Heiko Herrlich


  • Natürlich bringt das was. Frage doch bei Leverkusen, Köln, Hertha oder Bielefeld nach. Wir brauchen vielleicht noch 3 Punkte. Funkel hat 6 Punkte in den ersten 3 Spielen geholt.


    Sonntag Mittag und immer noch kein weißer Rauch aus der Geschäftsstelle. Entweder glaubt man ernsthaft an Herrlich als langfristige Lösung oder man hatte sich nicht mit dem Szenario Trainerwechsel beschäftigt. Beides nicht wirklich vielversprechende Optionen.


    Vielleicht hat man aber auch Steffen Baumgart im Blick und fest damit geplant Herrlich zum Saisonende auswechseln zu können. Diese Pläne durchkreuzt der herrliche Schlawiner jetzt.


    A bisserl naiv, nur die -scheinbar- funktionierenden Trainerwechsel anzuführen...es ist noch nicht Saison-Ende!


    Es gibt einige statistische Untersuchungen zu diesem Thema: hier mal eine simplifizierte Zusammenfassung der "Sportschau": https://www.sportschau.de/fuss…hos-trainereffekt100.html


    Die Mannschaft hat am Freitag versagt und wurde durch eine eiskalte Schock-Dusche in die Realität zurückgeholt - ich zumindest bin der Meinung, daß sie die Chance haben sollten, sich zu beweisen, bevor irgendein Zauberkünstler antritt, der nichtmal die Namen oder Gesichter der Spieler kennt!

  • A bisserl naiv, nur die -scheinbar- funktionierenden Trainerwechsel anzuführen...es ist noch nicht Saison-Ende!


    Es gibt einige statistische Untersuchungen zu diesem Thema: hier mal eine simplifizierte Zusammenfassung der "Sportschau": https://www.sportschau.de/fuss…hos-trainereffekt100.html


    Die Mannschaft hat am Freitag versagt und wurde durch eine eiskalte Schock-Dusche in die Realität zurückgeholt - ich zumindest bin der Meinung, daß sie die Chance haben sollten, sich zu beweisen, bevor irgendein Zauberkünstler antritt, der nichtmal die Namen oder Gesichter der Spieler kennt!

    Welche Trainerwechsel haben denn als Gegenbeispiel diese Saison nicht funktioniert? Schalke ist hier außer Konkurrenz.


    Natürlich hat die Mannschaft versagt. Das ist immer der Fall. Mir ist kein Fall bekannt, in dem der Trainer auf dem Platz stand.


    Wir können aber gerne inhaltlich einsteigen.

    Wieso lässt Herrlich gegen Schalke und Bielefeld spielen, als ob beide Mannschaften Champions-League Aspiranten sind?

    Warum schenkt Herrlich das Frankfurt Spiel durch massive Rotation her?

    Wieso rotiert Herrlich gegen Köln Rolle rückwärts, obwohl sich in Frankfurt mehrere Spiele durch gute Leistungen ausgezeichnet haben?

    Was hat Herrlich mit Niederlechner angestellt?


    Ohne die starke Leistung von Rafal Gikiewicz wären wir jetzt vermutlich rechnerisch schon fast abgestiegen.

  • greenfielder : man beruft sich hier immer auf den "FCA als besonderen Club mit Alleinstellungsmerkmal"...und basht hier regelmäßig nach dem 3 . verlorenen Spiel den Trainer ab....!

    Nur zur Erinnerung: Freiburg ist mit Christian Streich 2015 abgestiegen und er ist im Jahr 2021 immer noch Trainer in Freiburgs Bundesligamannschaft....

  • greenfielder : man beruft sich hier immer auf den "FCA als besonderen Club mit Alleinstellungsmerkmal"...und basht hier regelmäßig nach dem 3 . verlorenen Spiel den Trainer ab....!

    Nur zur Erinngerung: Freiburg ist mit Christian Streich 2015 abgestiegen und im Jahr 2021 immer noch da....

    Du willst doch nicht allen Ernstes Heiko Herrlich mit Christian Streich vergleichen?

  • Mei oh mei...


    Freiburg hat Streich vertraut, obwohl er 2015 aus Sicht eines simplen Fans VERSAGT hat...

    Er konnte seinen Kader in der 2. Liga nach seinem Gusto gestalten und wieder aufsteigen und auch

    weiterhin seinen Kader so zu formen, wie es ihm taugt...


    Frage an dich "Meister":

    Was genau macht Herrlich falsch?

    Welcher evtentuelle neue Trainer machts denn d.M. nach -ganz sicher- besser und führt uns endlich "nach Europa"?

    Was ist denn das Problem beim FCA, daß wir nun schon 10 Jahre Bundesliga spielen?

  • Was Herrlich falsch macht? Das kann doch nicht dein ernst sein.

    Für eine Startaufstellung wie gegen Köln kann sich nur jemand entscheiden, der absichtlich verlieren will oder der dümmer ist, als drei Meter Feldweg. Herrlich hat nichts, aber auch wirklich gar nichts auf der Trainerbank eines Bundesligisten zu suchen.

  • Carter : du schreibst immer vernünftige Sachen, die ich weitgehend teile - aber diese "hätte hätte Fahrradkette"-Aufstellungsgeschwurbel halte ich für sinnbefreit. Ich halte jedem Trainer erstmal zugute, daß er bzgl. Taktik, Aufstellung, Spielerwechsel seine wohl- und fachbegründeten Hintergründe hat, die sich einem Außenstehenden oft nicht erschließen...


    Der Trainer muß dafür seinen öffentlich Kopf hinhalten - wir "80 Mio Bundestrainer und Bundesliga-Manager" können uns aus dem anonymen Internet für ein paar Tage verabschieden und unseren Alltags-Jobs nachgehen.


    Ich will aber nicht solcherlei Diskussionen hier abwürgen - davon lebt ja ein Fußball-Forum...aber irgendwann reichts mir mal - und ich sag was dazu. Punkt!

  • Carter : du schreibst immer vernünftige Sachen, die ich weitgehend teile - aber diese "hätte hätte Fahrradkette"-Aufstellungsgeschwurbel halte ich für sinnbefreit. Ich halte jedem Trainer erstmal zugute, daß er bzgl. Taktik, Aufstellung, Spielerwechsel seine wohl- und fachbegründeten Hintergründe hat, die sich einem Außenstehenden oft nicht erschließen...


    Der Trainer muß dafür seinen öffentlich Kopf hinhalten - wir "80 Mio Bundestrainer und Bundesliga-Manager" können uns aus dem anonymen Internet für ein paar Tage verabschieden und unseren Alltags-Jobs nachgehen.


    Ich will aber nicht solcherlei Diskussionen hier abwürgen - davon lebt ja ein Fußball-Forum...aber irgendwann reichts mir mal - und ich sag was dazu. Punkt!

    Ich bin mir auch sicher, dass er sich dazu viele Gedanken gemacht hat. Mit Fußball hat er sich ja sein ganzes Leben beschäftigt. Und wenn er jemand hier ehrlich erklären würde, warum er dieses oder jenes Mal so entschieden hat, wäre das bestimmt auch nachvollziehbar. Ohne Erklärung wirken einige der letzten Aufstellungen und Taktiken aber tatsächlich sehr merkwürdig.

    Man sieht bei einer solchen (verdienten) Niederlagenserie ja eh nur, dass Aufstellung, Taktik, Ansprache mehr oder weniger falsch war. Was denn richtig oder besser gewesen wäre, ist ja hypothetisch. Rückwirkend nochmals spielen geht ja nicht. Vielleicht hätte man mit unserer Wunschaufstellung genauso mies verloren...


    Ich bin mir sicher, er hängt sich rein und gibt sein Bestes. Aber entweder ist das zu wenig oder (was ich eher glaube), es passt halt nicht mehr mit der Mannschaft zusammen. Mir scheint, da ist - warum auch immer - das Tischtuch zerschnitten und einige aus der Mannschaft spielen gegen den Trainer. Manche Leistung lässt sich ja anders auch kaum erklären. Und damit meine ich nicht technische Fehler, sondern mangelnder Einsatz und gar nicht mehr Hinterherlaufen.


    Deshalb glaube ich, dass nur noch ein sofortiger Trainerwechsel hilft, alle wieder einzunorden.

    Oder Reuter bzw. Hoffmann setzen ein Zeichen, greifen hart durch und suspendieren die ganzen Leistungsverweigerer. Das würde den Rest vielleicht auch zum Nachdenken bringen.


    Ich glaube aber eher an den baldigen Trainerwechsel, der nach der Saison eh angestanden hätte. Weil Spielstil und Verbesserung war halt unter Herrlich einfach nicht erkennbar.

  • In anderen Foren fällt der Name Stöger. Ich hoffe mal der Kelch geht an uns vorüber

    Platz 28: Nur noch 89 Punkte (bis Hansa Rostock) /Heiko Herrlich: 41 Spiele, 11-10-20, 40:57 Tore (-17), 43 Punkte (1,1 Ø)/Markus Weinzierl: 139 Spiele, 48-31-60, 170:200 Tore, (-30), 175 Punkte (1,3 Ø) / Aktuelles Buch: Steff Penney - Was mit Rose geschah

  • In LEV hat er exzellente Arbeit abgeliefert...


    PS. hat nicht jeder das Glück, den ein paar Postings vorher hochgelobten, hochinnovativen Friedhelm Funkel mit seinen 68 Jahren als Trainer zu haben!


    "wie der Wind sich dreht...":kopfschüttel:


    Deine Meinung an Herrlich festzuhalten in allen Ehren, aber es ist ja nicht so, dass Herrlich wegen zwei schlechten Spielen an den Pranger gestellt wird.
    Der Motor stottert seit Monaten. Die aktuelle Lage hat sich über Monate angebahnt. Es hätte schon früher dazu kommen können wenn wir nicht in 2-3 Spielen zur richtigen Zeit einen Zittersieg errungen hätten.


    Wir haben hinten Beton angerührt und uns dadurch jeglicher offensiven Gefahr beraubt. Das führte dazu, dass viele Spiele knapp ausgingen. Aber im Endeffekt waren 80% unserer Siege Lucky Punch Erfolge.

    Herrlich hat in 14 Monaten mit einer Mauertaktik keine spielerischen Akzente setzen oder eine Spielphilosophie entwickeln können.
    Ob er uns noch in der Klasse halten kann? Vielleicht.
    Ob er über die Saison hinaus der richtige Trainer für den Verein ist? Aus meiner Sicht ein klares NEIN.

  • Ich dachte immer, es geht um Kompetenz und nicht Oberflächlichkeiten wie Alter...

    Welche Kompetenz hat(te) dann der damalige Absteiger Christian Streich oder Friedhelm Funkel...?


    Letzterer ist gefühlte hundertmal mit seinen Clubs abgestiegen oder hat diese kurz vor dem Abstieg "verlassen müssen", bevor diese dann abgekackt sind...


    ...oder täusch ich mich da!?

  • James R.


    Man kann mir einiges vorwerfen, aber nicht dass ich vorschnell einen Trainer weg haben will. Ich hätte mit Baum weitergemacht, ich hätte auch mit Schmidt weitergemacht, obwohl ich kein Fan davon war ihn überhaupt erst zu holen.

    Bis vor einigen Monaten hab ich hier auch noch Herrlich verteidigt.

    Also läuft dein Argument von wegen nach "3 Niederlagen weg" hier vollkommen ins Leere.

  • Der stotternde Motor wäre mir in dieser Saison völlig egal gewesen. Solange man am Ende das Ziel Klassenerhalt erreicht, kann man auch mit 10 Defensivspielern kicken. Aktuell scheint es jedoch so, dass die Negativspirale ohne einen Impuls nicht mehr abgewendet werden kann.


    Möglichkeit 1)

    - Spieler wenden sich teilweise gegen den Trainer und spielen absichtlich grottig, nur um eine Veränderung zu erwirken und geben dies auch an die Presse weiter

    => Herrlich behalten bis zum Sommer, Klassenerhalt schaffen, danach im gegenseitigen Einvernehmen den Vertrag auflösen ***

    => betroffene Spieler suspendieren (Loyalität ist nicht nur im Abstiegskampf in einem Mannschaftsport von hoher Bedeutung)


    Möglichkeit 2)

    - Spieler wenden sich teilweise gegen den Trainer und spielen absichtlich grottig, nur um eine Veränderung zu erwirken und geben dies auch an die Presse weiter

    => Herrlich behalten bis zum Sommer, Klassenerhalt schaffen, danach überlegen ob man noch ins letzte Jahr geht

    => betroffene Spieler suspendieren (Loyalität ist nicht nur im Abstiegskampf in einem Mannschaftsport von hoher Bedeutung)


    Möglichkeit 3)

    - Herrlich erreicht die Mannschaft nicht mehr, die jedoch auch nicht im Stande ist die simpelsten Vorgaben, die man selbst in der Kreisliga beherrschen sollte, umzusetzen

    => Herrlich beurlauben

    => Spieler einen Arschtritt mit einem Feuerwehrmann verpassen. Wer nicht mitzieht oder weiterhin nicht den ernst der Lage begriffen hat, darf bis Vertragsende auf die Tribüne bzw. wird im Sommer verkauft


    Möglichkeit 4)

    - Herrlich erreicht die Mannschaft nicht mehr, die jedoch auch nicht im Stande ist die simpelsten Vorgaben, die man selbst in der Kreisliga beherrschen sollte, umzusetzen

    => Herrlich und Reuter beurlauben, da dieser ein Herrlich festhalten möchte

    => Spieler einen Arschtritt mit einem Feuerwehrmann verpassen. Wer nicht mitzieht oder weiterhin nicht den ernst der Lage begriffen hat, darf bis Vertragsende auf die Tribüne bzw. wird im Sommer verkauft.

    Zur nächsten Saison einen Trainer holen, der auch langfristig bleibt (und auch wieder den Nachwuchs einbindet).


    Möglichkeit 5)

    - Herrlich erreicht die Mannschaft nicht mehr, die jedoch auch nicht im Stande ist die simpelsten Vorgaben, die man selbst in der Kreisliga beherrschen sollte, umzusetzen

    => Herrlich und Reuter beurlauben, da dieser ein Herrlich festhalten möchte

    => Spieler einen Arschtritt mit einem Feuerwehrmann verpassen. Wer nicht mitzieht oder weiterhin nicht den ernst der Lage begriffen hat, darf bis Vertragsende auf die Tribüne bzw. wird im Sommer verkauft.

    Mit dem Feuerwehrmann geht man dann auch in die nächste Saison und verzichtet auf eine weitere Trainersuche.


    ***

    Im Endeffekt würde ich das Jahr mit Herrlich als äußerst unglücklich für beide Seiten betrachten:

    Er kommt und anschließend muss er wegen der Saisonunterbrechung zwei Monate bis zum ersten Pflichtspiel warten. Da war jeder kurzfristige Impuls verpufft, mit dem man sich in eine bessere Ausgangslage für den Rest der Saison hätte bringen können. Anschließend verstößt er, wie viele andere nach ihm, gegen das löchrige DFL-Hygienekonzept und verpasst (freiwillig) das erste Spiel gegen Wolfsburg.

    Die Saison 2019/2020 wird anschließend irgendwie bis zum Ende gebracht und einen Spieltag vor Schluss der Klassenerhalt geschafft. Eine wirkliche spielerische Weiterentwicklung, bis auf Stabilisierung der Defensive war nicht zu erkennen, jedoch war diese (zumindest für mich) nicht zu erwarten.


    Die neue Saison beginnt mit einem überzeugenden Sieg gegen einen schwachen Gegner im Pokal, anschließend holt man vor (einigen) Zuschauern in den ersten drei Spielen 7 Punkte. Nahezu jeder war zu dem Zeitpunkt war zufrieden. Seitdem eiert man der FCA wie viele andere mit ein paar Höhen und umso mehr Tiefen durch die Saison. Im Herbst hatte Herrlich auch noch den nicht ungefährlichen Pneumothorax.

    Impulse von außen durch Fans sind in der kompletten Saison (seit dem vierten Spieltag) nicht möglich oder werden gar nicht erst versucht. Eine Ausnahme war das eine Video vor dem Mainz-Auswärtsspiel, welches eine Einzelperson organisiert hat.


    Mein Fazit:
    Herrlich ist sicher nicht der Sympathieträger schlechthin und geht vielen mit seiner spröden Art auf die Nerven. Solange die Ergebnisse stimmen und im besten Fall auch das spielerische, kann zumindest ich darüber hinweg sehen.

    Dennoch sehe ich aktuell nur die Möglichkeit 3, da ich gern Reuter weiter beim FCA sehen möchte, jedoch bitte ohne eine Notverpflichtung auf dem Trainerposten und auch kein alter BVB-Spezl.

    Grundsätzlich finde ich es immer bedauerlich, wenn ein Trainerverhältnis vor Ende des Vertrages einseitig beenden werden muss. Unsere erfolgreichsten Zeiten in den letzten 10-15 Jahren hatten wir mit Trainern, die bis zum Ende ihres Vertragen blieben und beschlossen haben, getrennte Wege zu gehen.

    Auch ist der Ton in den asozialen Medien im letzten Jahr noch rauer geworden, als er schon vorher war und es wird unter der Gürtellinie gegen den FCA geschossen. Diese Leute können dann auch gern langfristig fernbleiben. Die sachlichste Kritik ist dort oft "HERRLICH RAUS!!!!einself"