9. Spieltag | SA 28.10.2023 15h30 | FC Augsburg - VfL Wolfsburg

  • 1. Bundesliga - 9. Spieltag

    Samstag, 28. Oktober 2023 um 15.30 Uhr

    WWK Arena (30660 Plätze)

    TV/Stream: Sky



    3 : 2



    FCA | WOB

    81' Engels 79' Bornauw (ET) 17' Tietz | 45' Majer 35' Wind

    5 Schüsse aufs Tor 6

    77% Passquote 83%

    52,2% Zweikampfquote 47,8%

    39,3% Ballbesitz 60,7%

    120 Laufleistung (km) 119



    Zitat

    Jubiläen

    Ermedin Demirovic steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel (für Augsburg und Freiburg), Felix Uduokhai kann sein 100. Pflichtspiel für den FCA bestreiten.

    Thorups Traumeinstand

    Legt Jess Thorup nach Traumeinstand nun nach? Als Trainer mit gleich zwei Bundesliga-Siegen gestartet ist beim FCA bisher nur Martin Schmidt (im April 2019). Der FCA könnte erstmals seit über zwölf Monaten wieder zwei Bundesliga-Siege in Folge feiern.

    Noch mehr Fakten zum Spiel ==> Bundesliga.com

  • Wird ein interessantes Spiel, zum ersten Mal kann man daheim nachlegen. Mit Wolfsburg und Kovac kommt eine Mannschaft die nicht nur zweikampfstark ist, sondern wie alle Kovac Mannschaften viel Körperlichkeit mitbringt. Dazu vorne effektiv ist, vor allem Wind sticht da heraus und ist etwas unter dem Radar, weil es einen Guirassy in der Liga gibt, der mit seinen Werten alle in den Schatten stellt. Die Wolfsburger sind tabellarisch nur einen Platz besser, aber bei ihnen fängt für mich die guten Teams in der Liga an, die ersten Neun werden um die internationalen Plätze spielen, ab Platz 10 wo wir im Moment stehen, kommen die Mannschaften die bis zum Ende gegen den Abstieg spielen. Daher wäre ein Unentschieden schon ein Erfolg für mich, denn im Gegensatz zum Darmstadt oder Heidenheim kommt da ganz andere Qualität auf uns zu. Gegen Leverkusen hat Wolfsburg ein gutes Spiel gemacht und hätte durchaus auch Punkte verdient, die sie natürlich in Augsburg einplanen und der Favorit sind. Wenn wieder wie gegen Darmstadt und Heidenheim die Anfangsphase spielt und leichte Gegentore kassiert, wird man gegen die Defensive gegen Wolfsburg nicht mehr zurück kommen. Heidenheim hat man mit ihren eigene Stärken geschlagen, Laufstärke und Standards. Jetzt gilt es Körperlichkeit und Effektivität zu spiegeln, wenn man da auf Augenhöhe mit Wolfsburg ist, ist man schon auf einem guten Weg. Vielleicht hat der Sieg in Heidenheim etwas Selbstvertrauen gegeben, zusammen mit etwas Spielglück und dem Publikum im Rücken kann man auch Wolfsburg vor Probleme stellen und gegen die haben wir daheim ja meistens gut ausgesehen.

  • Besser mit mehr als ein Tor Unterschied gewinnen.


    Ein Sieg nur mit einem Tor war manchen ja schon nicht gut genug bei Maaßen.


    Zumindest gab es deswegen immer Kritik

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 23 Spiele, 9-7-7 38:32 Tore (+6) 34 Punkte (1,6Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • Ich glaube, dass niemand, aber auch wirklich sowas von niemand im Umfeld des FCA auch nur eine Silbe Kritik geäußert hätte, wenn Maaßen regelmäßig Spiele mit einem Tor Unterschied gewonnen und die Mannschaft in sicherem Fahrwasser gehalten hätte ;) Da gab es für die Kritiker schon andere Punkte, an denen die sich aufgerieben haben.


    Das war ein extrem wichtiger Dreier in Heidenheim, dennoch muss sich das erst mal bestätigen. Der erste Schritt ist getan, dennoch kann das am Wochenende genauso nochmal in die Hose gehen wie schon so oft in dieser Saison. Ich wage nämlich zu bezweifeln, dass das Spiel gegen einen Gegner wie Wolfsburg nach dem 0-2 auch so gelaufen wäre. Thorup hat die Erfahrung und vor allem eine ganz andere Aura als die letzten Trainer von uns zusammen. Ich glaube, da hängen die Spieler ganz anders an den Lippen und den Anweisungen als vorher. Das wird noch ein paar Spiele brauchen, aber es war einfach schon in Heidenheim ein ganz anderer Zug drin und die ein oder andere Veränderung konnte man schon erahnen.


    Ich freu mich auf einen spannenden Sportsamstag (FCA und Panther, die heute ja auch endlich mal souverän gewonnen haben zuhause) mit hoffentlich 6 Augsburger Punkten.

  • Vielleicht nicht unbedingt in diesem Forum aber ich hab oft gelesen das es bei manchen ein Kritikpunkt war das man unter Maaßen kein Spiel mit mehr als ein Tor Unterschied gewonnen hat.


    So dämlich das klingt

    Platz 27: Nur noch 39 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 23 Spiele, 9-7-7 38:32 Tore (+6) 34 Punkte (1,6Ø)/Aktuelles Buch: James Redfield - Die Prophezeiungen von Celestine

  • :facepalm: ist das echt wichtig ? Maaßen Geschichte, Thorup hat ein Spiel gecoacht und schon reden wir über die höhe des Sieges ? Mein Kommentar oben war auf Klappstuhl´s 1:1 witzig gemeint, man muss nicht alles immer zu Nichte diskutieren. Freuen wir uns doch auf sein erstes Heimspiel und gehen zufrieden nach Hause auch nach einer Niederlage, wenn die Jungs gefightet haben wie nach dem 0:2 in Heidenheim. Nur der FCA :flag:

  • Der Spieltag könnte eine Art Wegweiser werden. Zwischen dem FCA und Wolfsburg 4 Punkte, dahinter können uns aufgrund der Paarungen wenige überholen (direkte Duelle) oder sollten uns überholen können (weil gegen Spitzenteams). Somit könnte man den Abstand zu der vorderen Gruppe fast aufholen und würde erstmal "oben" dazugehören, oder die Lücke kann brutal aufgehen (wären dann schon 7 Punkte). Das könnte sich diese Saison ohnehin als Zwei-Klassen-Gesellschaft in der Tabelle herauskristallisieren. Ich hoffe, die Jungs können nachlegen und die Lücke schließen, weil dann zu vielen dahinter die Lücke automatisch eben auch (noch) deutlicher aufgehen würde.


    :hihi: Dann noch drei, vier hinter uns lassen und schon winkt Europa :hihi: