FCA Jugend allgemein

  • Das Debüt ist gelungen Raffael Framberger spielt für den DFB


    Genau 87 Monate nachdem Daniel Eichner beim 1:2 gegen Polen im Jahr 2002 in der deutschen U-18-Nationalmannschaft als letzter FCA-Junior stand, hat der FC Augsburg wieder einen Jugend-Nationalspieler. Der 14-jährige Raffael Framberger aus den C-Junioren des FCA debütierte in der deutschen U-15-Nationalelf, die in Waren (Müritz) vor 750 Zuschauern gegen Estland mit 6:2 (2:0) siegte.


    DFB-Trainer Frank Engel war vom Spiel Frambergers auf der rechten Abwehrseite so angetan, dass er ihn die vollen 70 Minuten durchspielen ließ. Raffael Framberger bereitete dabei das 4:0 (48.) vor, das der Hoffenheimer Lukas Göttmann erzielte. „Ich war vor der Begegnung schon etwas nervös. Das hat sich dann aber im Spiel selbst sehr schnell gelegt“, verriet Framberger gleich nach Spielschluss. Das große Talent sagte auch: „Ich hatte eigentlich nicht damit gerechnet, von Anfang an zu spielen. Es ist toll, dass ich durchspielen durfte.“ (Quelle: Print-AZ)


    :thumbup:

  • "Beim international erstklassig besetzten ICU-Junior-Cup in Unterschleißheim gewann die U10 des FC Augsburg verdient das Turnier. Der FCA gewann alle sieben Spiele, davon zweimal mit 1:0 gegen den FC Bayern München."; Wochenanzeiger

  • "Der FC Augsburg hat den Alb-Cup für U 13-Jugendfußball-Mannschaften in Nellingen gewonnen. Im Finale des hochklassig besetzten Turniers in der Nellinger Sporthalle gab es zwischen dem Nachwuchs des Bundesliga-Zweitligisten und dem Jugend-Team von Bayer Leverkusen zwar ein Unentschieden. Aufgrund des besseren Torverhältnisses landeten die Augsburger schließlich bei Punktegleichstand in der Endrunde aber auf dem Siegerpodest. Der Nachwuchs des FC Bayern München wurde Sechster."; Südwest-Presse

  • U 15: Nachdem der TSV Hollenbach den eigentlich als Topfavoriten gestarteten FC Stätzling mit 3:2 besiegen konnte, wurde dies mit Rang fünf belohnt. Dritter wurde der TSV Gersthofen, der sich gegen den TSV Königsbrunn mit 2:0 behaupten konnte. Das Endspiel gewann abschließend der FC Augsburg knapp mit 2:1 gegen den SV Hammerschmiede.


    U 13: Im Endspiel dominierte der FC Augsburg und bezwang den FC Stätzling verdient mit 2:0. FCA-Trainer Dedo Dannemann zum Erfolg seiner Mannschaft: "Insgesamt gesehen war es ein verdienter Titelgewinn. Meine Mannschaft hat sicherlich den besten Fußball in einem durchwachsenen Turnier gezeigt". Mit diesem Fazit hat der ruhige und sachliche Übungsleiter sicherlich recht.


    Quelle: Donaukurier

  • Frage mal an alle: Hat sich die Jugendarbeit des FCA in den letzten 10 Jahren stark verbessert?


    Muss eigentlich so sein, denn vor knapp 12 Jahren als ich in der C- und B- Jugend war, war sie einfach nur schlecht (war über ein halbes Jahr damals verletzt und konnt mir ein genaues Bild davon machen).
    Damals war ich sehr enttäuscht von der unzureichenden Jugendarbeit.


    Hab ja hier jetzt gelesen, dass immerhin sich anscheinend die U10- Teams verbessert haben.
    Als ich damals noch in der E-Jugend (teilweise auch D-Jugend) war, haben wir regelmäßig gegen den FCA mit 5 Toren Unterschied gewonnen.


    Hab da in letzter Zeit nicht mehr viel mitbekommen. Nun würde mich interessieren, wie der aktuelle Stand ist...

    Wenn Mourinho gegen seine Kinder ''Mensch ärgere dich nicht'' verliert, dann sind die Würfel schuld und er geht direkt an die Presse   :cool:


    Saison 11/12 Bayern - FCA 0:3 :thumbsup:

  • Raphael Framberger ist echt gut! :bowdown:
    Er ist ständig bei Läderspielen, Trainingslagern, Turnieren,....
    Gut, dass der FCA ihm einen Vertrag gegeben hat :grinsen:  
    (Wenn man die Angebote gesehen hat :Nr.12: )

  • Frage mal an alle: Hat sich die Jugendarbeit des FCA in den letzten 10 Jahren stark verbessert?


    Muss eigentlich so sein, denn vor knapp 12 Jahren als ich in der C- und B- Jugend war, war sie einfach nur schlecht (war über ein halbes Jahr damals verletzt und konnt mir ein genaues Bild davon machen).
    Damals war ich sehr enttäuscht von der unzureichenden Jugendarbeit.


    Ich weiß ja nicht, aber zu meiner Zeit in der D-Jugend (auch vor etwa 12 Jahren) war der FCA in Schwaben auf alle Fälle das Maß der Dinge. Ich denke auch die Erfolge damals (sagen wir mal vor ca. 15 Jahren) sprechen für sich... Also schlecht ist anders.

  • Zitat

    Vor dem Spiel wird es übrigens erstmals in der impuls arena bereits ab 16.00 Uhr ein Vorspiel zwischen zwei Jugendteams beider Vereine geben. Die U10-Mannschaften beider Clubs treffen hierbei auf einander. "Dieses Freundschaftsspiel ist ein Teil unserer deeskalierenden Maßnahmen, die wir im Vorfeld dieser Partie treffen", sagt FCA-Geschäftsführer Andreas Rettig.


    FCA-HP

  • Ab der D- bzw. C- Jugend kann man schon sagen, dass der FCA der beste Verein in Schwaben damals war. Das Problem war, dass wenn Spieler von anderen Vereinen geholt worden sind, diese schnell wieder fallen gelassen wurden, trotz großen Talents. Es gab ja nur wenige Ausnahmen, wie Mutzl oder Güvenisik, die sich dann tatsächlich teilweise in höheren Spielklassen etabliert haben. Wie gesagt, es wurden einfach Spieler von anderen Vereinen geholt, aber weiterentwickeln beim FCA konnte man sich damals eigentlich nicht. Die Trainer bzw. Trainingsmethoden waren keinesfalls besser als bei "kleineren", umliegenden Vereinen.
    Lag vielleicht auch am Geldmangel ;) .
    Als ich damals in der Jugend war, hab ich schon eine bessere Förderung erwartet, deshalb war ich auch so enttäuscht.


    Naja, scheint so, dass sich was getan hat. Da kann man hoffentlich endlich positiv in die Zukunft blicken und vermehrt eigene Jugendspieler fördern. Bin auch sehr froh, dass eine Verbesserung zu merken ist, denn wie wir alle wissen, ist ohne eine halbwegs vernünftige Jugendarbeit meist kein langfristiger Erfolg (Etablierung 1./2. BL) nicht möglich. Es sei denn man hat Geld wie Heu und kauft Spieler einfach ein, wobei die sich natürlich nicht so ganz mit dem Verein sowie der Region identifiziern können.


    Das beste Beispiel ist natürlch der FC Barcelona. Kaufen zwar immer mal wieder für Unsummen Spieler ein, wobei meist mindestens 3 (aktuell sinds 6) eigene Jugendspieler zur Stammelf gehören. Ist ein super Vorblid wie man es richtig macht. Natürlich ist Barelona mit unserem FCA nicht vergleichen ;) ...



    Edit: Klar gab es früher auch mal Erfolge. Mir geht es aber speziel darum, dass unterhalb der D-Jugend tote Hose war. UND, dass wie erwähnt die Trainer + Trainingsmethoden + Spielerfördeung nicht besser waren als bei umliegenden Vereinen.

    Wenn Mourinho gegen seine Kinder ''Mensch ärgere dich nicht'' verliert, dann sind die Würfel schuld und er geht direkt an die Presse   :cool:


    Saison 11/12 Bayern - FCA 0:3 :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von Lionel Messi ()

  • Gezielte erfolgsorientierte Förderung macht auch erst ab der D-Jugend Sinn. Davor ist es wichtig, den Kindern eine vielfältige motorische Ausbildung zu ermöglichen und sie so wenig wie möglich zu spezialisieren. Also viele Spiele (nicht nur Fußball), viele Bewegungsformen, viele Bewegungsreize setzen, wenn Fußball dann alle Positionen spielen lassen. Solche Arbeit lässt sich dann natürlich nicht an Tabellen ablesen.


    Gebe Dir allerdings recht, was die damalige Jugendarbeit des FCA betrifft. Als ich noch in der Jugend war, hatten die immer super Jugendmannschaften, die aber sehr großen Wechseln unterworfen waren. Spieler die zum FCA kamen wurden aber nicht besser gefördert sondern besser sozusagen zusammengestellt. Die Trainer-/oder Trainingsmethoden waren nicht unbedingt besser. Inzwischen hat sich die Jugendarbeit generell etwas gebessert, auch weil der DFB sehr viel Arbeit leistet. Manche Lizenzen werden einem allerdings immer noch hinterhergeschmissen...

  • Stimme dir zwar zu, wobei es natürlich auch nicht schaden würde schon für die Kleinen kompetetente Trainer zu engagieren. Spass muss im Vordergrund stehen, das ist klar. Spass + richtiger Start der Ausbildung würde sich doch kombinieren lassen. Ich, zum Beispiel, habe auch noch mehrere andere Sportarten neben dem Fussball betrieben und das von klein auf. Wobei die Nr. 1 der Fussball natürlich war. Gleich ab der
    F/E -Jugend die richtigen Methoden zu finden, wäre doch eine Möglichkeit die Jugendabeit noch effektiver zu gestalten. Siehe Kombination Spass + gute Ausbildung.

    Wenn Mourinho gegen seine Kinder ''Mensch ärgere dich nicht'' verliert, dann sind die Würfel schuld und er geht direkt an die Presse   :cool:


    Saison 11/12 Bayern - FCA 0:3 :thumbsup:

  • Die U 15 ist Tabellenführer der Bayernliga Süd vor München II (Platz 2) und München I (Platz 3). Es stehen noch vier Spiele aus, die für die Qualifikation zur Regionalliga entscheidend sind.

    Es ist vollbracht. :flag: :flag: :flag: GRATULATION :!: :bowdown: Mit einem 8:0 :grinsen: bei der FC Dingolfing hat sich unsere U15 mit Funktionsteam die Meisterschaft der C-Junioren Bayernliga Süd geholt und ist somit für die neue Regionalliga Süd qualifiziert


    Übrigens! Demnächst gibt es noch die Spiele zur Bayrischen Meisterschaft (Gegner 1. FC Nürnberg) - Der Zeitpunkt der Spiele wird sicherlich unter der Jugend / Termine bekannt
    gegeben oder in der AZ