1. Bundesliga live

  • Bei Mainz sieht man auch ganz gut, wie schnelllebig das Geschäft Bundesliga ist. Vor nem halben Jahr waren Schmidt und Svenson ein kongeniales Duo und ein Geniestreich von Heidel, heute hat Mainz einen Kader, der kaum Alternativen zur Startelf bietet und einen Trainer, der mit seinem Latein am Ende scheint.

  • Ich finde sie haben einen besseren Kader als der FCA und einige andere Mannschaften vor sich in der Tabelle, vor allem richtig gute Eigengewächse, dazu gute Spieler wie Krauss oder van der Berg dazu geholt, das sah alles nach einem Plan aus. Ein paar Verletzungen von wichtigen Spielern, viele unglückliche Niederlagen wie auch gegen uns, Formschwankungen und schon bist du hinten in der Tabelle und die einfachsten Dinge funktionieren nicht mehr. Bei Köln ist es ja ähnlich. Auffallend bei Mainz ist das ihre besten Leistungen gegen gute Teams bringen und dann trotzdem durch individuelle Fehler verlieren und sich extrem schwer tun gegen Gegner auf Augenhöhe und nur lange Bälle versuchen und ein Ajorque im Moment nicht so wirkt als hätte er jemals vorher Fußball gespielt. Da wird spannend sein wie lange bei ausbleibenden Ergebnissen am Trainer festhält. Genau wie bei Köln mit Baumgart kann ich mir auch bei Mainz keinen besseren Trainer vorstellen.

  • Der wäre aber auch an die Eckfahne gegangen hätte ihn ein Bochumer nicht noch abgefälscht

    Platz 27: Nur noch 55 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 15 Spiele, 4-6-5 21:23 Tore (-2) 18 Punkte (1,4Ø)/Aktuelles Buch: George Orwell - 1984

  • Hat gerade jemand das Dortmunder 2:2 gesehen?


    Hab noch keine Zusammenfassung von unserem aberkannten Tor gesehen aber mehr im Abseits als Füllkrug konnte Vargas auch nicht gewesen sein

    Platz 27: Nur noch 55 Punkte (bis KFC Uerdingen)/Enrico Maaẞen: 41 Spiele, 10-9-22 50:78 Tore (-28), 39 Punkte (0,9Ø)/Jess Thorup: 15 Spiele, 4-6-5 21:23 Tore (-2) 18 Punkte (1,4Ø)/Aktuelles Buch: George Orwell - 1984

  • Ich finde sie haben einen besseren Kader als der FCA und einige andere Mannschaften vor sich in der Tabelle, vor allem richtig gute Eigengewächse, dazu gute Spieler wie Krauss oder van der Berg dazu geholt, das sah alles nach einem Plan aus. Ein paar Verletzungen von wichtigen Spielern, viele unglückliche Niederlagen wie auch gegen uns, Formschwankungen und schon bist du hinten in der Tabelle und die einfachsten Dinge funktionieren nicht mehr. Bei Köln ist es ja ähnlich. Auffallend bei Mainz ist das ihre besten Leistungen gegen gute Teams bringen und dann trotzdem durch individuelle Fehler verlieren und sich extrem schwer tun gegen Gegner auf Augenhöhe und nur lange Bälle versuchen und ein Ajorque im Moment nicht so wirkt als hätte er jemals vorher Fußball gespielt. Da wird spannend sein wie lange bei ausbleibenden Ergebnissen am Trainer festhält. Genau wie bei Köln mit Baumgart kann ich mir auch bei Mainz keinen besseren Trainer vorstellen.

    Gerade van den Berg wird aber heftig dort kritisiert und spielt wohl auch noch zu inkonstant. Krauß konnte sich bisher auch nicht durchsetzen. Ansonsten auffällig, dass die Mainzer im Sommer 3 Absteiger als Toptranfers hatten. Krauß, Richter und van den Berg. Sicher mal etwas gefährlich als aufnehmender Verein sowas.


    Ansonsten sehe ich den Mainzer Kader nicht besser als den vom FCA in Gänze. VIelleicht hat Mainz die besseren Einzelspieler (Zentner, Bareirro, Widmer zB), aber sehe da bei Mainz auch einige Schwachstellen in der S11 und besonders in der Breite. Gerade die IV find ich nicht bulitauglich. Da sind wir deutlich besser besetzt.


    Würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn Mainz nach diesem schlechten Transfersommer inkl El Ghazi zur Winterpause und evtl sogar am Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz steht.

  • Gerade van den Berg wird aber heftig dort kritisiert und spielt wohl auch noch zu inkonstant. Krauß konnte sich bisher auch nicht durchsetzen. Ansonsten auffällig, dass die Mainzer im Sommer 3 Absteiger als Toptranfers hatten. Krauß, Richter und van den Berg. Sicher mal etwas gefährlich als aufnehmender Verein sowas.

    Ich sehe da nichts gefährliches dran, sondern eher weniger Risiko als Spieler aus der zweiten Liga oder aus dem Ausland, wenn man Spieler holt die schon in der ersten Liga ihre Leistungsfähigkeit gezeigt haben. Garantien gibt es eh keine wie Neuzugänge funktionieren und wie schnell. Dazu war kein Transfer von den Dreien als unbedingter Stammspieler vorgesehen, sondern für die Breite, weil Mainz ja den Luxus hatte, dass sie eigentlich schon eine funktionierte Mannschaft und Gerüst hatten ähnlich wie Freiburg und im Gegensatz zu uns.


    Ansonsten sehe ich den Mainzer Kader nicht besser als den vom FCA in Gänze. VIelleicht hat Mainz die besseren Einzelspieler (Zentner, Bareirro, Widmer zB), aber sehe da bei Mainz auch einige Schwachstellen in der S11 und besonders in der Breite. Gerade die IV find ich nicht bulitauglich. Da sind wir deutlich besser besetzt.

    Die Leistungsfähigkeit eines Kaders und von Einzelspielern ist ja meisten subjektiv und verändert sich dann nochmal in der Saison. Die Innenverteidigung der Mainzer Mannschaft muss ja schon deshalb bundesligatauglich sein, weil es die gleiche wie letzte Saison ist und es schon bewiesen hat, dass sie tauglich ist. Problem ist nur, dass der beste Innenverteidiger verletzt ist und dazu ein weiterer wichtiger Bestandteil der Defensive mit dem Kapitän fehlt. Wenn dann noch schlechte Form von den verbliebenen dazu kommt, reicht das um eine Fehlerkette defensiv zu erzeugen. Ich denke gerade wir kennen das zu Genüge. Im Moment haben wir auch nur einen Innenverteidiger auf ordentlichen Niveau. Defensiv müssen wir erst gar nicht mit dem Finger auf andere zeigen, der Unterschied ist das wir offensiv trotzdem noch was zu Stande bringen und bei Mainz dort alles an einem Jugendspieler hängt. Hinten nichts, vorne nichts, gibt meistens auch nichts an Punkten. Mainz kennt die Situation schon, da wird spannender wie Union damit umgeht, das sie zum ersten Mal in so einer Phase sind seit dem Aufstieg.


    Würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn Mainz nach diesem schlechten Transfersommer inkl El Ghazi zur Winterpause und evtl sogar am Ende der Saison auf einem Abstiegsplatz steht.

    Nach drei Punkten nach neun Spielen kann man davon ausgehen, dass man mit Sicherheit bis zur Winterpause hinten drin stehen wird, aber zwei oder drei Siege und schon machst du einen großen Sprung tabellarisch in der Liga.

  • Soane mag aus dem Gladbacher Kader noch keine Mannschaft gemacht haben, was in dem aktuellen Umbruch dort noch eine zusätzliche Herausforderung ist, aber er scheint ein Trainer zu sein, der genau weiß, wo der Gegner angreifbar ist


    Und mit Reitz hat man ein sehr spannendes Talent, das vermutlich wieder viel zu früh zu einem zu großen Club wechseln wird.

  • Erstmal nach unten absichern und die Nase noch nicht zu hoch nehmen. ;) Wenn uns das Tabellenende mal mit dem Fernglas suchen muss, dann hoffen wir darauf, dass die über uns Punkte verlieren, um noch an EL und Co zu schnuppern. Es waren jetzt 6 (!!!!!!) erfolgreiche und ansehnliche Spiele nach sehr viel Tristesse in den Jahren zuvor, da werde ich mich hüten, wie einige bei Hertha und Co nach ein paar besseren Spielen gleich wieder von Top 4 usw zu träumen. Lass die Jungs jetzt mal alle Spiele bis zur Pause verlieren, dann gehst Du trotz den 12 Punkten zuvor trotzdem mit einer negativen Einstellung im Kopf in die Pause, die es dann erstmal wieder zu beseitigen gilt, weil da der ein oder andere auch schnell wieder in "alte" Muster zurückfallen könnte, wenn das Kopfkino losgeht. Die Welle reiten, weiter regelmäßig Punkte sammeln und den Nichtabstieg sichern bedeutet automatisch, dass man weiter im Dunstkreis der oberen Tabellenhälfte schwimmen wird, trotzdem hätte ich lieber zuerst ein paar Teams, die uns nicht mehr holen können, und die Kandidaten sind nunmal alle, die aktuell hinter uns stehen.