Stefan Reuter

  • seit letztem Donnerstag stehlen wir jedem Karnevalsverein seine "Daseinsberechtigung" Köln & Mainz können einpacken

    FC Hollywood ist Geschichte


    Dafür ist die Augsburger Puppenkisten sowas von ON FIRE

    es gibt bei der ganzen Sache nur Verlierer


    Präsident

    Manager

    Trainer

    und was besonders unschön ist der ganze FC Augsburg


    Diese Schmierenkomödie sollte von der Augsburger Puppenkiste in Szene gesetzt werden !!!

  • Wenn man sich die Entwicklung hier im Forum der letzten 3-4 Tage anschaut kann ich eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Bis auf wenige Ausnahmen Stammtischgebrabbel auf niedrigem Niveau mit wenig Respekt vor den Menschen, die uns seit 12 Jahren die 1. BL ermöglicht haben. Ich finde das absolut beschämend.

  • Wenn jene Personen, um auf Stammtischniveau zu bleiben, in wenigen Tagen mit ihren Ärschen einreissen was sie über Jahre aufgebaut haben, braucht man sich über fehlenden Respekt echt nicht wundern.


    Die Bild-Theorie erscheint mir auch recht abenteuerlich, aber auch aus den bisher verfügbaren gesicherten Informationen kann man den Eindruck gewinnen, dass sich hinter der Fassade der heilen FCA-Familie ein Fritzl-Keller verboten hat.

  • L-Blocker Das sind keine Fakten, sondern persönliche Interpretation und Befindlichkeiten. Auch wichtig, rechtfertigen meiner Meinung nach nicht die - aktueller Stand - Unterstellungen.


    Ich werde mich an dieser Diskussion sicher nicht weiter beteiligen und gehe auch in die Sommerpause. Man liest sich wieder zu Sasisonstart.

  • Was wurde denn eingerissen, außer dem unrühmlichen Weinzierl-Abgang?

    Im allerbesten Fall hat man "nur" durch katastrophale in- und externe Kommunikation einem gewaltigen Imageschaden verursacht und dem Nährboden für wie Unkraut wuchernde Gerüchte geschaffen.

    Ein neuer Trainer, der zu diesem Zeitpunkt bei uns unterschreibt, muss schon sehr wagemutig oder masochistisch veranlagt sein.

  • Was sollen sie auch anderes machen als alles dementieren. Letztlich auch schon fast egal wieviel Intrigen da hinter den Kulissen gelaufen sind, es ist für mich klar, dass die Gesundheit von Hofmann ein Grund war aber sicher nicht der entscheidende. Ansonsten hätte man das alles viel eleganter gelöst. Wie Weinziel selbst sagte, am Donnerstagnachmittag ist Hofmann noch quietschfidel beim Training dabei und am Abend tritt er zurück und verschwindet komplett von der Bildfläche.


    Wären es alleine gesundheitliche Gründe hätte er sicher noch das Spiel gegen Fürth und die Abschlussfeier mit über die Bühne gebracht und wäre danach deutlich geräuschloser abgegangen.


    Reuter ist nun der vermeintlich starke Mann mit seinem Best Friend Ströll. Aber das Image der Beiden ist ruiniert. Da helfen auch keine Dementis aus der PR Abteilung. Und mit der Investorengruppe hat man im Hintergrund ein Pulverfass. Blitzer hat 45% Anteile und nach dem Abgang von Hofmann quasi kein Sprachrohr mehr und Hofmann hält 30% und ist seinen Präsidentenposten los. Ich glaube kaum dass das lange gut geht wenn 75% der Investorengruppe 0% Kontakt mehr zu den Entscheidern haben.


    Zudem waren auch die Stimmen der Spieler am Wochenende als klares Signal der Kritik an Reuter zu verstehen. Der Rückhalt dürfte in der Mannschaft also überschaubar sein. Nun kann man sich natürlich mit allen Mitteln und Verbindungen trotzdem an der Macht halten aber im Sinne des Vereins ist das sicher auch nicht.

  • L-Blocker Das sind keine Fakten, sondern persönliche Interpretation und Befindlichkeiten. Auch wichtig, rechtfertigen meiner Meinung nach nicht die - aktueller Stand - Unterstellungen.


    Ich werde mich an dieser Diskussion sicher nicht weiter beteiligen und gehe auch in die Sommerpause. Man liest sich wieder zu Sasisonstart.

    Man kann zig Gründe aufführen. Wie wäre es damit, dass man total ohne Not die sportliche Planung für die kommende Saison eingerissen hat?

    Kein Trainer da, Spielerverträge wie es aussieht auf Eis.

    Das muss Reuter angelastet werden und gehört in seinen Kompetenzbereich. Er hat augenscheinlich ohne Weinzierl geplant und es nicht geschafft frühzeitig Klarheit zu schaffen. Von der katastrophalen Außendarstellung ganz zu schweigen. Mich würde es nicht wundern, wenn jetzt Spieler einen Wechselwunsch äußern und es Rückgänge bei der Mitgliedschaft gibt.


    Wären es alleine gesundheitliche Gründe hätte er sicher noch das Spiel gegen Fürth und die Abschlussfeier mit über die Bühne gebracht und wäre danach deutlich geräuschloser abgegangen.

    Ich glaube sogar, dass es gesundheitliche Gründe sind. Ein vergiftetes Arbeitsklima fällt leicht darunter.
    Vielleicht war es der "dicke Hals", den Hofmann jedes Mal bekommen hat wenn er die Grinsefresse vom Reuterle gesehen hat.


    Das Dementi ist eher halbherzig, ich würde solche Vorwürfe mit rechtlichen Schritten kontern wenn ich 100% davon überzeugt bin, dass diese falsch sind. Aber so lange das bei diesem Artikel bleibt möchte ich das nicht glauben.

  • Was wurde denn eingerissen, außer dem unrühmlichen Weinzierl-Abgang?

    Wenn du eine halbe Stunde Zeit hast, höre dir den aktuellen Viererkette-Podcast an: Link


    Selbst nach dem Bild-Bericht hätte ich nicht gedacht, dass die Stimmung so beschissen ist. Ob Manninger oder aktueller Kader: In der Pressearea hat man offen sein Entsetzen über den Führungsstil von Reuter und Ströll artikuliert. Angesichts des Umgangs mit Finnbogason und Moravek eigentlich ein Wunder, dass es keinen Spielerstreik gab.

  • Ich habe mir den Podcast schon angehört und muss sagen ich hätte nicht gedacht das es so krass ist. Ich wohne ja in der Diaspora und bekomme das nicht immer alles so unmittelbar mit. Wenn man nun einen Funken Anstand hat, Schaden vom Verein abhalten möchte, sollten Reuter und am besten auch Ströll zurücktreten. Immer auf sozial und alles ist so toll machen und dann so ein Klima über Jahre zu verbreiten passt ja gar nicht zusammen. Da fallen leider die sicher geleisteten sportlichen und finanziellen Erfolge der letzten Jahre nicht mehr so stark ins Gewicht. Aber wer weiß was es sonst noch für Leichen im Keller gibt. Es würde ein Mistrauen zwischen den Anteilshaltern und der Geschäftsführung in die neue Saison getragen werden. Viele Fans wären glaube ich auch sehr enttäuscht wenn es so weiter gehen würde...

    Wenn in Hinsicht Rücktritt nicht schnell etwas passieren sollte, müsste man vom Verein einen klaren Schlussstrich ziehen. Der FCA braucht einen glaubwürdigen Neuanfang mit neuen Leuten, sonst kann das den ganzen Verein in den Abgrund stürzen.

  • es köchelt doch schon ewig. mindestens seit daniel baier mit seinem mannschaftsrat bei reuter mit gehaltsanpassungswünschen gescheitert ist. dazu noch der hintereggerstreik… also wer diese zuspitzung der situation über die letzten jahre nicht hat kommen sehen, muss schon großer optimist sein.

    nix familie, eher patriarcht.

  • Klar bin ich Optimist und ich denke das die genannten Baustellen zugeschüttet waren, nachdem diese Spieler nicht mehr hier waren. Daniel Baier ist ja nach meiner Information als Scout für den FCA tätig, wartet aber noch auf sein Abschiedsspiel. Wenn man sich aber jede Saison mit anderen Personen neue Baustellen schafft, dann ist es auch mit meinem Optimismus vorbei.

  • Interessant Interessant, jetzt kommt auch noch die Podcast Wahrheit hier rein :ironie ende: Ich glaub vielen von euch hat das Querdenken echt zu schaffen gemacht. Hofmann ist raus wegen seiner Gesundheit und Weinzierl wegen seiner Erfolglosigkeit. Hier jetzt so tun als wäre Reuter und Ströll die alleinigen Schuldigen ist respektlos ohne Ende.

    Und diese Verabschiedungsscheiße kann ich nicht mehr hören, bin da mal gespannt was ihr davon haltet wenn euch euer AG in die Rente entlässt oder euer befristet Arbeitsverhältnis nicht verlängert. Keiner wird´s euch danken.


    Und so schlecht kann die Stimmung nicht gewesen sei, immerhin hat Hofmann Reuter beim Weinzierlabgang 2016 noch unterstütz und jetzt san´s die best buddys ? Sorry aber das widerspricht sich alle total. Und Ströll hat eine Funktion im Verein die er ohne Hofmann nie hätte, also is klar das sich Hofmann vom Ströll abledern lässt... lächerlich


    Ausserdem was ist los, das Experiment Weinzierl ist gescheitert, wie in Wolfsburg, Köln letzte Saison und anders wo. Unser Trainer geht als beleidigte Leberwurst nach Hause macht den Affen auf der PK und alles ist Scheiße ? Toller zusammenhalt. Und bitte löscht eure "Gute Besserung Heuchler Kommentare" im Hofmann Thread, falls ihr es noch nicht getan habt.


  • Glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann oder bist du wirklich davon überzeugt, dass Reuter eine einwandfreie Performance liefert?

  • Unabhängig, was da wirklich passiert ist. Ein Imageschaden lässt sich nicht wegreden.

    Auch die Spielerinterviews tragen da ihren Teil dazu bei. Neuverpflichtungen werden da sicher nicht leichter. Auch Sponsoren werden sich aktuell ihren Teil denken.

    Ich befürchte, dass der FCA dieses Chaos nicht so schnell beheben kann, und zur nächsten Saison nicht konkurrenzfähig sein wird.

    Was die letzten Tage passiert ist, kann noch viel mehr Schaden anrichten, und dann wird man mal schnell in Liga 3 oder 4 durchgereicht.

    Und wie schnell man durchgereicht werden kann, unabhängig davon warum, kann man mal in K'lautern, Aachen, Duisburg oder Cottbus erfragen.

    Und so sehr ich Bock auf zweite Liga hätte, auf 3. Liga oder Regionalliga kann ich gut verzichten.