19. Spieltag | SO 16.01.2022 15h30 | FC Augsburg - Eintracht Frankfurt

  • Zum Sterben zu viel zum Leben zu wenig. Positiv: Eine Viertel Stunde guten Fußball. Das gilt es jetzt auf mehr Spielminuten zu steigern. Negativ: immer noch zu leichte Ballverluste und lange Bälle, dazu leider die Chancenverwertung. Der Ball vom Flo muss einfach drin sein...

  • Schlechtes Spiel von uns, eigentlich ist auch der eine Punkt schon unverdient. So wie Dorsch ne glatte 1 gegen Köln bekommen hat, war es heute eine glatte 6. Totalausfall auf der Position ist halt fast nicht aufzufangen. Ist halt leider immer jemand anders, der stark abfällt. Frankfurt war recht schlagbar heute, daher einerseits zwei verschenkte Punkte und andererseits ein gewonnener Punkt, denn mit den Abständen zwischen den Mannschaftsteilen hätte man gegen wenige Gegner einen Punkt geholt.

  • Well at the end of the day, a well deserved point and really should have gotten all 3. Do have to say though that worst game so far I have seen Dorsch play, just looked lost out there and his mistake cost us early on.


    Anyway, we showed flashed of what we can do and we need to do that going forward all game long and I think we will be fine.


    On to Leverkusen.

  • "Wie immer".... das Motto des FC Augsburg in der Saison 2021/22


    Es gab wie immer einige gute Minuten, dieses mal in Halbzeit eins.


    Leider hat sich wie immer jemand gefunden, der dem Gegner ein Tor schenken musste, dieses mal eben Dorsch.


    Die Freischwimmer-Schule hatte wie immer geöffnet, dieses mal mit dem Glück, nicht noch das zweite zu kassieren.


    Wie immer haben es die Stürmer nicht geschafft, das Talent des gegnerischen Torwarts mal so richtig auf die Probe zu stellen, was gerade heute - wie häufig zu sehen war - eigentlich der Garant für drei Punkte gewesen wäre


    Wie immer hat man die wenigen guten Chancen nicht genutzt. Das von Gregoritsch war einfach gezockt und gewonnen, aber Niederlechner kurz vor dem Ende mit dem Schupferle zum Torwart. Halbwegs der alte Niederlechner hätte den samt Torwart ins Netz geballert.


    Langsam wird's ein wenig enger. Aktuell könnte man den Eindruck bekommen, dass man sich mit Stuttgart und Bielefeld um den einen direkten Nichtabstiegsplatz bzw. den Relegationsplatz balgen wird, weil der Rest Stückchen für Stückchen davonzieht. Mal sehen, ob Fürth uns die Bielefelder heute noch vom Halse hält.


    Sehr schade, dass das Tor von Pepi nicht gezählt hat, aber es war nunmal die einzig korrekte Entscheidung. Das hat schon beim HInsehen wehgetan und da kann Zeqiri noch von Glück reden, dass er nicht noch geflogen ist.


    Das Handspiel war in meinen Augen nie und nimmer ein Elfmeter. Da war Körperkontakt zwischen den Frankurtern, der stand mit dem Rücken zum Ball und bekommt ihn irgendwo zwischen Schulterblatt und Oberarm ab. Völlig korrekt entschieden.

  • Zum Sterben zu viel zum Leben zu wenig. Positiv: Eine Viertel Stunde guten Fußball. Das gilt es jetzt auf mehr Spielminuten zu steigern. Negativ: immer noch zu leichte Ballverluste und lange Bälle, dazu leider die Chancenverwertung. Der Ball vom Flo muss einfach drin sein...

    der hatte auch schon mal mehr Ruhe vor dem Tor um den Ball einfach nur am Torwart vorbei zu spielen oder gar zu lupfen..

    Freistehend direkt auf den Torwart zu bolzen, wenn die Seiten offen sind, war leider absolut die schlechteste Option :facepalm:

    aber ein Pepi muß trotzdem erst mal solche Chancen bekommen und dann auch auf's Tor bringen..

  • der hatte auch schon mal mehr Ruhe vor dem Tor um den Ball einfach nur am Torwart vorbei zu spielen oder gar zu lupfen..

    Freistehend direkt auf den Torwart zu bolzen, wenn die Seiten offen sind, war leider absolut die schlechteste Option :facepalm:

    Grundsätzlich stimmt das, allerdings kam die Chance schon eher zufällig (wenn auch gut von Finnbo vorbereitet) zustande. Vielleicht wäre auch lupfen besser gewesen. Die Entscheidung musste jedoch äußerst schnell getroffen werden. Würde Zeqiri eine Pause gönnen und entweder Niederlechner oder Finnbogason beginnen lassen. Mit ein wenig mehr Spielpraxis sehe ich hier durchaus beide als wichtiges Element in unserem.


    Passt schon insgesamt. Habe schon schlechte Unentschieden gesehen. Chancen hatten beide Mannschaften genug, dennoch waren bei uns heute auch viele völlig unnötige Fehler dabei, vor allem der Ballverlust vor dem 0:1 ragt hier heraus.


    Die Entscheidungen vom Schiedsrichter waren meiner Meinung nach alle in Ordnung, auch wenn der Videobeweis heute wieder mehr als anstrengend war und die Unterbrechungen nur teilweise nachgespielt wurden.

  • Mal eine Frage weil ich anderswo schon wieder lese das bei uns alles und jeder vom Platz gestellt gehört hat.


    Gregoritsch zieht, meiner Meinung nach, noch zurück als er sieht wo er landet und Zeqiri sieht, meiner Meinung nach, nicht das Hasebe von der Seite kommt und will einfach nur Schießen.


    Bei dem Zusammenstoß im Strafraum von Oxford sehe ich auch keinen Elfmeter den man geben müsste

    Platz 28: Nur noch 30 Punkte (bis Hansa Rostock)/Markus Weinzierl: 173 Spiele, 58-39-76, 209:256 Tore, (-47), 213 Punkte (1,1 Ø) / Enrico Maaẞen: 18 Spiele, 5-3-10 23:33 Tore (-10), 18 Punkte (1,0 Ø)/Aktuelles Buch: George Orwell - 1984

  • So wie Dorsch ne glatte 1 gegen Köln bekommen hat, war es heute eine glatte 6. Totalausfall auf der Position ist halt fast nicht aufzufangen.

    Würde da gar nicht Dorsch selbst den schwarzen Peter zuschieben. Frankfurt hat ihn konsequent gedoppelt und mit zwei körperlich überlegenen Spielern in die Zange genommen. Entweder löse ich das taktisch anders und vermeide den Spielaufbau über Dorsch oder ich stelle einen Spieler daneben, der der Körperlichkeit Contra geben kann.


    Ist heute beides nicht passiert, deshalb ist der Punkt völlig in Ordnung. Ich erinnere mich noch an ein Spiel gegen Nürnberg vor ein paar Jahren, da hat man das gleiche Spiel mit Baier getrieben und wir 3:0 verloren…

  • wir haben bei den Pillendrehern nur ne Chance, wenn denen auch die wichtigsten Spieler wegbrechen, so wie heute der Eintracht Trapp und Kostic

    und wir hinten neben dem guten Kampfgeist wie heute auch noch etwas besser defensiv und offensiv organisiert sind (Dorsch ?) und vielleicht auch endlich mal wieder alle besser und genauer flanken, passen und dann halt auch Vollstrecken !. Wo ist unsere Torgefährlichkeit bei Standarts bitte hin?

    Da ist halt leider vieles Stückwerk und an und im gegnerischen Strafraum eher zufällig..

    Sehe ehrlich gesagt mit der Fehleranfälligkeit und mangelnden Kompaktheit da zu große Abstände wie heute über weite Strecken, wenig Chancen da überhaupt zu punkten außer Hradezky haut wie einst Leno wieder über den Ball, dann ist vielleicht wieder ein sauglücklicher Punkt drin..:bowdown:

  • Gregoritsch zieht, meiner Meinung nach, noch zurück als er sieht wo er landet und Zeqiri sieht, meiner Meinung nach, nicht das Hasebe von der Seite kommt und will einfach nur Schießen.

    Wenn du Gregoritsch vom Platz stellst, fliegt mindestens Toure, vermutlich auch Chandler.


    Bei Zeqiri wüsste ich nicht, was da für rot sprechen sollte. Hasebe schiebt sich einfach zwischen Ball und Gegner ohne den Ball zu spielen. Zeqiri hat Ballkontrolle und möchte natürlich schießen, da steht wenn dann eher Foul Hasebe zur Debatte.

  • Ergebnis passt zum Spielverlauf ?( ...... aber ich habe mich schon sehr, sehr lange nicht mehr so

    über einen Fehlpass aufgeregt wie über den vor dem 0: 1 ..... wahnsinn wie unnötig das war und schade,

    dass ausgerechnet Dorsch der Verursacher war .... bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich eigentlich den

    Eindruck, dass unsere Mannschaft die Frankfurter im Griff hatten. Die waren, bis dahin, nicht einmal

    auffällig in unserer gefährlichen Zone........

  • Würde da gar nicht Dorsch selbst den schwarzen Peter zuschieben. Frankfurt hat ihn konsequent gedoppelt und mit zwei körperlich überlegenen Spielern in die Zange genommen. Entweder löse ich das taktisch anders und vermeide den Spielaufbau über Dorsch oder ich stelle einen Spieler daneben, der der Körperlichkeit Contra geben kann.


    Ist heute beides nicht passiert, deshalb ist der Punkt völlig in Ordnung. Ich erinnere mich noch an ein Spiel gegen Nürnberg vor ein paar Jahren, da hat man das gleiche Spiel mit Baier getrieben und wir 3:0 verloren…

    Machen ja fast alle Gegner inzwischen und vor allem auch in Köln, da hat er sich halt immer richtig aufgedreht und immer kurz vor dem Pressingfalle den richtigen Ball gespielt. Das wird in Zukunft nicht weniger werden. Heute war es ja nicht nur die Szene die zum Gegentor geführt hat, am Anfang schon ein viel zu lässiger Pass in den eigenen Strafraum, den Ball zum Gegentor darf er bei der Position die er spielt halt nie blind in die Mitte spielen. Auch so war er in den Zweikämpfen immer einen Schritt zu spät und meistens zu einem Foul und gefährlichen Freistoß geführt hat. Manchmal hat man halt so Tage, da funktioniert halt einfach gar nichts und an anderen Tagen einfach alles. Bei manchen Positionen fällt das halt mehr ins Gewicht. Da hätte man sicherlich gegensteuern können, wenn man ihm noch einen zusätzlichen 6er zur Seite gestellt hat in Sachen Konterabsicherung, bei direkten Zweikämpfen wäre es trotzdem nicht sein Tag gewesen. Es bleibt halt trotzdem seine erste Saison auf dem Niveau und das mit viel Verantwortung. Da muss man wie bei Maier halt auch mit solchen Tagen rechnen.

  • Wobei er auch heute einige gute Szenen, die an den Baier-Kreisel erinnerten, verbuchen konnte.

    Mir hat dieses spielerische Element schon ein wenig gefehlt.


    Die Einwechslungen zur zweiten Hälfte irritieren mich etwas. Welches System haben wir dann gespielt? Das war auch die Phase, in der uns nicht viel gelang.

  • Naja - zumindest am nächsten Spieltag haben alle im Tabellenkeller happige Aufgaben:


    20. Spieltag:

    SGE vs. Bielefeld

    Freiburg vs. VfB

    Bochum gegen Köln

    Leipzig: WOB

    Hertha : Bayern

    Gladbach vs. Union

    Leverkusen : FCA

    Fürth vs. Mainz


    21. Spieltag:

    VfB : Frankfurt

    Bochum gegen Hertha

    WOB : Fürth

    Bielefeld : Gladbach

    FCA : Union