Heiko Herrlich

  • Ich möchte betonen, dass das jetzt keinerlei Kritik ist, und das auch frei wiedergebe, aber ich möchte eben donsimon die Infos zukommen lassen:


    Mir scheint, man war nicht sehr gut abgesprochen.


    Reuter betonte, am Sonntag Abend wäre die erste Kontaktaufnahme erfolgt. Herrlich wurde gefragt, ob man als alte Weggefährten da nicht schon länger Kontakt hatte ---> Antwort nicht vollständig und mehr gestammelt als gesprochen: "....das kann ich jetzt nicht beantworten....also.....äh......ähhmmmm.....sicher hat man immer wieder wieder Kontakt gehabt....also....aber....ähm.....ja......." gefolgt von Schulterzucken....Frage fertig beantwortet.


    Später nochmal Rückfrage an Reuter, weil man das ja nicht in ein paar Minuten regeln könne, ob nicht doch schon vorher usw. Seine Antwort ging in die Richtung, dass es ja auch nicht wenige Minuten waren, sondern lange gedauert hat und dass er glücklich ist, dass man heute zusammen hier sitzt usw....


    Auf Nachfragen nach Demission von Schmidt hat sich Reuter sehr gewunden. Auf die Frage, ob der hier noch sitzen würde, wenn man nun gegen Bayern den Erfolg gehabt hätte, weil Reuter vorher sagte, dass man auch am Sonntag noch gehofft hat, den Umschwung (Zweikampfverhalten, Fehlpassquote usw) zu schaffen, kam viel, aber wenig inhaltliches. Immer dieses "bringt nix mehr, auf die Details zu schaun, in die Zukunft muss man schaun uswusw". Rückfrage: "warum? was befürchten Sie denn?" Reuter wieder "gar nichts, wir haben einfach gefährliche Tendenzen gesehen" usw.


    War einfach sehr seltsam. Man kann Ross und Reiter beim Namen nennen, fertig, aus. Und wenn Schmidt Dinge intern schön geredet haben sollte (hört man ja von verschiedenen Seiten) und man deshalb reagiert, dann kann man das sagen.


    War in der Tat sehr seltsam, auch von Herrlich.... das wirkte nicht wie Aufbruchsstimmung, sondern eher wie ne Trauerfeier. Sorry, meine Meinung.

  • Wird bestimmt eine herrliche Zeit


    Auf jeden fall kein Mann der vielen Worte

    Platz 28: Nur noch 123 Punkte (bis Hansa Rostock) /Martin Schmidt: 31 Spiele, 9-7-15, 50:69 Tore (-19), 34 Punkte ( 1,09 Ø)
    Heiko Herrlich
    : 10 Spiele, 3-3-4, 11:12 Tore (-1), 12 Punkte (1,3 Ø)/ Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • Meine Sprüche klaust jetzt auch noch? Tzzzzzz :D;)


    Herrlich bekommt die gleiche Chance wie alle.


    Reuter hat nun einen alten Spezl auf der Trainerbank, mit dem er bestens kann. Ist grundsätzlich erstmal extrem positiv, und wenn's funktioniert, werden wir viel Spaß und Freude haben.


    Wenn nicht, sieht man sich halt bald wieder auf einer solchen PK, aber Am Ende würde es aber auch dann weitergehen und ein neuer Trainer kommen und eines Tages wird auch Reuter mal weg sein. Weitergehen wird's trotzdem.


    Also, dann auf zum Klassenerhalt, das ist das wichtigste.

  • nichts gegen Herrlich , aber hier wird ein schwacher Statthalter installiert....


    und am Sonntag steht Koubek wieder im Tor - und keiner weiß warum.

    und? Wann begreift man eigentlich endlich mal, dass Koubek nicht der Kern des Problems ist? Sorry, aber mir geht dieses Koubek-Bashing schon gewaltig auf den Sack.

  • Also dass dieses Thema um Koubek im Zuge der Trainerentlassung überhaupt ein Thema ist.. Das ist so unglaublich lächerlich. Als ob irgendjemand einen Trainer entlässt, weil er nen Torwart nicht aufstellt. WIe kommt man auf sonen scheiss`??


    Trollomos

    Der Reuter ist alt genug um nicht auf jede Falle der Reporter reinzufallen. Was denkst du denn worauf der Reporter abzielt, wenn er fragt wie lange es schon Gespräche gab??? Meinst du er sagt dann im Fernsehen, dass sie eigentlich schon seit Monaten smalltalk darüber geführt haben??

    Auf die anderen Fragen kann man auch kaum ehrlich antworten ohne in der Presse zerlegt zu werden. Wir sind doch alle alt genug um zu wissen, dass man in solchen Situationen die Klappe hält