Markus Weinzierl

  • Präsident Klaus Hofmann:
    "Unser Team ist genau nach den Vorstellungen von Stefan Reuter und Markus Weinzierl zusammengestellt.
    Wenn jetzt auf einmal ein neuer sportlicher Verantwortlicher kommt, musst du die Mannschaft umbauen -
    und das kostet einen zweistelligen Millionenbetrag."


    So ist das, Schalker, und jetzt geht mal Kohle holen!


    Wer das zuviel findet:
    Der Verlust von Weinzierl wiegt deutlich schwerer als der von Baba. Und dessen Ablöse war bei ...? Genau: 20 Mio.!

    Frauenfussball? Find' ich beides klasse!


    Wenn man Tiere nicht essen soll - warum sind sie dann aus Fleisch?



  • Zitat von fussballtransfers.com

    Weinzierl-Erbe: Drei Namen auf der Liste
    Der FC Augsburg hat für den drohenden Abgang von Cheftrainer Markus Weinzierl drei potenzielle Nachfolger im Blick. Die ‚Sport Bild‘ nennt Sandro Schwarz von Mainz II sowie Frank Schmidt vom FC Heidenheim als Kandidaten. Der zuletzt bereits gehandelte Markus Kauczinski vom Karlsruher SC gilt aber als erste Wahl beim FCA.

    Quelle

  • Soviel ich gehört habe will der aber nicht weg aus Heidenheim

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 23 Spiele, 9-7-7 38:32 Tore (+6) 34 Punkte (1,6Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Das Problem wird nicht nur sein ob er möchte oder nicht, sondern auch sein Vertrag bis 2020. Man kann schlecht einerseits den eigenen Erfolgstrainer nur für Unsummen ziehen lassen wollen, gleichzeitig aber nen anderen (der sogar noch länger gebunden ist) nur für nen Appel und ein Ei loseisen. Das wird einem nur bedingt abgenommen.

  • Ich finde es völlig geschmacklos und charakterlich unterste Schublade, dass MW, obwohl noch vertraglich an Augsburg gebunden, bereits seit Januar mit dem FC Meineid verhandelt. Ich hoffe nur, dass unser Präsi nicht einknickt und zu seinem ursprünglichen Wort steht und sich den Vertragsbruch mit einem mindestens zweistelligen Millionenbetrag Ablöse bezahlen last!

    unsere heimat, unsere liebe,
    in den farben rot-grün-weiss,
    neunzehnhundert null sieben,
    nur damit es jeder weiß!

  • Ich finde es völlig geschmacklos und charakterlich unterste Schublade, dass MW, obwohl noch vertraglich an Augsburg gebunden, bereits seit Januar mit dem FC Meineid verhandelt.

    Dein Ton ist völlig inakzeptabel. Glaubst Du dass er verlängert hat, ohne die Zusage, irgendwann gehen zu dürfen?


    "Geschmacklos" ist nur der aktuelle Arbeitgeber Deines Lieblingsspielers.

  • Ich finde es völlig geschmacklos und charakterlich unterste Schublade, dass MW, obwohl noch vertraglich an Augsburg gebunden, bereits seit Januar mit dem FC Meineid verhandelt. Ich hoffe nur, dass unser Präsi nicht einknickt und zu seinem ursprünglichen Wort steht und sich den Vertragsbruch mit einem mindestens zweistelligen Millionenbetrag Ablöse bezahlen last!


    Auweia.....da fällt einem nun nicht sehr viel zu ein.

  • Ich finde es völlig geschmacklos und charakterlich unterste Schublade, dass MW, obwohl noch vertraglich an Augsburg gebunden, bereits seit Januar mit dem FC Meineid verhandelt. Ich hoffe nur, dass unser Präsi nicht einknickt und zu seinem ursprünglichen Wort steht und sich den Vertragsbruch mit einem mindestens zweistelligen Millionenbetrag Ablöse bezahlen last!


    Warum das Risiko eingehen, Weinzierl bis zu Vertragsende binden? Nein, Weinzierl ist immernoch das Beste was dem FCA passieren konnte, wenn die 5 Mio rausspringen die immer wieder angesprochen werden, ist doch alles paletti? Kauczinski wäre ein guten Tausch...

  • Nach den Wirren des letzten Sommers war's doch jedem halbwegs Mitdenkenden zu 99% klar, dass MW nach dieser Saison gehen wird.
    "Geschmacklos" oder "unterste Schublade" ist's also höchstens für andere ... :P


    Ich fand es von MW damals aber auch sehr anständig, dass er uns nicht für einen größeren Haufen Schlacke Kohle kurzfristig einfach sitzen gelassen hat. :thumbup:


    Insofern wünsche ich ihm für die Zukunft alles Gute
    und verlasse mich darauf, dass der SR mit dem XY (= vermutlich Kauczinski) schon genau den richtigen/besten Nachfolger für uns gefunden hat. :rolleyes:

  • Ziemlich derbe Vorwürfe, wenn man bedenkt, dass hier in diesem Forum vermutlich keiner bei den Vertragsverhandlungen anwesend war.
    Charakter-und Geschmacklosigkeit, sind in meinen Augen Vorwürfe, die maximal von Personen die in die damaligen Gespräche involviert waren vorgebracht werden könnten, so denn wirklich etwas "unanständiges" stattgefunden hätte.
    Das Verhältnis von Trainer und Manager z.B., macht mir aber nicht den Eindruck als ob dort großartige Vertrauensbrüche stattgefunden hätten.

  • Ich unterstelle Weinzierl einfach mal, dass er den Vertrag auch mit dem Hintergedanken verlängert hat, dass dem Verein ne etwas höhere Ablösesumme zugeschrieben wird. Ihm dann Charakterlosigkeit vorzuwerfen ist schon ein starkes Stück...

  • Auweia.....da fällt einem nun nicht sehr viel zu ein.


    Doch, mir fällt dazu schon etwas ein!


    Vielleicht, dass der Verein wirklich an so eine lange Vertragslaufzeit geglaubt hat und sich auch so eine lange Vertragslaufzeit wünscht/gewünscht hat.


    Dass ein Herr Weinzierl durch die lange Vertragslaufzeit bestimmt nicht weniger verdient hat, davon können wir doch mal ausgehen, oder?


    Und wenn er letztendlich mit dem Gehalt einverstanden war, für was macht man dann überhaupt Verträge, um gleich eine Ausstiegsklausel einzubauen, oder?


    Sind Verträge heute nur noch dazu da, dass sie von jedem gebrochen werden können? :verwirrt:


    Vielleicht sollte man auch darüber mal nachdenken! :denk:


  • Dem Verein wäre es sogar ziemlich sicher am liebsten er würde seinen Vertrag erfüllen.


    Ja und?


    In Verträgen werden die Bedingungen festgelegt unter denen eine Zusammenarbeit stattfindet. Warum dort keine Ausstiegsklausel enthalten sein darf, kann ich nicht nachvollziehen, schließlich werden die Verträge ja von beiden Seiten akzeptiert. Falls es überhaupt eine "feste" Ausstiegsklausel gibt, hätte der FCA diese ja nicht unterschreiben müssen und der Vertrag wäre dann halt zum Ablauf geendet. Wir hätten uns dann einen neuen Trainer gesucht und der Weinzierl hätte ohne Ablöse gewechselt und vielleicht sogar noch ein kleines Handgeld mit eingeschoben. Aus Sicht des FCA machte es also auf jeden Fall Sinn den Vertrag zu verlängern. Selbst mit einer festen AK oder einem "Gentleman Agreement". Weinzierls Bonbon wird halt dann ein aufgebessertes Gehalt gewesen sein.


    Wie soll er den Vertrag brechen? Dazu müsste er ohne Freigabe wechseln, oder einfach die Arbeit einstellen. Beides ist eher unwahrscheinlich.