16. Spieltag | DI 17.12.2019 20h30 | FC Augsburg - Fortuna Düsseldorf

  • das ist mir jetzt alles viel zu realistisch.

    Euroleague wir kommen...

    Ist ja schließlich Weihnachten..

    also dann bitte gleich CL.

    Wenn schon, denn schon an Weihnachten.:smile0:


    Sehr souveräner Sieg. im übrigen. Hatte vor dem Spiel etwas bedenken, weil Düs uns eigentlich immer Probleme bereitet aber das war schon beeindruckend sicher wie der FCA diese drei Big Points eingefahren hat.

  • zum Thema Augenhöhe. Ohne Arroganz muss man nach fast der Hälfte der Saison festhalten wir sind besser als einige Teams. Ohne den Eindruck zu haben das Team hätte ans absolute Maximum bzw gar darüber hinaus gehen müssen waren wir besser als Düsseldorf, besser als Mainz, besser als Köln, besser als Hertha, besser als Paderborn (auch wenn wir da nicht gut spielten). Derzeit sind wir auch besser als Bremen. Auf absoluter Augenhöhe sehe ich nach der Hinrunde Teams wie Hoffenheim, Wolfsburg, Freiburg, Frankfurt,Union und vielleicht sogar Schalke. Sind also plus/Minus 11, 12 Teams vor denen wir uns nicht mehr verstecken müssen bzw 5/6 Teams gegen die wir bei konzentrierter Leistung und 100prozent Bereitschaft ähnlich sicher gewinnen wie Bayern leipzig oder Dortmund ihre Spiele...

  • Bleiben wir realistisch, die Tabelle lügt nicht. Wir waren nicht besser, wir hatten Matchglück und machten die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt. Alles andere ist Glaskugel lesen.

  • Bleiben wir realistisch, die Tabelle lügt nicht. Wir waren nicht besser, wir hatten Matchglück und machten die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt. Alles andere ist Glaskugel lesen.

    zum Teil. Matchglück muss aber auch erst erarbeiten. Bzw hatten matchglück/glück viele andere auch gegen uns (Schalke, mainz) Dass wir etwa zuletzt so viele Tore (durch unterschiedliche Spieler noch dazu) ist mittlerweile kein Glück mehr sondern eine Qualität. Und gegen genannte Gegner waren wir einfach über 90minuten besser. wie gesagt ohne den Eindruck zu haben der Aufwand dafür ist extrem hoch. Vielmehr waren unsere Tore dann die logische Konsequenz.

  • Die Qualität wurde vor ein paar Wochen noch der halben Mannschaft völlig abgesprochen. Auch in diesem Forum.


    Ist immer wieder faszinierend wie schnell sich sowas dreht. Nehm mich selber da auch nicht raus.


    Nach dem Gladbach Spiel bin ich in Gedanken auch schon mal die 2 Liga Standorte durchgegangen

    Platz 28: Nur noch 92 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 40 Spiele, 11-10-19, 38:54 Tore (-16), 43 Punkte (1,1 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Wir waren nicht besser, wir hatten Matchglück und machten die Tore immer zum richtigen Zeitpunkt.

    Bei 6 ungeschlagenen Spielen am Stück die Sache mit "Matchglück" zu erklären, deutet vermutlich eher darauf hin, dass man evtl das ein oder andere Element noch nicht verstanden hat.

  • Das Glück ist blind, launisch, wechselhaft. Schalke war Pech( also negatives Glück), Paderborn war mehr als Glück , gegen Hertha gab´s mehr Glück, in Köln wars glücklich, gegen Mainz war´s Können, in Hoppelheim war es effektiv glücklich und Fortuna war am Samstag launisch. Du siehst es hat etwas mit Glück zu tun lux.... aber man kann es selbstverständlich auch anders formulieren, aber das überlass ich ganz dir.

  • aber man kann es selbstverständlich auch anders formulieren, aber das überlass ich ganz dir.

    Man muss da nix "anders formulieren", man kann auch einfach Gründe benennen, warum man Spiele gewonnen hat. Paderborn, Mainz, Hoffenheim, Berlin und Düsseldorf hatten die Wochen vor unserem Spiel eklatante Probleme aufgezeigt, die man schlicht und ergreifend ausgenutzt hat.


    Paderborn braucht viel zu viele Torchancen. Wenn man ihre 8er aus dem Spiel bekommt, kriegen die keine Tiefe ins Spiel, verlieren Geschwindigkeit und dann kommt ihre spielerische Unzulänglichkeit zum tragen.

    Mainz hat Probleme bei zügigem Passspiel, weil ihre Raumdeckung verblüffend statisch ist. Mit nem sauber gespielten Diagonalball oder direkt in die Schnittstelle fällt die ganze 5er-Kette zusammen.

    Gegen Hoffenheim muss man das Vertikalspiel IV-DM-MS unterbinden und bei eigenem Ballgewinn die Außen auf die Reise schicken, weil die Hoffenheimer Defensive deutliche Geschwindigkeitsprobleme hat.

    Gegen Berlin und Düsseldorf war der Schlüssel relativ simpel: Druck auf die Kreativspieler, die waren zu dem Zeitpunkt so verunsichert und/oder pressing-unresistent, dass sie Fehler gemacht haben.


    Kann man Glück nennen, man kann aber auch ne Strategie dahinter sehen.

  • Für mich persönlich man of the match: Fredrik Jensen. Hab noch nie einen so lauf und willensstarken Spieler beim FCA gesehen. Klasse Leistung. Looser of the match: Das Arsc..... aus dem M-Block, dass den Fortuna Keeper mit Bier beschüttet hat. Das ist für mich Fremdschämen pur und hat gar nichts mit Fairness zu tun.

    Es ist vollkommen legitim den gegnerischen Keeper zu stören. Man hat ihm hierbei freundlicherweise ein Bier angeboten, anstatt ihn 45 min lang zu beleidigen. Verstehe das Problem beim besten Willen nicht...

  • Nenne es wie du willst, vielleicht war auch einfach nur die Macht mit uns.

    Wann hast dich das letzte mal so richtig gefreut?

    Die Jungs machen zur Zeit mal so richtig Spass. Scheinbar finden sie gerade so richtig zam.

    Neun Punkte abstand zur Relegation, was wollen wir mehr. Ob wir weiter nach oben schauen

    ist erstmal wurscht, aber schee wär es scho.:thumbsup::flag: