Nachbetrachtung 22.Spieltag 1. FSV Mainz 05 - FCA

  • Junge , Junge, war das ein Kampfspiel mit viel Dusel für uns. Aber ein Punkt gewonnen, würde ich sagen. Die überraschende Aufstellung war von Fach gut gewählt, Respekt. So ein Spiel muß man auch einmal durchstehen, das gibt Selbstvertrauen.



    Titel schön gemacht - RR

  • Die Aufstellung einmal eine positive Überraschung und mit viel Glück und dank dem Schiri ein Unentschieden über die Zeit gerettet. Wichtiger Punkt, nach vorne ging eigentlich nichts, aber kämpferisch sehr gute Leistung und ein Punkt in Mainz ist sicherlich ein Erfolg, damit kann man sehr gut leben

  • Auch wenn die Freude über den Einsatz und das Unentschieden eindeutig überwiegt, frage ich mich doch, ob die Spieler einer Zweitligamannschaft es nicht schaffen sollten, wenigstens einige offensive Bälle mal über zwei, drei Stationen spielen und auch halten zu können.


    Dass man auch gegen eine spielerisch überlegene Mannschaft Chancen herausspielen kann, hat die letzte Möglichkeit gezeigt, die nur durch den hektischen Abschluss durch Hdiouad nicht zum Tor führte.

  • Heute war es für Herz-Kreislaufanfällige Menschen gut etwas Johanniskraut neben der Couch liegen zu haben.


    Der Fußballgott hatte heute grüne Hosen an und der Gerechtigkeit halber auch einen Punkt für die Mainzer.


    Ich persönlich kann es nicht verstehen, daß wenn man ein Tor geschenkt bekommt, nicht noch ein weiteres nachlegen will.


    So eine destruktive Art Fußball zu spielen, sollte eigentlich nicht belohnt werden, natürlich frägt in 2 Wochen keiner mehr danach, aber auch Gladbach als Tabellenletzter gestern hat den so übemächtigen HSV einfach weggehauen.,


    Auch eine Profimannschaft aus Augsburg darf auswärts mal einen Überraschungssieg landen, wenn man im Abschluß noch ein oder zweimal konzentriert abspielt, wäre heute sogar ein Sieg drin gewesen.

  • Mehr Glück als Verstand, würde ich mal sagen. Wenn unsere Mannschaft dann vielleicht auch mal wieder anfängt, Fußball zu spielen, dann passt's wieder. Beide Tore hätten aufgrund von Abseitspositionen nicht anerkannt werden dürfen. Überhaupt Schiri und Assis - wenigstens ausgeglichen auf beiden Seiten - mit vielen Fehlentscheidungen. Sehr erwähnens- und lobenswert: Mark Prettenthaler, der beste Österreicher den ich in FCA-Reihen bislang gesehen habe. Der Junge sollte sich einen Einsatz in der Startelf der nächsten Woche verdient haben.


    Ansonsten: Schwamm drüber, Punkt einstecken, nach hause fahren und weiter arbeiten, damit gegen Oberhausen der erste Dreier in der Rückrunde eingefahren werden kann.

  • Es war denke ich wie beim Ausgleich ganz knapp Abseits. Aber der Schiri war nicht so toll hat jeden Körperkontakt abgepfiffen und verteilte gern gelbe Karten.


    Aber gut ein glücklicher Punkt den uns keiner mehr nehmen kann. Heute war das Glück wirklich mal so richtig dick auf unserer Seite und schon wieder hat ein lang verschmähter Fachs Popo ein wenig aus der Schusslinie gehievt.


    nortim


    Bei dem Standbild von Premiere hat der Kern den Ball aber schon gespielt gehabt, die hätten es noch ein wenig weiter zurückdrehen müssen so klar wie der Kommentator (der eh so nervig nur für Mainz war) sagte war es nicht. Und ist eh egal weil Bance beim Ausgleich auch leicht im Abseits stand.

    Platz 27: Nur noch 55 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 15 Spiele, 4-6-5 21:23 Tore (-2) 18 Punkte (1,4Ø)/Aktuelles Buch: George Orwell - 1984

  • mehr Glück als Verstand kann ich da nur sagen. Das war kein Spiel für jemanden mit schwachen Nerven. Glück das mer einen Punkt mit nach Hause nehmen, aber wenn ein Thurk sagt, man fährt hin um das Spiel zu gewinnen, frag ich mich wie man sich so einigeln lässt.
    Die Aufstellung an sich hat mir sehr gefallen, auch wenn ich mich immer wieder um den Kern aufregen muss.


    naja Spiel abhaken und nächste Woche drei Punkte einfahren!!!!!!!!!!

  • Also unser Tor war Abseits - aber kein meter, sondern wenn man die Schulter von beiden hernimmt, dann maximal ein paar zentimeter. Beim Ausgleich bin ich mir nicht so ganz sicher, meine aber, das der Mainzer im Abseits stand!


    Aufgrund Verletzungen und Gelbe Karten war das wohl das höchste der Gefühle was man erwarten kann. Eher eine Niederlage mit 1-5 Toren wäre drin gewessen. Gute Abwehrarbeit von Klässner, hat vieles gerettet.


    Scheiss 1859 muß auch noch gegen Ingoldorf gewinnen :( naja, das hätt net sein müssen ;)


    Aber sonst hoffen wir mal auf eine Wiedergutmachung in der Rosenau am Sonntag gegen Oberhausen!


    Gruß Wolfgang

    2011/12 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2012/13 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2013/14 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2014/15 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2015/16 Nicht absteigen Europa erobern - Mission accomplished
    2016/17 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2017/18 Nicht absteigen - Mission accomplished
    2018/19 Nicht absteigen - Mission begins August




  • Obwohl ich nicht mit nem Punktgewinn gerechnet habe und der kämpferische Einsatz heute gestimmt hat, frage ich mich doch, warum immer so defensiv und destruktiv gespielt werden muss. Der Punkterfolg gibt Fach natürlich recht, aber die Sache hätte auch wie in Freiburg laufen können. Dann hat man 90 minuten blockiert und doch verloren...

  • Ihr seid doch alle net ganz dicht. Jetzt holen wir wenn auch mit Glück einen Punkt und ihr beschwert euch, dass wir so einen Punkt geholt haben. :kopfschüttel: Ich freu mich über einen Punkt gegen den Abstieg bei einem Aufstiegsaspiranten, wenn er auch glücklich war. Dafür haben wir letzte Woche ein unglückliches Eigentor und ein Scheißtor kassiert. Es gibt doch noch sowas wie Gerechtigkeit und das Glück kehrt zum Tüchtigen zurück.

  • Wir haben ein Unentschieden gegen eine Mannschaft geholt, die letzte Woche Schalke geschlagen hat. Glück und Pech gehören nun mal zum Fußball, heute haben wir Glück gehabt, also freuen wir uns doch. Man darf auch nicht vergessen, daß wichtige Leistungsträger wie L. Müller, Werner, Baier und Sinkala fehlen. Kompliment an die Hintermannschaft !!!!


    Jetzt gilt es gegen Oberhausen, wenn wir da gewinnen, können wir uns beruhigt zurücklehnen und die Verantwortlichen des FCA für die neue Saison planen.

  • Es gibt heute, wo wir mit 8 Mann Ergänzungsspieler bei einem Aufstiegsaspiranten angetreten sind nichts zu meckern. Hätten wir offensiv gespielt hätte Mainz uns den Arsch versohlt und uns mit 5 Toren mindestens nach Hause geschickt ;( .1 Punkt hätte ich vor dem Spiel sofort unterschrieben. Jetzt benötigen wir noch 10 Punkte in dieser Saison und der Klassenerhalt ist unter Dach und Fach :D

  • Das war Glasklares Abseits und der schiri steht 1 meter davon entfernt.. und das war niemals knapp....


    Hab' ich auch erst gedacht, ebenso wie der Premiere-Moderator, aber ....


    In der Halbzeitpause wurde dann via eingeblendetem Strich gezeigt, dass auf der anderen Platzseite noch ein Mainzer stand und man durchaus "gleiche Höhe" hätte sehen können. Da war ich auch ganz schön verblüfft. Dennoch tendiere ich da eher, zu sagen, das war knapp Abseits... - ebenso wie beim Tor des Meenzer Torjägers.


    Aber sei's drum, mit dem Punkt dürfen wir hoch zufrieden sein und uns still und heimlich in der Ecke am Getränk schlabbernd, diebisch freuen.