21. Spieltag | 10.02.2019 15h30 | SV Werder Bremen - FC Augsburg 1907

  • Also ich bin tendenziell eher pro Baum, aber so wie der an der 3er Kette festhält und jede Woche die Mannscjaft durcheinander wirft sieht das für mich schon sehr nach Verzweiflung aus. Er sagt richtigerweise, dass man aus den ersten 4 Schüssen 3 Tore kassiert aber es kann halt auch nicht sein dass wir eine Taktik spielen, bei der nach 2 erfolgreichen Pässen des Gegners immer 1 gegen 1 stehen in der Abwehr.

    Stimmt, aber stehen da nicht gewisse Leute vor der Abwehr, die mit dafür Sorge tragen sollen, dass solche Pässe NICHT erfolgreich gespielt werden? Wie heißen die gleich? Hmmmm.....Stimmt: MORAVEK und BAIER. Dass Khedira zurückgezogen wurde, war die logische Konsequenz. Und wenn Du gerade dem Capitano in den letzten Wochen mal ein wenig genauer zuschaust, dann stellst Du schnell fest, dass auch er über eine Zuschauerrolle kaum noch hinauskommt. Aber okay, auch denen hat Baum sicherlich gesagt, dass sie analog zu Wilhelm Busch (wenn Caesar Dinner for One bringen darf, dann darf ich das auch) benehmen sollen: "...blicken stumm, auf dem ganzen Platz herum..." (ebenfalls leicht abgewandelt).


    Natürlich ist der Trainer das schwächste Glied, natürlich steht der im Wind, aber die Herren Baier, Moravek, Gregoritsch (der seine Leistung wenigstens ehrlich einschätzt) und Max (aus der gestrigen Aufstellung) sollten sich mal selbst fragen, was der Scheißdreck soll, den sie da zusammenspielen. Wenn ein Ji der beste Mann auf dem Platz ist, dann ist etwas sowas von falsch, dass alles zu spät ist. Oxford und Kobel waren gestern die einzigen, die Motivation (Oxford) und Emotion (Kobel) gezeigt haben, der Rest hat sich ausschließlich durch die Nachahmung von Emotschis ausgezeichnet, wenn sie dem Gegner mal wieder beim Toreschießen zugeschaut haben. Na, wenigstens beim Schlusspfiff waren sie eine Mannschaft, oder sollte man sagen: eine Synchron-Gymnastik-Truppe? Gleichzeitig alle Köpfe in den Keller. Als wär's einstudiert.

  • Schwierig!


    Ist man initiativ, ist es falsch - steht man hinten drin und bolzt rum, ist es falsch...


    Gegen Mainz hatten wir in der 8 Minute den Elfer für uns - und schon lief der Ball, das Spiel und die Spieler - Bremen hatte nach 5 Minuten den Knotenlöser und konnten mit ihren Masterminds Kruse/Klaassen ihr Spiel nach ihrem Gusto gestalten!

  • Schwierig!


    Ist man initiativ, ist es falsch - steht man hinten drin und bolzt rum, ist es falsch...


    Gegen Mainz hatten wir in der 8 Minute den Elfer für uns - und schon lief der Ball, das Spiel und die Spieler - Bremen hatte nach 5 Minuten den Knotenlöser und konnten mit ihren Masterminds Kruse/Klaassen ihr Spiel nach ihrem Gusto gestalten!

    Man kann es sich auch einfach machen. Wir sind nicht gegen Liverpool oder PSG angetreten sondern gegen die Nummer 10 in der BL. Und da erwarte ich, dass sich die Mannschaft angesichts der eigenen Lage an eine der Grundtugenden des FCA erinnert: kämpfen, kratzen und beiśen. Aber inzwischen freuen sich die Gegner förmlich auf die Puppenkiste.

  • Mei, da brauchst nicht L´pool oder PSG anführen - sag das doch dem aktuellen Tabellenführer und Wunderwuzzi-Team der dt. Bundesliga, warum sie gegen die "Nummer 10 der BL" zuhause vor ausverkauftem Haus mit 80.000 Fans und weltweiter Live-Übertragung zur TV-Primetime das nicht umgesetzt haben, was du da als das Einfachste der Welt darstellst!?

  • Ich habe es mir gerade nochmal angeschaut. 1:0 sehr schöner Konter, fast wie das 3:0 gegen Mainz, Einkontakt Fußball, schwierig zu verteidigen 2 Witztore aus Situationen wo wir den Ball eigentlich haben und Ihn unnötig herschenken (Hahn und ich glaube Ji) und bei 3 Tor muss der Dani einfach energischer hingen (4:0) (aber warum rot riskieren bei 3:0 Spielstand, ist auch wieder wahr).


    Einfach ein gebrauchter Tag

    "Mein schwerster Gegner war immer die Kneipe das kompetente Forum ." (Walter Frosch bzw. Kirsche)

    Einmal editiert, zuletzt von Kirsche ()

  • Natürlich ist der Trainer das schwächste Glied, natürlich steht der im Wind, aber die Herren Baier, Moravek, Gregoritsch (der seine Leistung wenigstens ehrlich einschätzt) und Max (aus der gestrigen Aufstellung) sollten sich mal selbst fragen, was der Scheißdreck soll, den sie da zusammenspielen.

    Sicher. Aber es ist auch Sache des Trainers , diese Leute zu motivieren bzw. so einzustellen, dass sie "funktionieren". Bei Baum hat man halt leider den Eindruck, dass ihm das nicht mehr gelingt. Die Aussagen von HInteregger (und teilweise auch von anderen Spielern) deuten nunmal darauf hin, dass Baum -um in der Lehrersprache zu formulieren- mit seinem Latein am Ende ist.


    (wenn Caesar Dinner for One bringen darf, dann darf ich das auch) benehmen sollen: "...blicken stumm, auf dem ganzen Platz herum..." (ebenfalls leicht abgewandelt).

    Nein. Quod licet Jovis non licet bovis.

    :zwinkern0:<3

    Gegen Mainz hatten wir in der 8 Minute den Elfer für uns - und schon lief der Ball, das Spiel und die Spieler - Bremen hatte nach 5 Minuten den Knotenlöser und konnten mit ihren Masterminds Kruse/Klaassen ihr Spiel nach ihrem Gusto gestalten!

    Damit macht man es sich zu einfach. Wenn jedes Spiel daran entschieden würde, er das erste Tor macht, dann hättest du sicher Recht.

    Bei uns ist es diese Saison aber so, dass wir die Mannschaft sind, die die meisten Punkte nach einer Führung noch abgegeben hat.

    Mainz war da die Ausnahme, dass man es wirklich auch mal zu ENde gespielt hat.

    Auch Brustlöser helfen uns diese Saison nicht.

  • Man hat tapfer versucht in Bremen initiativ zu sein und das Spiel aktiv zu gestalten (= 70 % Ballbesitz FCA) - und ist nach 5 Minuten in ihren Hochgeschwindigkeitskonter gelaufen - hat das jetzt was mit "3er-Kette" zu tun, die hier wie eine Sau durchs Phrasendorf getrieben wird...oder mit der Spielklasse/Spielsystem/Spielglück "pro Bremen"?


    Ja das tolle mutige Anlaufen ist halt nunmal sehr fehleranfällig wenn nicht fast alles passt. Man ist immer mit 2 Pässen überspielt wenn es blöd läuft und hinten oft in 1 gegen 1 Duellen. Baier und Khedira können nicht anlaufen und hinten absichern, vor allem nicht wenn die Spielzüge über außen gespielt werden. Schau dir mal unsere letzten Gegentore an. Immer dieses Gesxjwätz mit dem früh Anlaufen... unsere AV stehen systembedingt so weit vorne, dass es da fast immer brennt. Um am Ende heißt es bei unserer Spielweise immer nur dass es an Kleinigkeiten lag, wobei halt Kleinigkeiten bei so einer Spielweise halt immer entscheidend sein können. Man spielt fast durchgehende ohne Absicherung

  • "...jede Woche durcheinanderwirft?"


    Aufstellung Mainz - (in Klammer Bremen)

    Bitte mach mal das gleiche Spiel - nur bezogen auf die Verteidiger - in einer Zeitreihe unter Einbezug von Kiel, Gladbach und Düsseldorf. Wenn man dann noch die Systemwechsel sowie die Wechsel im defensiven Mittelfeld berücksichtigt, wird man wenig Konstanz feststellen.

  • Bitte mach mal das gleiche Spiel - nur bezogen auf die Verteidiger - in einer Zeitreihe unter Einbezug von Kiel, Gladbach und Düsseldorf. Wenn man dann noch die Systemwechsel sowie die Wechsel im defensiven Mittelfeld berücksichtigt, wird man wenig Konstanz feststellen.

    Düsseldorf:

    Max - Hinteregger - Danso - Framberger


    Gladbach:

    Stafylidis - HInteregger - Danso - Schmid


    Mainz:

    Stafylidis - Danso - Khedira - Schmid


    Kiel:

    Max- Danso - Oxford - Götze


    Bremen:

    Stafylidis - Khedira - Oxford - Schmid


    So, und worauf willst Du jetzt hinaus?


    - Framberger: KREUZBANDRISS (klar, mutwiilig durchgewechselt)


    - Max offensiv, weil: Ji beim Asiencup, Caiuby unentschuldigt abwesen und dann gefeuert, Richter derzeit - Pardon - unterirdisch


    - Hinteregger: sorry, aber der war dann auch nicht mehr unbeding greifbar, wenn er in Frankfurt spielt


    - in Kiel: Richter bekommt eine Chance, also Max wieder hinter drin, Schmid angeschlagen, deshalb Götze auf rechts...wurde dann durch den einzig übrigen, nämlich Stafylidis ersetzt, Oxford als Neuzugang gesetzt


    - Bremen: Max wieder offensiv (Richter in Kiel immer noch unterirdisch), also Stafy wieder hinten drin, Khedira einzig logisch, weil Danso wie Kollege Richter unterirdisch, Schmid wieder fit, also auf rechts, weil Framberger es immer noch wagt , einen Kreuzbandriss zu haben,


    Das waren sozusagen die letztmöglichen Aufgebote, weil Gouweleeuw auch ausfällt.

    Aber dann erklär doch mal bitte schlüssig, welche Formation Du denn hättest durchspielen lassen.

  • Aber dann erklär doch mal bitte schlüssig, welche Formation Du denn hättest durchspielen lassen.

    Das kann ich nicht. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es - entgegen Knorrie's Darstellung - eben grad keine Konstanz gab, keine Stammformation und deshalb auch keine eingespielte Formation in der Defensive. Es stand immer eine andere Formation auf dem Feld.

    Diese Feststellung ist völlig losgelöst von den Gründen, die zum jeweiligen Formationswechsel geführt haben, also quasi total wertungsfrei.

  • Man hat tapfer versucht in Bremen initiativ zu sein und das Spiel aktiv zu gestalten (= 70 % Ballbesitz FCA) - und ist nach 5 Minuten in ihren Hochgeschwindigkeitskonter gelaufen -

    Wie schon von anderen erwähnt können wir Offensiv mit dem Ball nix anfangen und die Bremer warten nur auf Konter. Clever von Bremen.

    Heeeee sorry das ist eigentlich unsere Art ... Wo ist diese ???? Wenn wir mal nen Konter zam bekommen, endet er meist

    ungenutzt vorm Strafraum. Ich vermisse das sehr.

    Wenn hinten dann mal gut stehst kannst Offensiver spielen, aber davon san mer weit entfernt.


    Hätten wir so defensiv wie gegen Gladbach spielen sollen?

    Ja !!! Dann wär Bremens Plan nicht aufgegangen.