WM 2018 in Russland

  • Momentan läuft noch die Auszählung.


    Zitat

    16.12 Uhr: Die ersten internationalen Medienvertreter machen sich
    Sorgen, dass sich die FIFA-Mitglieder wegen der Korruptionsaffäre um
    die WM-Vergabe heimlich aus dem Staub gemacht haben. Vielleicht werden
    an den Tischen in den Hinterzimmern auch noch die Geldbündel hin- und
    hergeschoben. Aber Spaß beiseite: Die Abstimmung scheint immer noch
    anzudauern.

    :hihi:


    Quelle: RTL


    And the Winner is ....


    Zitat

    16.33 Uhr: Nach der Lobhudelei auf Zürich stimmt Blatter eine
    ausführliche Eloge auf die Sportart Fußball an. Jetzt fehlt nur noch,
    dass der Schweizer den Weltfrieden verkündet.


    2018 ... Russland


    2022 ... Katar

    Stolz auf unseren Ferein und auf unsere Vans.

    5 Mal editiert, zuletzt von RRipley () aus folgendem Grund: Threadtitel präzisiert

  • ...eigentlich ist´s mir Scheixxegal, wo die WM´s stattfinden...aber nachdem ich die arrogante, selbstgefällige englische Bewerbung ("eigentlich haben alle andere gar keine Chance, wir sind die tollsten und haben den Fußball erfunden und unsere Premierleague ist so super...und unser Prinz William ist auch mitgekommen...und auch unser David ist aus L.A. angeflogen gekommen...) gesehen habe, habe ich nur noch gehofft: alle - außer England und es wurde Russia in 2018....und in 2022 Katar!!!

  • Lächerliche Entscheidung in beiden Fällen. In beiden Fällen riecht es schon gewaltig nach Bestechung. Russland lasse ich noch durchgehen, aber die WM in die Wüste zu schicken, wo keinen Menschen Fußball interessiert, damit hat sich die FIFA selbst bloß gestellt. Das wird die künstlichste WM aller Zeiten, Glückwunsch an die alten geldgierigen Leute der FIFA

  • Eine WM bei 42 Grad im Schatten in einem Land ohne jegliche ernstzunehmende Fußballkultur... :kopfwand::gaga: Wenigstens wird´s tolle Arenen geben (in denen danach wahrscheinlich Hunde- oder Pferderennen statt finden.


    Und Russland – da sind bestimmt keine Schmiergelder geflossen, weil Korruption gibt´s da ja gar nicht... :ugly:

  • Denke nicht dass der Abramovic was damit zu tun hat, obwohl er auf der Bühne Stand.


    In Katar kann man die WM auch schön im Winter austragen bei 17 Grad bzw. die Katarnesen, Katarer, ... die Ausrichter werden Klimatisierte Stadien bauen.
    :ernst:

  • Eine WM bei 42 Grad im Schatten in einem Land ohne jegliche ernstzunehmende Fußballkultur... :kopfwand::gaga: Wenigstens wird´s tolle Arenen geben (in denen danach wahrscheinlich Hunde- oder Pferderennen statt finden.

    Wollen wir wetten, dass in den Hallen eine Lufttemperatur von 25 Grad Celsius herrschen wird. Bestimmt dürfen deutsche Ingenieure ran... 8)

  • Zitat EUROSPORT: “Trunkenheit in der Öffentlichkeit ist in Katar ein Delikt”, also kommen die Engländer schon mal nicht. Jetzt werden mal schnell 12 Stadien im Umkreis von 50km gebaut und bis 2022 muss Katar noch einige Brasilianer einbürgern, damit sie nicht zum Kanonenfutter werden. Nicht zu vergessen, dass man wohl irgendwie Zuschauer in die Stadien bekommen müssen, aber die kann man sich ja auch kaufen, das Geld ist ja dort kein Problem. Bis die WM dort stattfindet, sind die derzeitigen Funktionäre der FIFA eh schon in Rente und haben sich jetzt nochmal eine schöne Altersvorsorge gesichert. Zum Glück passiert das alles aus Liebe zum Spiel :mrgreen:

  • ...lassen wir mal das Bestechungs-Geunke beiseite: ich finde die Strategie grundsätzlich konsequent und sinnvoll, die WM in solche Regionen zu vergeben, die noch nie oder schon sehr lange nicht mehr Ausrichter (Brasilien) waren - da gehört auf jeden Fall Russland dazu und auch Arabien war mal fällig...ich glaube, jetzt fehlt nur noch Australien/Ozeanien und dann könnte mal Europa wieder drankommen!?!

  • Eh gehts noch dachte echt das die Wahl besser ausgeht. Nach dem die EM 2012 für Ukraine und Polen ja schon erkauft wurde.


    Aber das nun auch die WM im fast gleichen eck wie die em Stattfindet und 2022 in Kater einen Land was kaum was mit Fussball zu tun hat und eine Ecke die so groß ist wie das Ruhrgebiet. Ne das kanns nicht sein. Normalerweise sollte man das zu 100% Boykottieren!

  • ...lassen wir mal das Bestechungs-Geunke beiseite: ich finde die Strategie grundsätzlich konsequent und sinnvoll, die WM in solche Regionen zu vergeben, die noch nie oder schon sehr lange nicht mehr Ausrichter (Brasilien) waren - da gehört auf jeden Fall Russland dazu und auch Arabien war mal fällig...ich glaube, jetzt fehlt nur noch Australien/Ozeanien und dann könnte mal Europa wieder drankommen!?!


    Ja, grundätzlich ist die Strategie schon nachzuvollziehen. Aber irgendwo gibts auch Grenzen... Und eine WM in einem Wüstenstaat, fast so klein wie Schwaben, ist doch ein Witz, oder?

  • Wie heist es immer so schön, Politik gehört nicht ins Stadion, ich hoffe nur daß bis 2022 die ganzen Affen die Katar zur Aufbesserung ihres Geldbeutels gewählt haben schon verreckt sind und nicht mehr ins Stadion können (Obwohl, ein paar Leuts die die Fußballregeln können sollten schon anwesend sein) !!! Das grenzt ja schon fast an nen Skandal; Australien oder so wäre ja noch in Ordnung gewesen, die wissen wenigstens wie man nen Ball aufpumpt, aber ne WM an ein Land zu vergeben dass soviel mit Fußballkultur zu tun hat wie China mit Menschenrechten ist schon bitter... Gebt uns eure Bodenschätze, dafür bekommt ihr nen Ball !!! Ich hätte da jetzt nen Tipp an den Gribl, verkauf denen doch das AEV Stadion als Fußballstadion, und von dem Geld errichtest hier dann ne gescheite Eishockeyarena, mal schaun ob ses schnallen ?!
    PROST

  • @scott
    Da hast du recht. 2026 Tonga , 2030 Malediven , 2034 Saint Lucia , 2038 Vatikanstadt


    Spaß beiseite. Es ist schon so wie du sagst. Wir hattten erst die WM in Europa 2006. Dann 2010 Afrika. Nun 2014 Süd-Amerika. 2018 Eur-Asien und die Araber sind 2022 dran. Dass danach logischer- und fairerweise Australien/Ozeanien dran wäre und evtl. noch ein Asiate dann müsste wieder Europa dran sein.


    Wir könnten es aber auch so machen wie bei Grand Prix de Eurovision de la chanson dass der Gewinner die WM immer austrägt ...

  • Eine WM in Katar ist eine entscheidung gegen den Fussball und fürs Geld. Was spricht denn bitte für eine WM in einem Land das nicht mehr Einwohner hat als Hamburg? Wird diese Wahl eigentlich irgendwie begründet? Am besten bewirbt sich 2026 jedes Bundesland einzeln. Versechzehntfacht unsere Chancen...

  • Könnt' man nicht auch mal die Eishockey-WM in Katar stattfinden lassen? :whistling:


    Wenn man nicht wüßte, dass bei den Events riesige Geldmengen unterwegs sind, könnte man denken, die entscheideneden Funktionäre, allen voran dieser Oberpate B., wären alle total :gaga: ....


    Da ist mittlerweile, völlig frech und offensichtlich, zu viel Geld im Spiel, dass sich einige wenige auf Kosten des einfachen Fußballfans in die Tasche schieben. Ein Markt, bei dem es um viele Millionen, ja Milliarden geht.


    Immer mehr muss ich bei dem ganzen System an diesen alten Science-Fiction-Film "Rollerball" denken und immer mehr habe ich das Gefühl, dass es irgendwann um das eigentliche Spiel, dass da einst "Fußballspiel" hieß, kaum noch wirklich geht.


    :kopfschüttel:

  • Na da bin ich ja gespannt wie viele Fans es sich leisten können mal eben für eine WM nach Katar zu fliegen :rolleyes:

    Platz 28: Nur noch 154 Punkte ( bis Hoppelheim ) / Dirk Schuster: 14 Spiele, 3-5-6, 11:16 Tore (-5), 14 Punkte / Manuel Baum: 55 Spiele, 17-17-21, 67:82 Tore (-13), 68 Punkte / Aktuelles Buch: Stephen King, Peter Straub - Das Schwarze Haus