FCA live! 2018-2020

  • Keine Fortschritt ? Wir können mittlerweile auswärts oder daheim gegen jeden Gegner mithalten und gewinnen. Das ist der größte Blödsinn den ich je gehört habe, vor allem der Vergleich zu Schuster. Da muss man ja vollkommen blind sein, wenn das vergleicht.

    Fürs mithalten gibts aber keine Punkte. Außerdem haben wir schon weit vor Baum gegen Dortmund, Bayern, Schalke etc. gewonnen, konnten also wohl auch mithalten. Ich sehe keine Fortschritt. Wenn du einen siehst, ist das deine Meinung. Du brauchst deshalb nicht zu pöbeln ;).

  • Spielerisch haben wir uns Welten verbessert die letzten Jahre. Wir haben mittlerweile auf dem Platz ein ganz anderes Spielverständnis, man sieht einstudierte Laufwege, wir haben uns bei Standards um 100% verbessert. Wir haben Jugendspieler eingebaut, wir haben junge Spieler wie Max die sich enorm weiter entwickelt haben. Das kann man noch ewig weiter führen. Wenn man Beispiele braucht und die letzte und diese Saison keinen Fortschritt sieht, dann ist man schlicht und einfach nur blind. Im Grunde aber nach jeder Niederlage das gleiche.

  • Das wir uns in vielen Punkten verbessert haben bestreite ich nicht. Nur leider haben wir uns auch in einigen Punkten, in denen wir schon gut waren, verschlechtert und deswegen ist der Ertrag eben nur unwesentlich besser. Das ist nun mal Fakt. Mit "am Rad drehen" hat das nicht zu tun, ich habe nur (leider) die total unnötigen Punktverluste gegen Mainz, Bremen, Nürnberg und eben auch heute nicht so schnell verdrängt ;)

  • Ich sehe nirgends wo wir uns verschlechtert haben. Eher sind die Erwartungen in einem anderen Bereich. Früher haben wir auch oft Punkte liegen gelassen, früher haben wir noch öfter durch dumme Gegentore verloren, es gab noch mehr Spieler in der Mannschaft die individuelle Fehler gemacht haben. Früher sind wir öfter auswärts gefahren und man hatte nicht mal die Hoffnung, dass man vielleicht etwas holen könnte und öfter Spiele wo man nicht mal aufs Tor vom Gegner geschossen hat. Da braucht man natürlich keine Angst haben, dass man unglücklich verlieren könnte, wenn man einfach keine Chance hatte. Ich glaube einigen wäre auch lieber, wenn man einfach ohne Chance verliert, dann muss man sich weniger ärgern.

  • Ich sehe nirgends wo wir uns verschlechtert haben. Eher sind die Erwartungen in einem anderen Bereich. Früher haben wir auch oft Punkte liegen gelassen, früher haben wir noch öfter durch dumme Gegentore verloren, es gab noch mehr Spieler in der Mannschaft die individuelle Fehler gemacht haben. Früher sind wir öfter auswärts gefahren und man hatte nicht mal die Hoffnung, dass man vielleicht etwas holen könnte und öfter Spiele wo man nicht mal aufs Tor vom Gegner geschossen hat. Da braucht man natürlich keine Angst haben, dass man unglücklich verlieren könnte, wenn man einfach keine Chance hatte. Ich glaube einigen wäre auch lieber, wenn man einfach ohne Chance verliert, dann muss man sich weniger ärgern.

    Sehr guter Beitrag! Nach 1/3 der Saison hat die Mannschaft auch ergebnistechnisch bewiesen, dass sie absolut gegen jeden bestehen und mithalten kann. Wir haben nicht ein einziges Spiel mit mehr als einem Gegentor Unterschied verloren.


    Vielleicht ist es gerade das, was etwas unzufrieden macht und den Eindruck erweckt, wir haben viel weniger als möglich wäre.


    Vielleicht.


    Vielleicht isr es aber auch gerade das, was wir können. gegen jeden, wirklich jeden unangenehm - auch bei Bayern, Dortmund, Hoffenheim - sein gegen manche phasenweise besser, manchmal schlechter.


    Es ist nunmal so. Jedenfalls werden wir so noch einige Punkte holen und einige sicher weiter liegen lassen.


    Wird dann so vermutlich wieder ca Platz 12 - und wir sollten glücklich sein.


    Es kann der Tag kommen, das sehnen wir uns nach teils gutem Fußball in der Bundesliga, mit teils unglücken Niederlagen, aber einem relativ sicheren Mittelfeldplatz zurück

  • Ich denke nicht nur vielleicht, sondern es ist bei jedem Verein im Prinzip der Fluch der guten Tat. Wenn man eine gute Rückrunde spielt, ist die Erwartungshaltung bei jeden die nächste Saison so, dass es natürlich so weiter läuft, siehe in Stuttgart diese Saison. Innerhalb einer Saison natürlich genauso. Wenn man immer nah dran ist, ist es natürlich gefühlt eine schlimmere Niederlage als früher wenn man irgendwo hingefahren ist und gehofft hat mit weniger als drei Toren Unterschied zu verlieren.

  • In welchem Universum war der Ball vor dem 2:0 nicht im vollem Umfang über der Linie

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 27 Spiele, 9-7-11 40:43 Tore (-3) 34 Punkte (1,6Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Bei dir ist Troll als Name wirklich gut gewählt


    Hab nirgends erwähnt das es an der Szene lag:sleeping:

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 27 Spiele, 9-7-11 40:43 Tore (-3) 34 Punkte (1,6Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Es fehlt sowohl hinten als auch vorne in den entscheidenden Momenten die Cleverniss..da ist uns Frankfurt um Längen voraus..ich hab heute auch nix erwartet...Frankfurt ist doch eine abgezockte Truppe und hat vorne Stürmer die treffen

  • Glückwunsch heute an den Assistenten, der die Gregoritsch-Szene in Halbzeit 1 hat laufen lassen. War klar Abseits, also völlig zurecht aberkannt. Andersrum, wenn er es direkt abgewunken hätte, obwohl es kein Abseits war, wäre es schlimmer gewesen.

    Ganz klarer Fehler vom Linienschiri. Wenn Abseits muss er es sofort anzeigen. Sonst brauchst die Kasperle an der Linie gar nicht mehr und kannst es im Falle eines Tores gleich dem VAR überlassen.