Nachbetrachtung 4. Spieltag: Mainz 05 - FC Augsburg

  • Wer glaubst du eigentlich das du bist , dass du hier solche Töne spuckst ?
    Das was ich schon wieder vergessen habe- auch in Bezug auf Fussball- musst du erst noch langsam lernen.
    Gerade imstande ohne Mami aufs Klo zu gehen und dann den Erwachsenen die Welt erklären wollen.


    Also reiss dich in Zukunft mal am Riemen mit deinem ständigen anmassenden Benehmen.


    Und das schreibt jemand mit dem Nickname "Bussibär" :mrgreen:

    Platz 28: Nur noch 151 Punkte (bis Hansa Rostock) / Manuel Baum: 81 Spiele, 22-24-35, 104:136 Tore (-32), 87 Punkte / Martin Schmidt: 17 Spiele, 4-5-8, 27:41 Tore (-14), 17 Punkte / Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus

  • guten morgen
    ich bin ja keiner der "denkpausen" oder son kram von spieler fordert aber das was sankoh da minestens 3 mal abgezogen hat geht garnicht. mitten in der vorwärtsbewegung dem gegenspieler den ball in die füsse zu spielen kann gegen mannschaften wie bayern, gladbach und konsorten ganzschön in die hose gehen. vielleicht doch mal klavan für sankoh. bei langkamp läuft auch nihct besser.


    oehrl bleibt nach wie vor bei verlorenen bällen stehen und schaut mal so zu was weiter passiert, das macht der schon seit er bei uns spielt und nervt mich gewaltig.


    das wir erfolgsfans sind kann zumindest keiner behaupten.

    +++ Mehr war nicht drin: Teilnehmer am Bierfass-Wettsaufen muss nach 9 Litern absetzen +++

    Einmal editiert, zuletzt von efcea ()

  • Ich erwarte nicht viel. Ich erwarte keinen Klassenerhalt. Mir sind Ergebnisse scheißegal. Alles was ich will, ist, nach dem Spiel sagen zu können, dass die Mannschaft alles im Rahmen ihrer Möglichkeiten versucht hat, und bis zum Umfallen gekämpft hat. Das war gestern nicht der Fall.


    erinner dich mal an das tolle spiel in freiburg wo jeder die wende erwartet hat. sind wir in freiburg über die mittellinie gekommen? haben wir da 3 ballkontakte hintereinander gehabt?
    der letzjährige sieg in mainz war ja auch eher der gespielte witz.

    +++ Mehr war nicht drin: Teilnehmer am Bierfass-Wettsaufen muss nach 9 Litern absetzen +++

  • Ich verstehe ehrlich nicht wie man so enttäuscht sein kann: Es läuft alles so wie im zweiten 2. Liga Jahr mit Ausnahme, dass der "geliebte" Trainer erst nach den ersten Spieltagen ging und dann ein heilloses Durcheinander stattfand. Ich sehe für die Mannschaft nicht schwarz, hoffe aber nach dem gestrigen Spiel, dass es nicht mehr all zu lang dauert, bis man merkt, dass das Experiment Weinzierl vor dem Scheitern steht. Glaube nicht, dass er es schafft aus dem "Sauhaufen" eine Kämpfertruppe zu formen. Trotz alledem auch bei uns wird sich der Wind wieder drehen und das Team in die Erfolgsspur zurückfinden, aber wir sollten langsam anfangen Punkte zu hamstern.

  • da die marschrichtung beim fca ansich fest steht bin ich liebre von anfang an da hinten drinnen als irgendwo auf einem angeblich "sicheren" 8 platz von dem man dann in der rückrunde abstürzt. nun hat die mannschaft zeit und kann sich selber vollkommen im klaren sein das es nur gegen den abstieg geht und um nihcts anderes.


    warum trainer weinzierl ein experiment sein soll ist mir unklar, war der vorher handballtrainer?
    momentan macht es, bis auf daniel baier und die törhüter, dem trainer schwer sich auf sie zu verlassen. es ist überall der wurm drinnen.
    die stürmer sind in der kette die ärmsten weil das mittelfeld brotlos agiert und nichts verwertbares nach vorne liefert.
    wer soll im mittelfeld spielen? vogt, werner,petrzela, sio oder musona, bisher hat niemand ansatzweise überzeugt und gezeigt das er es ernst meint.


    ich glaube schon das weinzierl das rausfindet.

    +++ Mehr war nicht drin: Teilnehmer am Bierfass-Wettsaufen muss nach 9 Litern absetzen +++

  • Kompliment für dein Posting Nr. 85, ZodiacAss !
    Meint ihr wenn jetzt morgen der Guardiola bei uns als neuer Trainer bekannt gegeben wird,das wir dann auf einmal besser spielen und unsere ach so tollen IV auf einmal ihre Fehler alle abstellen werden und wir einen EL-Platz holen werden ?
    Warum muss man sich in wirklich jeder Nachbetrachtug immer gegenseitig angiften hier im Forum und sich beleidigen ? Es gibt halt die Sorte Menschen,die sich halt stärker aufregen und die Entäuschung vlt "raus lassen" müssen und es gibt diejenigen die es gelassener sehen...wäre doch wünschenswert wenn jeder einfach nur seine Meinung äußert ohne gleich persönlich zu werden...bekommen wir das vlt mal hin ?

  • ...wenn die Ergebnisse nicht stimmen, dann bekommen wir schon rechtzeitig genug Aktionismus zu sehen und wieder einen Holger Fach.


    Bitte nicht 8|


    Zum Spiel selbst wurde schon alles gesagt... ohne Kampf kann man im AbstiegsKAMPF eben nicht bestehen! Noch ist nichts irreparables passiert, die Saison ist noch lang und es ist immer noch alles möglich. Aber ich hoffe die Mannschaft reisst sich endlich am Riemen und Zeigt Einsatz. Letztes Jahr gings doch auch!

    Ich weiß, dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen!

  • Ich denke halt MW kann nicht mit "Persönlichkeiten" wie Bance, Ottl, Sio etc., das sind fertige Fußballer, anders als in der 3. Liga wo ich mit "Talenten" umgehe und denen man noch Taktik und Co erklären kann. Ich persönlich finde zum Beispiel den ständigen Wechsel von Ostscholle zu De Jong und zurück Sch...e, vielleicht ist das auch für Basti doof sich ständig auf nen neuen Mitstreiter einzustellen. Ob Pep Guardiola dazu beitragen würde das wir CL oder EL spielen sei dahingestellt, aber besser als Platz 18 wären wir 8)

  • Ich denke halt MW kann nicht mit "Persönlichkeiten" wie Bance, Ottl, Sio etc., das sind fertige Fußballer, anders als in der 3. Liga wo ich mit "Talenten" umgehe und denen man noch Taktik und Co erklären kann.


    Dann haben sich die Spieler den falschen Beruf ausgewählt und sollten auch nicht mehr für den FCA spielen, wenn sie sich keine Taktik erklären lassen wollen.

  • Wie sagte Simon J. am Anfang der Saison: wir müssen härter arbeiten!


    Ohne den permanenten Kampf über 90 Minuten, den wir im letzten Jahr gezeigt haben, geht gar nichts. Unsere ´Alten` wissen eigentlich wie´s geht. Und die `Neuen`? Das ist dann Trainersache, denen klar zumachen, wie es sein muss. Wir brauchen keine Dirigenten, sondern den Kampf von jedem. Und wer das nicht bringt, spielt nicht!



    Es ist wie immer:


    Wir Fans geben alles!


    Vom Kampf zum Spiel, vom Spiel zum Sieg!

  • Naja,sagen wir mal so,die meisten von uns sind ja weniger über das Ergebniss an sich, sondern vielmehr über die Art und Weise wie es zustande kam bzw auch das Spiel über weite Strecken, verärgert oder entäuscht.
    Mir pers ist ein Spiel á la FCA-Leverkusen 1:4 letzte Saison lieber als alles was ich bisher diese Saison zu sehen bekam...
    Und die Sache mit der zweiten Halbzeit glaube ich verstehen viele ganz falsch. Nicht die Auswechslungen die der MW vornahm brachten wenigstens einige ein wenig nach Fußball aussehende Minuten, sondern eher die taktische Vorgaben von Tuchel,denn Mainz verwaltete doch nur das 2:0,was ja auch legitim und verständlich war,und wir unsererseits ja genau so getan hätten...und auch wenn ich mich wiederhole: stehst du hinten gut,geht das Spiel evtl 0:0 aus und du holst wenigstens einen Punkt,aber so...

  • Paco


    Ich schließe mich Deiner Einschätzung komplett an.


    So eine erste Halbzeit darf gegen einen Gegner wie Mainz nicht vorkommen. Man muss es so knallhart sagen wie es ist. Wir hätten uns auch über 0:4 zur Halbzeit nicht wundern müssen. Die Naivität im Zweikampf gegen eher durchschnittliche Gegenspieler war phasenweise nicht bundesligatauglich.


    Jetzt wird die 2. Halbzeit wieder schöngeredet. Angeblich wäre das eine der besten Halbzeiten des FCA gewesen, seit dem sie in der 1. Liga spielen. Das ist lächerlich. Vergleichen wir das mal mit der 2. Halbzeit des VFB am gestrigen Abend. Wir haben in 4 Spielen ein einziges Tor erzielt und auch das war sogar noch Abseits.


    Es gibt aber keinen Grund auf die Spieler einzudreschen. Es kommt halt momentan vieles zusammen und das Selbstvertrauen ist nicht sehr hoch.
    Was mich aber schon enttäuscht ist das wirre Wechselspiel des Trainers. Das zeugt von Ratlosigkeit und das ist mitnichten ein gutes Zeichen.


    Klar bewahren wir Ruhe, uns bleibt ja auch nicht viel übrig. Aber wir haben noch 13 Spiele in der Vorrunde und sollten daraus noch mind. 17 Punkte generieren. Es wird schon langsam Zeit für den ersten Dreier und ich finde der Vergleich mit der Vorsaison sollte jetzt langsam beendet werden. So eine Saison bleibt einmalig.


  • Dann haben sich die Spieler den falschen Beruf ausgewählt und sollten auch nicht mehr für den FCA spielen, wenn sie sich keine Taktik erklären lassen wollen.


    Nun ja zuhören wie gespielt wird müssen sie schon... Aber wenn die Formation steht ist schon klar wie 's geht. Ich fand seinen Auftritt gestern Abend in Regensburg wieder sympathisch, aber mit Sympathie gewinnt man keine Punkte sorry