Ums spielerische gehts mir gar nicht so. Ich schau in der Vorbereitung gern wie sich die neuen Spieler so machen. Und dieses Jahr gibts da ja viel zu schauen


    Hier gibts immerhin die Zusammenfassung vom Finale

    Platz 28: Nur noch 161 Punkte (bis Hansa Rostock) / Manuel Baum: 81 Spiele, 22-24-35, 104:136 Tore (-32), 87 Punkte / Martin Schmidt: 7 Spiele, 2-1-4, 15:22 Tore (-7), 7 Punkte / Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus

    2 Mal editiert, zuletzt von Fan des FCA ()

  • Für die neue Saison bin ich zuversichtilich. Man hat endlich wieder auf jeder Position einen gesunden Konkurenzkampf.

    Das man in den Top 5 der deutschen Jugendteams fast befindet hat man heute gesehen. Die Masse mit Klasse nimmt jedes Jahr mehr zu und das für einen Verein der vor ein paar jahren noch geträumt hat überhaupt langfristig kontinuierlich in den höchsten deutschen Jugendspielklassen anzutreten.


    Natürlich ist das spiel weder gradmesser noch werden es die wenigesten schaffen, aber dennoch jedesmal schön zu sehen, wenn jungs die man seit Jahren begleitet ihren verdienten Lohn erringen.


    Dieses Jahr bin ich für die Saison zuversichtlich. Vargas macht mir persönlich schon enorm Spaß.Einen guten Fußballer erkennt man immer egal wie der Gegner heißt. Er hat Attribute die man nicht erlernen kann. Wenn er von Verletzungen verschont bleibt und klar im kopf ist, könnte man mit ihm viel spaß haben.

  • Ich glaube davon ist man noch weit entfernt, aber irgendwann regelmäßig Top5 in Süd-Staffel zu sein würde schon reichen als ambitioniertes Ziel.

    Das Ziel kommt nicht von mir sondern wurde 2014 mit dem Bau des Nlz formuliert. 2015 hatte man dann eine U13 die nicht nur deutschlandweit überdurchschnittlich war sondern auch Europaweit unter den sicherlich besten 15 war. Je nachdem wen man fragt sogar noch deutlich besser. Da waren einfach zwei drei Ausnahmekicker dabei. Wo sie jetzt spielen weiß eh jeder. Seit ein paar jahren scoutet man jetzt deutschlandweit. Außerdem ist man auf dem Balkan etwas aktiv. Mit dem Bau des Internats wirds sich nochmal ein schub tun. Desweitern baut man das Scoutingnetzwerk kontenurlich aus, sodass man in den älteren Jahrgängen bald weltweit scouten wird. Cheon ist der erste Anfang. Zwar noch von Schwarz entdeckt. Danach aber intensiv in Südkorea beobachtet.


    Allgemein ist es immer schwer Nlz überhaupt untereinander zu vergleichen. Dortmund holt seit jahren Titel für Titel in den Juniorenbereichen. Die Durchlässigkeit ist aber weiterhin einfach nicht vorhanden. Bei Freiburg tut sich weder im scouting viel noch ist dort das NLZ wirklich gefragt. Desweiteren haben die nachwuchsler in den letzten Jahen keine großartige erfolge verzeichnen können. Zum Teil sind sie eher mit abstiegskampf und abstiegen aufgefallen als durch schönen Fußball.

    Wenn man mich allgemein nach einer Rangliste der Top Nlz in Deutschland frägt, kann man diese eigentlich so dann auch nicht pauschal beantworten. Für mich sind es mit Abstand Hoffenheim, Leverkusen und Schalke. Der Rest streitet sich um die Talente die dahinter kommen.

  • Der FC Augsburg bestreitet seine Generalprobe vor dem Saisonstart am Samstag, 3. August, (15.30 Uhr) in der WWK ARENA gegen den italienischen Erstligisten FC Bologna.

    Wird Posten behalten
    Bologna-Coach Mihajlovic an Leukämie erkrankt: „Werde den Kampf annehmen“

    https://www.transfermarkt.de/b…annehmen/view/news/340695

    Ich wünsche ihm viel Kraft und vor allem gute Besserung!

    Er hatte nur Fußball im Kopf, eine Augschburger Zunge und brasilianische Füße! Hemad, machs guat. :hutab:

  • Das Ziel kommt nicht von mir sondern wurde 2014 mit dem Bau des Nlz formuliert. 2015 hatte man dann eine U13 die nicht nur deutschlandweit überdurchschnittlich war sondern auch Europaweit unter den sicherlich besten 15 war.

    Das Ziel höre ich zum ersten Mal, also zu den besten 5 in Deutschland zu gehören. Das wäre ja absolut größenwahnsinnig gewesen, wenn man durch den Bau eines Funktionsgebäudes und viel mehr ist es ja nicht, auf einmal so ein Ziel ausgegeben hätte. Ich habe als Ziel immer nur vernommen, mit allen Jugendteams in der höchsten Klasse zu spielen. Die U13 war damals überdurchschnittlich, ich glaube in dem Alter kann man aber nicht sagen, wie gut sie wirklich ist im Vergleich zu anderen. Ich habe von einem Ausnahmespieler gehört, der ist auch zu den Bayern und vielen guten Spielern, die ebenfalls mitgegangen sind zu den Bayern. Wenn es mehr als einer von denen in die U19 schafft, wäre ich schon überrascht. Bis dahin wird noch viel durchs Sieb fallen bei den Bayern.


    Je nachdem wen man fragt sogar noch deutlich besser. Da waren einfach zwei drei Ausnahmekicker dabei. Wo sie jetzt spielen weiß eh jeder. Seit ein paar jahren scoutet man jetzt deutschlandweit. Außerdem ist man auf dem Balkan etwas aktiv. Mit dem Bau des Internats wirds sich nochmal ein schub tun. Desweitern baut man das Scoutingnetzwerk kontenurlich aus, sodass man in den älteren Jahrgängen bald weltweit scouten wird. Cheon ist der erste Anfang. Zwar noch von Schwarz entdeckt. Danach aber intensiv in Südkorea beobachtet.

    Das sind alles Dinge, die bei anderen längst Standard ist und wird erst jetzt langsam aufholen und mit dem Bau des Jugendinternats wird man den letzten Schritt gehen um nur annähernd von der Infrastruktur auf Augenhöhe mit anderen zu kommen. Ähnlich beim Scouting, auch da hat man sich verbessert, Deutschlandweit und Europäisch halte ich grundsätzlich völlig überflüssig beim Scouting auf dem Niveau unter der U19. Wichtig und was man konzeptmäßig auch eher macht, ist dass man das Netzwerk hier in der Region stärkt. Schwaben und das komplette Allgäu sollte in Augsburger Hand sein ob mit Partnervereinen, Talenttagen und vielen Aktionen mehr. Wenn man das gut macht, braucht man weder Ausland noch Deutschlandweit schauen. Dann wird man langfristig ähnlich wie 1860 in früheren Jahren genug Talente raus bringen.


    Das Vorbild sollte außerdem weder Hoffenheim, Schalke, Dortmund oder Leverkusen sein, sondern eindeutig Mainz.

  • Müller, Baku oder Seydel, aber da sind noch einige Talente wie Gürleyen oder Martins denen man es diese Saison zutrauen kann. Namen sind aber nicht so entscheidet. Es bringt uns nichts mit Mannschaften wie Hoffenheim, Leverkusen oder Leipzig zu vergleichen, weil das halt einfach unfair für die Leute in der Jugend ist. Da sind teilweise bei den Vereinen mehr Scouts beschäftigt als bei uns Mitarbeiter und die holen und zahlen Spieler mehr als wir einem kompletten Jahrgang. Von der Infrastruktur ganz zu schweigen. Mainz scoutet seit Jahren in ihrem Umkreis sehr gut, gehören in in unserer Liga immer zu den Top5 Vereinen, haben ein interesantes Jugendinternatkonzept, stellen viele Jugendnationalspieler und haben zur Zeit wieder sehr starke Jahrgänge was man auch in den Spielen gegen uns sehen konnte. Da wird wieder etwas nachkommen, vielleicht keine goldene Generation ala Schürrle wo sie sogar Meister geworden sind, aber man wird garantiert einige davon im Profifußball sehen. Dazu kommt noch, dass sie nicht nur bei den Spielern es gut machen, sondern regelmäßig gute Trainer wie Tuchel finden, ausbilden und Chancen geben. Rose aus Gladbach, unser Trainer, ihr eigener Trainer haben dort begonnen. Mit Bo Svenson haben sie gerade für einen Millionablöse ihr größtes Trainertalent nach Österreich abgegeben und als Ersatz den Meistertrainer der Dortmunder geholt. Würde mich nicht wundern, wenn der nächste Trainer von Ihnen wieder aus der eigenen Jugend kommt. Man muss sich an denen orientieren und von denen lernen, die auf gleichen Niveau arbeiten und das die letzten Jahre sehr gut gemacht haben. Früher war Freiburg an Paradebeispiel dafür, mittlerweile hat sie Mainz in dem Bereich Jugend klar überholt und es auch deutlich besser gemacht die letzten Jahre als ihr großer Nachbar die Frankfurter. Wir werden zwar von den Ergebnissen unseren großen Nachbar nicht überholen, das ist aber auch nicht entscheidend. Die Sechziger und auch von denen kann man lernen, haben in ihrer besseren Phase gezeigt, dass man auch parallel zu den Bayern trotzdem gute Arbeit in der Jugend machen kann. Wir sind auf einem sehr guten Weg, vielleicht noch mehr Spieler wie Malone oder Petkov in Richtung Profis zu bringen, die seit der U9 oder quasi seit sie laufen können hier spielen.

  • Sogar das ganze Spiel


    Vielen Dank:thumbup:

    Platz 28: Nur noch 161 Punkte (bis Hansa Rostock) / Manuel Baum: 81 Spiele, 22-24-35, 104:136 Tore (-32), 87 Punkte / Martin Schmidt: 7 Spiele, 2-1-4, 15:22 Tore (-7), 7 Punkte / Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus

  • Für mich beginnt die Saison am Samstag mit HNK Rijeka gegen NK Varazdin. Endlich Fussball wenns auch nicht der FCA ist, hauptsach Meisterschaft.:smile0:

    Lese aber bereits im Forum erfreuliches über die neuen Spieler mit!

    Entspannter Sieg mit Meerblick und Feuerwerk bei 26 Grad am Abend. Bier 2 Euro, Wasser,

    O saft, Apfelsaft. Essen Hot Dog und Popcorn, das wars. So einfach gehts und alle waren zufrieden.nur die Ticketpreise sind saftig für hier.

    Negativ: ohne Ausweis kein Ticket und die lagen im Auto. War echt fertig die 500 Meter hin und zurück zu spurten 10 Minuten vor Anpfiff. Da waren es noch 30 Grad.