Markus Weinzierl


  • Jau, denn Weinzierl, Paula und der Alte standen bei jedem Spiel volle 90 Minuten auf dem Platz!


    Na ja, das natürlich nicht, aber eine gewisse Mitverantwortung haben die Verantwortlichen Entscheidungsträger natürlich schon für das, was die Spieler letztlich auf dem Rasen abliefern.
    anderenfalls könnten wir auf einen Manager oder Trainer gleich verzichten und setzen einen Affen aus dem Zoo auf deren Posten. :ironie:
    Der steht auch nicht auf dem Feld oder verpflichtet Spieler. Deswegen kann man den Verantwortlichen auch keinen Persilschein für die katastrophale Vorrunde ausstellen.

  • Deswegen kann man den Verantwortlichen auch keinen Persilschein für die katastrophale Vorrunde ausstellen.


    Mach ich auch nicht. Nur Hinkel gibt die alleinige Schuld diesen drei Personen. Und das ist nicht richtig. Zu 85% sind die Leute, die auf dem Platz stehen, für den Tabellenplatz verantwortlich.
    Die Spieler haben es nicht hinbekommen von sich aus einen gewissen Einsatz zu zeigen. Das tun sie erst, seitdem Weinzierl durchgreift und strenger geworden ist.
    Potential war also da, nur die Spieler haben es nicht in Eigenverantwortung abgerufen, obwohl man eigentlich von Profis erwarten darf, dass sie immer ihr Bestes geben, auch ohne dass der Trainer mit Disziplinarmaßnahmen um die Ecke kommt.


    Daher ist Hinkels Ansicht Bullshit. Wenn man seine Meinung für voll nimmt, könnte man glatt darauf kommen, dass die Trainer, Manager und Präsidenten die Spieler wickeln und füttern müssen, und danach noch den Rücken klopfen, damit der Spieler auch noch schön sein Bäuerchen macht, denn die Trainer, Manager und Präsidenten tragen ja für alles die Verantwortung.


  • Mei o mei, Leute! Weder dieses schwachsinnige Weinzierl-Gebashe noch diese bedingungslose Nibelungentreue zu allen Entscheidungen des Führungsteams haben mehr als 50% Trefferquote!


    Woisch, @Berater - aus dem Nibelungtreu-Alter bin ich längst raus: ich hab mein "Pro Weinzierl" hier unzählige Male sauber sachlich begründet, zuletzt hier...! Nochmals: ich fand die Entscheidung von unseren beiden Alten mutig und cool - man ist nicht den papiermäßig-sicheren Weg mit einem zur Verfügung stehenden "Etablierten" a´la Skibbe, Funkel, Neururer, Stanislauski, etc. gegangen, sondern hat einen fleißigen und geerdeten Newcomer genommen, der mit einem armen Graupenverein was beeindruckendes geschafft hat. Daß ich ihm eine Lernfähigkeit zugestehe und zutraue, habe ich z.B. in dem Link auch erklärt - von einem Trainer (jung oder erfahren/etabliert) zu erwarten, daß er bei einem knickrigen Erstbundesliga-Aufsteiger eine neue Mannschaft übernimmt und sofort die Welt einreißt, ist wohl auch nur bei irgendwelchen Unverbesserlichen der Fall!


    Soll ich dir noch was sagen: ähnlich wie letzte Saison ernten wir inzwischen fast uneingeschränkt (vereins- und fanseitig) in Fußball-Deutschland Sympathie und Anerkennung dafür, daß man in Augsburg zusammenhält, es mit einem jungen, wenig bekannten Trainer versucht hat und an ihm festgehalten wird...!! Man ist in unserer Führungsetage bei weitem nicht fehlerfrei (Fehler machen alle!) - man muß in der Lage sein, diese schnell zu erkennen und zu korrigieren...auch da kann ich die letzten 10 Jahre fast ausschließlich Gutes erkennen! Danke WS und PB!!


    PS: es geht uns gut, es könnte uns aber viel schlechter gehen...hoffentlich steigen wir nicht ab!!

  • Da ich auch vom Bua zitiert wurde: MW ist besser geworden. Punkt. Und den Schuh, dass ich MW nicht hier im Forum nach mancher Kritik auch gelobt habe, zieh ich mir nicht an. Leute wie du denken nämlich offenbar auch pauschal negativ von einem, wenn man nach 9 Hinrundenpunkte nicht alles so rosig sieht. :zwinkern:

    "Das ist Ihre ganz persönliche Meinung, Herr Doktor Klöbner, aber man darf ja wohl noch anderer Ansicht sein!" (Müller-Lüdenscheidt)
    "Ach was!" (Dr. Klöbner)
    :hutab:


  • Mach ich auch nicht. Nur Hinkel gibt die alleinige Schuld diesen drei Personen. Und das ist nicht richtig. Zu 85% sind die Leute, die auf dem Platz stehen, für den Tabellenplatz verantwortlich.
    Die Spieler haben es nicht hinbekommen von sich aus einen gewissen Einsatz zu zeigen. Das tun sie erst, seitdem Weinzierl durchgreift und strenger geworden ist.
    Potential war also da, nur die Spieler haben es nicht in Eigenverantwortung abgerufen, obwohl man eigentlich von Profis erwarten darf, dass sie immer ihr Bestes geben, auch ohne dass der Trainer mit Disziplinarmaßnahmen um die Ecke kommt.


    Daher ist Hinkels Ansicht Bullshit. Wenn man seine Meinung für voll nimmt, könnte man glatt darauf kommen, dass die Trainer, Manager und Präsidenten die Spieler wickeln und füttern müssen, und danach noch den Rücken klopfen, damit der Spieler auch noch schön sein Bäuerchen macht, denn die Trainer, Manager und Präsidenten tragen ja für alles die Verantwortung.


    Also die 3 Mächtigen warens nicht, aber es war auch nicht Weinzierl alleine der es geschafft hat. Ich behaupte es waren JICB, Mölders, Ji, Manninger und Klavan. Die beiden ersten Langzeitverletzten haben gefehlt (Wobei ich JICB als Führungsspieler ansehe), Manninger machte das Tor zu und Klavan wurde besser und besser in der IV. Ji verschafft Mölders den Raum den der für seine Spielweise braucht. Insofern kann man sagen, dass die Restneuverpflichtungen alle versagt haben. Aber es scheint auch so, dass MW der Mannschaft jetzt Teamspirit einflößen kann.

  • @Royal: Es geht mir nicht darum, dass man nicht kritisieren darf, denn das muss natürlich getan werden und sollte auch jetzt bedingt noch getan werden, denn nur durch Kritik wird man besser. Aber Sätze (jetzt nicht unbedingt von dir) wie "Mit MW gewinnen wir nichtmal in Liga 2 nen Blumentopf", "wir holen nichtmal Tasmania ein" etc. kotzen einen einfach an und es ist eine Genugtuung pur, wenn man diesen Leuten (betrifft auch nicht dich) dann unter die Nase reiben kann, dass wir gerade ziemlich erfolgreich sind. ;)

  • Bua, mit dem Begriff "Vollpfeiffen" kritisiert man aber nicht, sondern beleidigt a bisserl. Unter die Nase reiben kann man auch 'n Tick freundlicher.

    Ticketverkäufe via unautorisierter Plattformen sind > atgb@fcaugsburg.de < mit Link, Screenshot o.ä. zu melden!
    "Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal die Fresse halten!" - Dieter Nuhr :flag_de: Meinung ≠ Ahnung | Wetter ≠ Klima | Gefühl ≠ Fakten

  • So nämlich. Ich bin nicht der typische Augsburger Dauernörgler und halt mir zugute einen Standpunkt auch mal neu bewerten zu können. Eigentlich ganz so wie MW. :mrgreen:

    "Das ist Ihre ganz persönliche Meinung, Herr Doktor Klöbner, aber man darf ja wohl noch anderer Ansicht sein!" (Müller-Lüdenscheidt)
    "Ach was!" (Dr. Klöbner)
    :hutab:

  • Die Spieler haben es nicht hinbekommen von sich aus einen gewissen Einsatz zu zeigen. Das tun sie erst, seitdem Weinzierl durchgreift und strenger geworden ist.


    Das ist z. B. ein Punkt den ich Weinzierl vorwerfe.
    Er hätte nämlich viel früher durchgreifen müssen anstatt die Zügel 17 Spiele lang schleifen zu lassen.

  • Auch wenn ich der Meinung bin, das in der Rückrunde nicht alles gold ist was glänzt, muss man MW Respekt zollen. 3. Platz in der Rückrundentabelle ist schon eine Hausnummer. Auch wenn gerade die letzten beiden Auswärtssiege äußerst glücklich zustande kamen, am Ende zählen einfach die Punkte. Daran habe ich MW in der Hinrunde gemessen und zurecht kritisiert und daran muss er fairerweise auch jetzt gemessen und folglich gelobt werden.


    Für den Aufschwung spielt aber auch die Personalie Stefan Reuter eine tragende Rolle. Er hält Trainer und Mannschaft den Rücken frei und strahlt Optimismus und Sicherheit aus. Dank ihm scheint in die Puppenkiste endlich etwas Ruhe eingekehrt zu sein.


    Jetzt noch die eklatante Heimschwäche abstellen und alles wird gut :) Am besten gleich gegen Hanoi damit anfangen.

  • Das ist z. B. ein Punkt den ich Weinzierl vorwerfe.
    Er hätte nämlich viel früher durchgreifen müssen anstatt die Zügel 17 Spiele lang schleifen zu lassen.


    Ich versteh schon, was du meinst, hast auch recht, dass man früher hätte durchgreifen müssen, aber diese Kritik kann man nicht nur an den Funktionären fest machen. Diese Kritik muss man auch genauso, wenn nicht sogar mehr, direkt an den Spielern, die auf dem Platz stehen, festmachen. Denn eigentlich sollte man von einem Profi erwarten können, dass er von selber die Arschbacken zusammenkneift, wenn's nicht läuft, wie's soll...

  • Der reuter hat ihm schon gezeigt wie der hase läuft,und nicht anderst....beste verpflichtung seit jahren..... REUTER

    "Computerspiele beeinflussen uns nicht; Ich meine, wenn Pac-Man uns beeinflusst hätte würden wir alle in verdunkelten Räumen herumlaufen, Bunte Pillen essen und elektronische Musik hören - Kristian Wilson 1989

  • Welcher (vorzeitige) Trainerwechsel in dieser Saison und der vergangenen haben den WIRKLICH etwas positives bewirkt? Ich will ja nicht behaupten es brächte überhaupt nichts aber die Mehrheit der Trainerwechsel bringen wenn dann doch nur kurzfristig etwas.